4Players: Spiele des Jahres 2011 - Special, Spielkultur - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


4Players: Spiele des Jahres 2011 () von 4Players
Frechheit des Jahres
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Frechheit des Jahres
Sonys Info- und Entschädigungspolitik
Genau wie andere Spielehersteller wurde auch Sony 2011 das Opfer von Hackerangriffen. Abgesehen von den offensichtlich schlampigen Sicherheitsvorkehrungen im PlayStation Network bestand die größte Frechheit allerdings darin, dass Sony seine Nutzer und die Öffentlichkeit erst über eine Woche nach dem Systemeinbruch über den Klau von Kreditkarten-Daten informierte. Mit dem mageren Welcome Back-Paket setzte Sony dem PR-Desaster vor allem in Deutschland mit alten Spielen und einer kleineren Auswahl endgültig die Krone auf.



Kommentare

SakuyaKira89 schrieb am
mochto hat geschrieben:Schau mir grad mit halbjährigem Abstand nochmal die "Spiele des Jahres 2011"-Berichterstattung von 4players an. Und obwohl es vielleicht widersinnig erscheint nach ca. 6 Monaten hier noch was zu posten, iss mir gerade was Interessantes aufgefallen:
In der ganzen hitzigen Diskussion hier, ob nun Sony oder doch EA die größere "Frechheit des Jahres" abgeliefert hat, haben anscheinend alle eine für ihr Lieblingshobby in Zukunft wohl wesentlich bedeutendere Entwicklung des Jahres 2011 schon wieder komplett verdrängt bzw. vergessen (oder auch einfach schon achselzuckend bis resignierend hingenommen :Kratz: ):
:waah: Der aggressive Angriff der Industrie auf den Gebrauchtspielemarkt mittels Online-Pässen! :waah:
Nur zur Erinnerung/Auffrischung des müden Geistes: Als quasi Nachfolgestrategie zu EAs altem "Project 10$", legten im vergangenen Jahr immer mehr und mehr Gamepublisher einmal benutzbare Online-Pässe ihren fabriksneuen Spielen bei. Zumeist nötig um den Onlinemodus des betreffenden Spieles freizuschalten, gabe es auch erste besonders dreiste Verknüpfungen mit Solospieler-Inhalten. So geschehen bei Rage und Batman: Arkham City! :evil:
Weitere große Spiele des letzten Jahres mit Online-Pass waren u.a. Battlefield 3, Bulletstorm, Dirt 3, EA-Sports Spiele, Homefront, Mortal Kombat, Sony-Spiele (seit Resistance 3) und Ubisoft-Spiele (seit Driver: San Francisco).
Dafür, liebe 4Players-Redaktion, hätte es den "Frechheit des Jahres"-Award geben müssen. Darüber hätte man noch einmal eine fruchtbare, schöne Diskussion hier im Forum führen können. Es gibt ja durchaus auch unter den Gamern Verteidiger dieser Strategie der Publisher :ugly: . Daran nachhaltig zu erinnern, das wäre was gewesen!
Aber es war natürlich viel bequemer und populistischer...
mochto schrieb am
Schau mir grad mit halbjährigem Abstand nochmal die "Spiele des Jahres 2011"-Berichterstattung von 4players an. Und obwohl es vielleicht widersinnig erscheint nach ca. 6 Monaten hier noch was zu posten, iss mir gerade was Interessantes aufgefallen:
In der ganzen hitzigen Diskussion hier, ob nun Sony oder doch EA die größere "Frechheit des Jahres" abgeliefert hat, haben anscheinend alle eine für ihr Lieblingshobby in Zukunft wohl wesentlich bedeutendere Entwicklung des Jahres 2011 schon wieder komplett verdrängt bzw. vergessen (oder auch einfach schon achselzuckend bis resignierend hingenommen :Kratz: ):
:waah: Der aggressive Angriff der Industrie auf den Gebrauchtspielemarkt mittels Online-Pässen! :waah:
Nur zur Erinnerung/Auffrischung des müden Geistes: Als quasi Nachfolgestrategie zu EAs altem "Project 10$", legten im vergangenen Jahr immer mehr und mehr Gamepublisher einmal benutzbare Online-Pässe ihren fabriksneuen Spielen bei. Zumeist nötig um den Onlinemodus des betreffenden Spieles freizuschalten, gabe es auch erste besonders dreiste Verknüpfungen mit Solospieler-Inhalten. So geschehen bei Rage und Batman: Arkham City! :evil:
Weitere große Spiele des letzten Jahres mit Online-Pass waren u.a. Battlefield 3, Bulletstorm, Dirt 3, EA-Sports Spiele, Homefront, Mortal Kombat, Sony-Spiele (seit Resistance 3) und Ubisoft-Spiele (seit Driver: San Francisco).
Dafür, liebe 4Players-Redaktion, hätte es den "Frechheit des Jahres"-Award geben müssen. Darüber hätte man noch einmal eine fruchtbare, schöne Diskussion hier im Forum führen können. Es gibt ja durchaus auch unter den Gamern Verteidiger dieser Strategie der Publisher :ugly: . Daran nachhaltig zu erinnern, das wäre was gewesen!
Aber es war natürlich viel bequemer und populistischer nochmal auf Sony draufzuhauen. Und dass, obwohl...
Freakstyles schrieb am
Keine Sorge, es gibt auch Sachen die sind selbst mir zu doof darauf einzugehen :lol:
KOK schrieb am
Freakstyles hat geschrieben:
KOK hat geschrieben:Wurde vor kurzem nicht das US-Verteidigungsministerium von Anonymous gehackt? Solch eine Frechheit. Ich wette, das US-Verteidigunsministerium hat einen Furz auf die Sicherheit gegeben und die sind für die Sicherheit eines ganzen Landes verantwortlich. So eine Frechheit. Echt ey.

:lol: So ähnlich, aber die Frechheit ist eher die Schattenwirtschaft dieser US Firma.
http://www.deutsche-mittelstands-nachri ... /12/34294/
Du solltest Dich echt mehr über Politik informieren ;)

Wer lesen kann ist klar im Vorteil, wie? Das mein Satz purer Sarkasmus zur laufenden Diskussion war, hätte selbst ein Blinder mir Krückstock erkannt.
schrieb am

Facebook

Google+