4Sceners: Revision 2012: Osterfestspiele mit unglaublich stark besetzten Wettbewerben - Special, Sonstiges, Spielkultur - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
von Bobic

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


4Sceners (Sonstiges) von 4Players
Revision 2012: Osterfestspiele mit unglaublich stark besetzten Wettbewerben
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Noch lange wird man in Demoszenekreisen von Ostern 2012 sprechen. Es waren einschneidende vier Tage, vom 06. bis 09. April, die bleibende Erinnerungen mit sich gebracht haben. Denn an dem Wochenende, wo der Osterhase normalerweise seine bunten Eier versteckt, hat sich die Demoszene in Saarbrücken zur Revision 2012, Deutschlands größter Demo-Party, getroffen. Was Professor Hoppel dort unters Volk brachte, war mitunter das Leckerste seit vielen Jahren. Denn die zahlreichen Wettbewerbe waren qualitativ und auch quantitativ hervorragend besetzt. Dutzende von hochklassigen Echtzeitkunstwerken durften wir bestaunen. Es gab bärenstarke Competitions in allen Bereichen, egal ob Grafik, Musik oder bei den Echtzeitdemos. Dort tummelten sich gleich 18 Demos, während die 64k Intros und 4k Intros mit der sehr guten Anzahl von neun Produktionen gut besetzt waren. Das Beste daran: Es gab kaum schlechte Beiträge. Bei den 64k Intros war die Qualität sogar so gut, dass sogar 70% der Releases auf einer anderen Veranstaltung den Sprung auf den ersten Platz geschafft hätten. Und dabei waren die ganz großen Namen wie Farbrausch, Fairlight & CNCD, ASD oder STILL in Saarbrücken gar nicht mit einer neuen Demo am Start!

Wir stellen in unserer Release-Übersicht die wichtigsten Produktionen von der Revision 2012 vor.


Zur Übersicht für Demos / 64k Intros / 4k Intros / Wild Demos /Amiga Demos / Bilder
------------------------------------------------------------------------------------------



Demo, 1. Platz: PC-06 Rev2 / Panda Cube (Windows-Exe / YouTube / Video)
'Saxndi - do legst di nida!' sagt der Bayer, wenn ihn etwas in pures Erstaunen versetzt. Im Falle von 'Rev2' ist dies aber keine neue Weißbiersorte, sondern die neue Demo von Panda Cube, die sich optisch hinter topaktuellen AAA-Games nicht verstecken braucht. Knackig scharfe Texturen, eine unglaubliche Detailfülle steckt in all den Gängen und Räumen, die hier zu sehen sind und so ein klein bisschen an die Welt von Fallout erinnern. Oder an das gute, alte Kasparov, das man damals auf dem selben Level sah. Doch wo Kasparov, als reine 3D-Flybye-Demo, immer wieder mit unglaublichen Kameraschwenks und eingestreuten Effekten gehörige Demostimmung verbreitete, sucht man in 'Rev2' genau dieses Gefühl. Es fühlt sich mehr wie ein kurzer Marsch in einem 3D-Shooter an, lässt eben jene Kameratricks vermissen und lässt einen einzig und allein an der detailreichen Umgebung erfreuen. Nur die Greetings verströmen einen Hauch von Szenekreativität. Das ist Schade, denn visuell gibt es derzeit im Demosektor nichts Besseres zu bestaunen. Eigentlich verständlich, bei einer Größe von sagenhaften von rund 110MB.



Demo, 2. Platz: ReText / Brainstorm (Windows-Exe / YouTube)

Mu6k präsentiert mit ReText seine zweite Textmode-Demo und bringt auch hier wieder die ASCII-Welt zum Beben. Begleitet von Parsecs coolem Synth-Sound wirbeln hier die bunten Herzchen und Quader stilvoll herum, formen sich zu Wirbeln, Würfeln und Kugeln, dass es eine Augenweide ist. Flüssig geht es von einer Szene zur nächsten. Immer wieder warten neue Überraschungen auf den Betrachter und geben ihm dieses wundervolle Oldskool-Prickeln. Note: Eins mit Stern!



