4Sceners: Assembly 2012 - