Internationale Spieltage SPIEL - Special, Messen, Spielkultur - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Internationale Spieltage SPIEL (Messen) von Friedhelm Merz Verlag
Internationale Spieltage SPIEL
Messen
Release:
13.10.2016
Spielinfo Bilder Videos
Die Internationalen Spieletage in Essen boomen: Mit 827 Ausstellern aus 37 Ländern wächst die weltweit größte Messe für Gesellschaftsspiele munter weiter - schon am ersten Tag waren die neun Messehallen rappelvoll. Wir waren vor Ort und stellen euch einige Spiele vor, die uns aufgefallen sind. Den Deutschen Spielepreis 2012 hat übrigens das von uns bereits getestete Village von Inka und Markus Brand erhalten - herzlichen Glückwunsch! Jetzt zu der kleinen Auswahl an Brettspieltipps: Was sich von den folgenden Spielen längere Zeit im Test beweisen kann, wird demnächst ausführlicher vorgestellt.

Tokaido (Fun Forge)

Tokaido war einer der Hingucker auf der SPIEL '12 in Essen.
Tokaido war einer der Hingucker auf der SPIEL '12 in Essen.
Der bereits am Freitag ausverkaufte Hingucker der Messe hieß Tokaido ("östlicher Seeweg"). Das Spiel rund um die japanische Reise von Edo nach Kyoto sorgte für lange Schlangen am Stand der französischen Entwickler. Kein Wunder, denn das Artdesign der großen weißen Karte, die bunten Farben und tollen Zeichnungen sorgten umgehend für fernöstliches Flair.

Und das Spiel sieht nicht nur gut aus, es ist auch auf eine enstpannte Art kompetitiv. Es geht darum, möglichst viele Eindrücke, Köstlichkeiten, Begegnungen und Souvenirs zu sammeln, die man wie Puzzlestücke und teilweise in Sets vor sich auslegt. Da es immer geradeaus geht und nicht jeder überall halten kann, muss man Prioritäten setzen.

Wer dabei am cleversten vorgeht, bekommt am letzten Gasthaus die meisten Siegpunkte. In Essen war Tokaido leider nur auf Englisch erhältlich, aber die Regeln sind sehr leicht zu verstehen. Eine deutsche Übersetzung folgt im Rahmen der kommenden Veröffentlichung
Der Spielplan führt Wanderer von Edo nach Kyoto.
Der Spielplan führt Wanderer von Edo nach Kyoto.
als Download. Unsere ausführlichere Besprechung findet ihr im Brettspieltipp zu Tokaido.

Thema: Kompetitives Sammelspiel
Ideal für: Gelegenheitsspieler und Familien
Schwierigkeit: leicht
Spielerzahl: 2 - 5
Dauer: 30 - 45 Min.
Preis: tba (auf der Messe: 40 Euro)




Robinson Crusoe: Adventure on the Cursed Island (Portal Publishing)

Robinson Crusoe lockt nicht nur aufgrund seiner edlen Aufmachung.
Robinson Crusoe lockt nicht nur aufgrund seiner edlen Aufmachung.
Wie geht man mit Hunger, Wetter und wilden Tieren auf einer einsamen Insel um? Das Survival-Abenteuer von Ignacy Trzewiczek lockte nicht nur aufgrund seiner ansehnlichen Aufmachung. Vor allem das kooperative Spielprinzip und das Ineinandergreifen von Versorgung, Entwicklung, Aufbau und Kampf haben schon beim Probespielen als Schiffbrüchiger fasziniert: Man strandet ohne Werkzeuge, muss sich einen Unterschlupf bauen und um das Essen kümmern. Dabei hat jeder der vier Charaktere (Handwerker, Soldat, Koch, Entdecker) unterschiedliche Spezialfähigkeiten.