Demo, 3. Platz: Pord Tuo / Floppy (Windows-Exe / YouTube)
Nur ein paar Partikelströme sind in Pord Tuo von Floppy die meiste Zeit zu sehen. Zumeist starrt man auf einen weißen Bildschirm mit ein paar blassen Punkten, was nicht unbedingt zu gefallen weiß. Dass der Funke dennoch überspringt liegt am Konzept der Schlichtheit selbst, sowie an dem grandiosen Industrial-Track von Traymuss, dessen Soundfängen man sich nur schwer entziehen kann. Dazu gibt's fesche Logos und einen tollen Wasserblaseneffekt, was das Stück für alle Liebhaber der Schlichtheit wiederum interessant macht.



Demo, 4. Platz: Rite of Ember / Nuance (Windows-Exe / YouTube)

Mit Rite of Ember pinseln Nuance ein stilvolles, atmosphärisch einmaliges Aquarell. Zu Hermaniaks bezaubernder Musik wickeln sich Partikelströme um kugelhafte Gebilde, lösen sich auf in einem Meer aus prächtigen Farben und finden immer wieder einen Weg, neues pulsierendes Leben zu schaffen. Willkommen in der zauberhaften Welt von Rite of Ember.



Demo, 5. Platz: Omnis Ars Imitatio Naturae Est / Nuance (Windows-Exe / YouTube)
Fesch ist das, was uns Nuance und Extrait mit Omnis Ars Imitatio Naturae Est auftischen. Sie laden uns ein in eine sehr stilvoll gestaltete Welt voll geisterhafter Fliegen, pulsierender Wurzelstöcke, bezaubernder schwebender Inseln und einer Bergwelt im Tron-Stil. Der hohe Detailgrad der Texturen, die perfekte Farbstimmung und der ins Blut gehende Drum 'n' Bass Soundtrack fesseln uns von der ersten Sekunde an. Die Kooperation der beiden Gruppen sollte unbedingt weitergeführt werden, wenn solch großartige Früchte dabei herauskommen.



Demo, 6. Platz: 0x4 / Linus (Windows-Exe)
Wer auf raffinierte, farbenfrohe Partikel-Spielereien steht, der wird bei 0x4 sein Glück finden. Zu brachialen Beats wirbeln und rasen die Punkte in wilden Formationen umher und lassen uns ein ums andere Mal den Mund offen stehen. Nur ein bisschen kurz ist das alles geraten.



Demo, 8. Platz: Axxelerate / Frequency & Popsy Team (Windows-Exe)

Mit Axxelerate wird die Tradition von futuristischen Rennspielsequenzen in französischen Demos fortgeführt. Schon Oxygene haben anno 1995 in ihrer Amiga-Demo 'Vision' einen Wipeout-Klon gezeigt. Nun legen Frequency und Popsy Team nach. Rasend schnell jagen sie ihren Gleiter durch einen ansprechend gestalteten City-Parcours, treiben uns aus der Egoperspektive durch luftig hoch angebrachte Ringe und bezaubern uns dabei akkustisch mit Dance-Musik. Die passt wahrlich gut zum Geschehen und legt noch einmal ein paar PS zusätzlich zur rasanten Show hinzu. Die Minuspunkte bei Axxelarate: Die meisten Texturen und auch Modelle könnten detailreicher sein und können beispielsweise zu keinem Zeitpunkt mit Bombast-Krachern wie der neuen Demo von Panda Cube mithalten. Dafür ist das Logo-Artwork hier schlichtweg erhaben.



Demo, 9. Platz: Blockparty 5 Non-Invitation / SVaTG (Windows-Exe / YouTube)

Auch in der Demoszene gibt es tragische Geschichten. Eigentlich wollten SVaTG mit dieser wundervollen Produktion zur Blockparty 5 einladen, die Ende 2011 in Nordamerika hätte stattfinden sollen. Aufgrund einiger unglücklicher Ereignisse musste das Event jedoch abgesagt werden. Nun hatte man also eine Invitation-Demo fertig, aber keine dazu passende Veranstaltung. Also haben die Jungs nicht den Kopf in den Sand gesteckt, sondern eine zusätzliche Grafik angefertigt, die auf andere amerikanische Partys hinweist und das Ding auf der Revision 2012 rausgehauen. Dafür sind wir äußerst dankbar, denn die Blockparty 5 Non-Invitation sprüht vor Spaß, Kreativität, schöner Musik und vor allen Dingen fantastischen Bildern und Logos. Hier ist das Artwork wirklich erhaben und rauscht mit einer Fröhlichkeit über die Golden Gate Bridge, dass man alle Sorgen des Tages vergisst. Einfach schön!



