Spielkultur - Special, Sonstiges, Spielkultur - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Kultur- & Schmökerlinks für Spieler:

always_black

http://www.alwaysblack.com

Dieses Weblog beschäftigt sich mit vielen skurrilen Fragen, hat aber einen Spiele-Schwerpunkt. Und man findet mit "Bow Nigger" einen gewagten Test zu JKII: Jedi Outcast, der im freien Stil des New Games Journalism geschrieben wurde. Was das ist? Auch das steht dort!

Arbeitsgruppe Computerspiele Magdeburg

http://isgwww.cs.uni-magdeburg.de/games

Die Arbeitsgruppe Computerspiele der Universität Magdeburg "erforscht Methoden und Werkzeuge für zukünftige Computerspiele und betrachtet dabei sowohl technische als auch inhaltliche Aspekte." Derzeit entsteht ein Piratenspiel namens YoHo! Konkurrenz für Pirates?

Arts & Letters Daily

http://www.aldaily.com

Eine täglich aktualisierte Sammlung von englischsprachigen Essays, Kritiken, Meinungen sowie Rezensionen rund um Bücher, Politik und Kulturthemen - auch Spiele mischen sich immer öfter unter diese englischsprachige Sammlung, die in allen renommierten Feuilletons fischt.

back2roots

http://www.back2roots.org

Ihr habt ein Faible für den Amiga? Dann ist diese englischsprachige, vom Deutschen Jürgen Beck geleitete Seite genau das Richtige: "We hope, that this site will give you a little bit of this wonderful nostalgic feeling and bring some old memories back." Das tut sie in der Tat!

Competence Center for Computational Culture (C4)

"C4 is a research and development center within DFKI (the German Research Center for Artificial Intelligence), founded to coordinate and conduct research on the cultural and social changes resulting from the interplay with cutting-edge technologies. Our research is aiming towards real-world applications for supporting artists, museums, scientific communities as well as the entertainment-industry and next generation mobile commerce."

http://www.computationalculture.de/

Computerspiele Museum

http://www.computerspielemuseum.de

Ein Museum nur für Computer- und Videospiele! Falls der Weg nach Berlin zu weit ist, empfehlen wir die Online-Expo mit Katalog. Kurator Andreas Lange konnte mit seinem Museum Ende 2002 bereits einen Sonderpreis des Bundesministeriums für Familie ergattern.

d-frag

http://d-frag.de/

"Ein Weblog über Computerspiele, Videospiele und Spielkultur. Die früher charmant »Telespiele« genannten Zeitvertreibe sind erwachsen geworden und Teil unserer populären Kultur. Wir lieben Spiele. d-frag.de möchte anders über Spiele schreiben. Wir d-fragmentieren vermeintlich Vertrautes und setzen es neu zusammen."

dichtung-digital

http://www.dichtung-digital.com/

Dieses mehsprachige Online-Magazin bietet ein Forum für Künstler, Theoretiker und Wissenschaftler. Es bietet Links zu Interviews, Reviews, Events und Studien, die sich sowohl mit der Kultur des Internets, des Hypertextes als auch des Spielens beschäftigen.

Digiplay Initiative

http://www.digiplay.org.uk

Diese Seite will einen breit gefächerten akademischen Blick auf die Spielewelt werfen. Sie entsteht in Zusammenarbeit zwischen dem ESRC Centre for Research on Innovation and Competition (CRIC; Universität Manchester) und dem Department of Psychology of Psychology (UCLAN; Universität Lancashire).

DiGRA

http://www.digra.org

Die Digital Games Research Association (DiGRA) ist ein internationaler Zusammenschluss von Akademikern, Forschern und Entwicklern, die sich allen gesellschaftlichen Aspekten des Computer- und Videospielhobbys widmet. Es gibt übrigens auch einen Newsletter und eine Kolumne!

Dungeons & Dreamers

http://www.dungeonsanddreamers.com

Hier findet ihr nicht nur die Webseite zum Buch "Dungeons and Dreamers: The Rise of Computer Game Culture from Geek to Chic", das eine Chronik der Videospielgeschichte von ihren Anfängen in den 70ern bis zur Gegenwart liefert, sondern auch News und Weblogs.

Diplom-Studiengang Game Design

http://gamedesign.hgkz.ch

Ihr wollt der nächste Molyneux werden? Als erste staatliche Hochschule im deutschsprachigen Raum bietet die HGK Zürich mit dem Studienprogramm "Game Design" ein vollwertiges, vierjähriges Diplom-Studium mit gestalterisch wie theoretisch orientiertem Computerspiel-Fokus an.

Electronic Arts & die Wirkungsforschung

http://www.electronic-arts.de/publish/page203287545117747.php3

Auch Publisher bemühen sich um eine reife Darstellung ihres Produktes Spiel. Electronic Arts bietet eine Seite über "Die Wirkung von Computer- und Videospielen in der Forschung" an, die in einer Datenbank wissenschaftliche Studien zum Thema Wirkungsforschung sammelt.

Gamasutra

http://www.gamasutra.com

Der Untertitel dieser Seite sagt alles: "The Art & Science of Making Games". Egal ob neue Strömungen, Gerüchte, Tools oder Jobs - hier kommen etablierte und aufstrebende Entwickler voll auf ihre Kosten.

G.A.M.E.

http://game-bundesverband.de

Was macht der "Bundesverband der Entwickler von Computerspielen"? Ganz einfach: Förderung des Ansehens von Computerspielen, Stärkung des Entwicklerstandortes Deutschland, Messeauftritte deutscher Entwickler im In- und Ausland, Erfahrungsaustausch, Networking, Weiterbildung - reicht das?

Game Face

http://game-face.de

Dieses kleine, aber feine Magazin des Berliner suct-Verlages ist als Heft im Abo und auch online erhältlich. Neben einer Rubrik für Spiele-Entwicklung gibt es auch einen Bereich "Game Kultur", in dem einige interessante Artikel schlummern.


Game Girl Advance

http://www.gamegirladvance.com/

Wer mal die weibliche Sicht auf die Spielewelt oder einfach nur bizarre Berichte lesen und an interessanten Diskussionen teilnehmen will, ist auf der Seite von Chefredakteurin Jane Pinckard gut aufgehoben. Sie steht auf Videospiele, klassische Literatur und Malerei; ihr Weblog findet sich hier!

Games Academy

http://www.games-academy.de

Auf Job- bzw. Ausbildungsssuche im Spielebereich? Hier findet ihr u.a. Angebote aus den Bereichen Game-Design, 3D-Programmierung und Animation. Die Berliner Games Academy ist eine staatlich anerkannte Ergänzungsschule in privater Trägerschaft.

Game Studies

http://www.gamestudies.org

Dieses englischsprachige Magazin will interdisziplinäre Ansätze in der Spieleforschung besprechen. Es geht um Themen wie das virtuelle Leben und die Dynamik von Online-Games, um sozialen Realismus in Spielen oder Videospielmusik.

GamesZeitung

http://www.gameszeitung.de

Ein Feuilleton für Gamer scheint nicht nur für uns ein wünschenswertes Ziel zu sein. Auch die Kollegen der GamesZeitung aus Schutterwald lehnen sich bewusst an diese Zeitungsrubrik an. Im Bereich Feuilleton finden ihr bereits einige Interviews, Kolumnen und Reportagen.

GDC 2005

http://www.gdconf.com

Auf der Game Developers Conference 2005 trifft sich alles, was Rang und Namen in der Entwicklerszene hat. Vom 7. bis zum 11. März geht es aber nicht nur um die Praxis, sondern auch in zahlreichen Lesungen um die Spieltheorie und -kultur!

GEE

http://www.geemag.de

Games_Entertainment_Education - die GEE geht ähnlich wie [ple:] etwas andere Printwege als GameStar, PC Games & Co. Neben Tests bietet das Magazin auch eine Vielzahl an kulturellen Themen rund um die Spielewelt an.

ICA Games Group

http://info.cas.msu.edu/icagames

Die Mitarbeiter des Department of Communication (Universität Michigan) interessieren sich für die Wirkung und Rolle des Computerspiels in der Gesellschaft. Sie forschen und lehren zu diesem Thema. Vor allem die Links zu wissenschaftlichen Publikationen dürften für Studenten interessant sein.

IGDA

http://www.igda.org

Die International Game Developers Association (IGDA) ist eine unabhängige Vereinigung von Entwicklern, für Entwickler. Sie liefert künftigen Spiele-Machern Informationen zu Studienorten und Gehalt, hält Kontakte zu Firmen bereit und informiert über wichtige Messen. Außerdem gibt`s im Ivory Tower lesenswerte Kolumnen!

Kotaku

http://www.kotaku.com

Spielefreaks mit Kultur-Appetit finden auf dieser amerikanischen Seite jede Menge News. Die Macher über ihr Selbstverständnis: "As Gizmodo is to gadgets, so Kotaku is to computer games. Edited by Matt Gallant, Kotaku provides hourly links and commentary for obsessive gamers."

Ludology.org

http://ludology.org

Was ist Ludologie? Videospiel-Theorie! Die wissenschaftliche Betrachtung der Kulturform Spiel. Diese Seite wurde bereits 2001 von Gonzalo Frasca (Universität Kopenhagen; Entwickler des ersten Spiels für einen US-Wahlkampf) gegründet und ist eine der besten Online-Anlaufstellen für Spieleforscher.

