4Players: Spiele des Jahres 2011: Adventure des Jahres - Special

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


4Players: Spiele des Jahres 2011 () von 4Players
Adventure des Jahres
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Adventure des Jahres
Harveys Neue Augen
Das altehrwürdige Genre der Adventures schwächelte in diesem Jahr. King Arts‘ Vieh-Chroniken, Haunted von Deck 13 und Telltales dritte Sam & Max-Staffel strichen allesamt gute Bewertungen ein; wirklich heraus stach aber nur Harveys Neue Augen von Daedalic. Der Nachfolger zum durchgeknallten Edna bricht aus hatte es dafür umso mehr in sich und verdiente sich sogar die begehrte Platin-Trophäe. Eine skurrile Geschichte, feinsinniger Humor und brilliante Dialoge von Jan „Poki“ Müller-Michaelis machen das Spiel zu einem echten Ausnahme-Adventure. Auch beim Rätsel-Design und den vorbildlich in Dialoge eingebundenen Hinweisen haben die Hamburger sich enorm gesteigert.


Kommentare

HanFred schrieb am
Nekator hat geschrieben:Dieses ewige Daedalic Gehype ist imo unverständlich...
Wirklich? Immerhin produzieren die ein (sehr) gutes Adventure nach dem anderen und sonst macht das eigentlich niemand mehr. Telltale-Games sind gerade noch akzeptabel und Deck13 ist IMHO die massiv überbewertete Softwareschmiede (Deutschlandbonus).
adventureFAN schrieb am
Hat das Spiel verdient. Poki's Humor ist einfach großartig. Schon der Intro-Song ist genial x]
Allerdings fand ich Gemini Rue tatsächlich ein wenig besser. Also von der Atmosphäre her.
So hätte in richtig gutes Blade Runner-Adventure aussehen können... und ja, ich finde das Adventure von Westwood überbewertet. Überbewertet in Adventure-Kreisen versteht sich ;P
crewmate schrieb am
Vino hat geschrieben:ich habe keinen DS, aber ich werde mir den Tipp trotzdem mal ansehen, danke! Bin ohnehin gerade am überlegen, ob ich mir für ein paar Euro einen holen sollte :wink:
Lies dir Jörgs Tests zu Hotel Dusk und Last Window durch. Film Noir per exelance. Bohren& der Club of Gore zum zocken.
Nekator schrieb am
Dieses ewige Daedalic Gehype ist imo unverständlich...
Vino schrieb am
Na ja, ist schon ein Unterschied, ob man - mit etwas Glück - 50 Euro für einen gebrauchten DS ausgibt und alle Spiele (sehr günstig) nachholen kann oder 140 für einen 3DS ausgibt. Mal schauen...
Gemini Rue, ja, war nicht schlecht - war das dieses Jahr? Kommt mir ewig her vor. Aber die Grafik war jetzt nicht unbedingt "cineastisch" :wink: Im Indie-Bereich gab's einige Titel, die dieses Jahr überzeugen konnten, aber manchmal wollen auch Auge und Ohr mitessen :lol:
schrieb am

Facebook

Google+