Demo, 10. Platz: Machine / Ümlaüt Design (Windows-Exe / YouTube)

Eine Schönheit wird Gargajs Machine nicht werden. Wenn es allerdings um Regie und Musik geht, dann ist sein neuestes Baby weit vorne mit dabei. Kameraführung und Big-Beat-Musik trösten über die braun-graue, triste Optik hinweg. Und wenn die Kamera rhytmisch zuckt und ruckt, hat Gargaj es wieder einmal geschafft, das Publikum auf seine Seite zu ziehen.



Demo, 11. Platz: Distorted Memories / Jolt (Windows-Exe / YouTube)

Distorted Memories fetzt von der ersten, bis zur letzten Sekunde, denn Jolt drücken hier mächtig auf die Tempo-Tube.Angetrieben von einem großartigen Soundtrack ballern uns die Jungs fesche Effekte um die Ohren, beweisen eine große Portion Scene-Spirit und lassen alles im richtigen Takt passieren. Herrliches Werk von einer Gruppe, die mit ihrem zweiten Werk beweisen, wie geil doch die Demoszene sein kann.



Demo, 13. Platz: Salmiakritski / Darklite (Windows-Exe)

Kennt ihr noch die Voxel-Technologie? Diese dreidimensionalen Pixel, die lange vor dem Durchbruch der 3D-Grafikkarte zur Darstellung von imposanten Landschaften genutzt wurde? In Spielen wie Comanche oder Outcast kam diese Technik zum Einsatz und sorgte für offene Münder. Im Jahr 2012 kehren die Voxel zurück auf dem Bildschirm. In der Demo Salmiakritski von Darklite. Die Norwegen zaubern ohne Shader-Schnickschnack, also in reinem Software-Rendering, fantastisch aussehende Berglandschaften aus dem Hut. Sie schicken uns in Voxel-Tunnel und zeigen hübsche Objekte. Die bauen natürlich ebenfalls auf diesem Effekt auf - und lassen uns bis zum Schluss nicht mehr los. Gut gemacht, Jungs!



Demo, 15. Platz: Gonzo Gong / Powerteam (Windows-Exe / YouTube)

Gonzo Gong ist ein kurzes Vergnügen. Es lebt weniger von seinen Effekten, sondern von der tollen Tribal-Musik samt dröhnendem 'Gonzo Gong'-Chor. Schade nur, dass das mit wenigen, aber ansprechenden Effekten und tollem Musik-Sync ausgestattete Werk schon nach etwas mehr als einer Minute zu Ende ist.

Kommentare

KATTAMAKKA schrieb am
So wie es ausschaut gibts genug Jungs und Mädels die ne geile Spiele Welt erschaffen können. Aber wenn die puplisher sich weiterhin darauf versteifen die noch ``bessere`` COD Strategie zu Entwickeln, wird sich parralel zum lahmen AAA COD Sektor etwas Entwickeln, das diesen obersteifen mit blindheit geschlagenen Obermacker die wurst vom Brot klaut. Hoffentlich
v3to schrieb am
hm. so toll habe ich die pc demo compo eigentlich nicht in erinnerung. zum glück gab es keine große würfel-demo-schwemme, aber echte highlights fehlten imo. die waren eher in den anderen kategorien zu finden. gerade die amiga-demo-compo wischte gefühlt mit den beiträgen die pc-konkurrenz den boden auf. pc-64k machte ebenfalls deutlich mehr spaß, die richtigen knaller-compos waren eigentlich grafik und sound (sowohl oldskool als auch modern).
btw was ich bei 4sceners richtig toll fände, wäre, dass nicht immer 8 bit so konsequent weggeblendet wird. bei den oldskool demos waren die demos von trsi und benediction/sector one ganz hervorragend, die grafik-compo war vom c64 dominiert und eine derart abwechslungsreiche und hochwertige oldskool music compo hab ich ewig nicht erlebt.
schrieb am

Facebook

Google+