Neue Gegenwart

http://www.neuegegenwart.de/

Ein Magazin für Medienjournalismus, das seit 1998 von Björn Brückerhoff herausgegeben wird und einige interessante Artikel rund um die Welt der Spiele bietet. Hier publizieren auch Akademiker und Spiele-Forscher wie z.B. Prof. Maic Masuch oder Christoph Klimmt..

Penny Arcade

http://www.penny-arcade.com

Was wäre der Spielemorgen ohne diese bissigen und gut gezeichneten Comics? Unter Spielern sind sie nicht ohne Grund Kult und Kulturgut zugleich - ein Besuch lohnt sich!

Perlentaucher

http://www.perlentaucher.de

Eigentlich das deutsche Pendant zu Arts & Letters Daily: Ein Kulturmagazin mit interessanten Artikeln aus dem deutschsprachigen Feuilleton der sechs größten deutschen Zeitungen. Darunter zwar vor allem Buchkritiken, aber auch Spielethemen könnten hier in Zukunft auftauchen.

Playability.de

http://www.playability.de

Links zur Spielewissenschaft für deutsche Interessierte - lassen wir den Gründer der Seite selbst zu Wort kommen: "dies ist die netzseite von julian kücklich. sie ist der kulturwissenschaftlichen betrachtung von computer- und videospielen gewidmet."

[ple:]

http://www.play-magazin.de

Schon wieder ein Magazin aus Berlin? Ja, und zwar ein gutes und ambitioniertes, das "Spielkultur für Erwachsene" zelebrieren will. Damit hat es sich umgehend für diese Linkliste qualifiziert - auch, wenn der Online-Auftritt bisher nur ein Forum bietet.;)

Spiegel Online

http://www.spiegel.de/netzwelt/

Die Internet-Schwester des Nachrichtenmagazins widmet den Spielen immer mehr Raum im Bereich Netzkultur. Neben Berichten über Clan-Turniere finden sich auch immer wieder Artikel zur Wirkungsforschung und Gewaltdebatte.

Spielarchitektur

http://www.spielarchitektur.de/

Dörte Küttler und Tanja Köhler betreuen dieses Portal, dass sich um Räume, Architektur und Städte in Computerspielen dreht. Pervasive Games und Spiele als Planungsinstrumente: Spielarchitektur.de thematisiert die Schnittstellen von Architektur und digitalen Spielen.

Süddeutsche Zeitung

http://www.sueddeutsche.de/kultur/

Ab und zu sind auch Spiele Thema im Feuilleton der SZ. Und schließlich hat die einseitige Berichtersttatung über Doom 3 dazu geführt, dass wir die neue Rubrik Spielkultur gegründet haben. Wer die Tageszeitung nicht abonniert hat, findet alle Texte auch in der Internet-Ausgabe.

The Ludologist

http://www.jesperjuul.dk/ludologist

Der persönliche Weblog des Dänen Jesper Juul zum Thema Videospielwissenschaft. Er ist Assistenzprofessor im Bereich "Computer Game Theory" in Kopenhagen und aktualisiert seine Seite recht häufig.


Anm. d. Red.: Diese Liste wird ständig aktualisiert, erneuert, ergänzt.     

  

Kommentare

4P|T@xtchef schrieb am
Hallöle,
oh je, Bow Nigger hat natürlich nix mit GTA zu tun - das wurde gerade berichtigt. Es handelt sich um einen Test zu JKII: Jedi Outcast. Und das gewagte ist auch eher der stilistische Ansatz, nicht das Testthema.
Aber du hast Recht, dass da der Informationsgehalt zugunsten einer belletristischer Selbstdarstellung quasi komplett aufgegeben wird. Vielleicht wäre eine lesenswerte Symbiose mit argumentativer Struktur besser? Also eine Art Test-Essay mit Wertung?
Jedenfalls ist diese Richtung des New Games Journalism eine spannende Sache. Vielleicht sogar eines der nächsten Themen für die Spielkultur-Rubrik.
Bis denne
Moorkh schrieb am
Schöne Liste, gratuliere!
Den New Games Journalism halte ich für einen durchaus interessanten Ansatz, von dem sich so mancher Spieleredakteur eine Scheibe abschneiden könnte. Nur leider steht sein Informationsgehalt für den Leser in keinem günstigen Verhältnis zu seinem Informationsgehalt. Derartige Spielerlebnis-zentrierte Berichterstattung geht oft nur unzureichend auf die relative technische und künstlerische Qualität eines Produkts ein und ist schlicht wegen der nicht-linearität des Mediums teilweise wenig repräsentativ für die Befriedigung, die den Leser selbst von dessen Konsum zu erwarten hat. So gesehen am besten in Kombination mit einigen \'Hard Facts\' zu geniessen. :)
Übrigens: \'Bow, Nigger\' ist mitnichten ein Test von San Andreas. Kein Wunder dachtet Ihr, die Lightsaber-Duelle stellten einen gewagten Rezensionsansatz dar ;)
schrieb am

Facebook

Google+