Für Vielspieler und Strategen sehr interessant, zumal es komplett unterschiedliche Szenarien mit Zielvorgaben gibt und die Insel zufällig modular entsteht. Mal mus man innerhalb einer begrenzten Rundenzeit ein Signalfeuer für das rettende Schiff errichten, braucht also viel Holz, mal muss man gegen Kannibalen bestehen, sollte also seine Waffentechnik entwickeln, oder man muss eine Siedlung für die Familie bauen. Der Wermutstropfen: Leider gibt es das komplexe Spiel aktuell nur mit guter englischer Anleitung; die deutsche ist voller Fehler und hoffentlich überarbeitet, wenn das Spiel hierzulande einen Publisher gefunden hat. Wir sind gespannt, wie es sich im Test schlägt!

Thema: Kooperatives Survival- & Entdeckerspiel
Ideal für: Vielspieler und Koop-Freunde
Schwierigkeit: komplex
Spielerzahl: 1 - 4
Dauer: 1 - 2 Std.
Preis: tba (auf der Messe: 50 Euro)


Kommentare

olaf85 schrieb am
Das glaube ich gerne. Gibt auch im Moment sehr vieles was reizvoll ist!!!
Aber danke schon mal für die kurze Einschätzung und überhaupt die schnelle Antwort!!
Ich freue mich auf jeden Brettspiel-test von dir! Lese ich immer sehr gerne! (Hmm, ich glaube Terry Pratchett schrieb mal was über den Zusammenhang zwischen dem inflationären Gebrauch von Ausrufezeichen und dem Geisteszustand... Ich sollte mir Sorgen machen)...
4P|T@xtchef schrieb am
Ja, ist auf meiner Liste und spiele es gerade mit Vergnügen. Ganz kurz: Tolle Aufmachung, wesentlich kompaktere Regeln (viele Altlasten wurden über Bord geworfen) und vor allem ein sinnvoller Kampagnen-Modus, bei dem die Helden sowie der Overlord aufsteigen. Leider kann ich noch nicht versprechen, dass es in Kürze bei uns einen Artikel dazu geben wird. Ich hab noch so viele andere vor Weihnachten auf der Liste. :wink:
olaf85 schrieb am
Hallo,
das Spiel Descent 2. Edition steht auf meinem Wunschzettel für Weihnachten ;-)
Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit diesem Spiel gemacht? Kaufempfehlung oder eher nicht? Was findet ihr gut? Was eher nicht so?
Und habt ihr bei 4players noch vor das Spiel zu testen?
Nukenin schrieb am
Wuschel666 hat geschrieben:Das Testspiel auf der Messe war super. Ja das Spiel schien sehr Subjektiv aber laut dem Erklärbär von den Heidelbärn soll es im richtigen Spiel jemanden geben, der da en bissel Urteilt ob die Geschichten so okay sind. Bei uns hat nämlich eine einfach mal so Satan heraufbeschworen, und ich mein was sollen die andern dem den entgegen setzen, sowas is halt zu mächtig.
Über die Stelle bin ich in den Regeln auch kurz gestolpert, aber da ich einfach noch keine Zeit für eine ausgiebige Lesung finden konnte, ist es erstmal bei Eindrücken geblieben. Alles was ich bislang so mitbekommen habe ist, dass bei einem Kampf Storykarten gespielt werden und der Kampf so lange geht, wie einer der beiden Seiten eben diese Karten ziehen und spielen möchte - hat es denn irgendwelche Nachteile viele davon zu ziehen, so dass ein Spieler irgendwann wirklich freiwillig sagt "Ich beende diesen Schlagabtausch jetzt, du gewinnst"?
4P|T@xtchef schrieb am
Das mit den Vergleichstests ist auch redaktionell interessant, nur verlangt das natürlich viel mehr Arbeit.
Trotzdem wäre das ein Mehrwert, gerade angesichts vieler ähnlicher Spieltypen.
Mal sehen, mal sehen...
schrieb am

Facebook

Google+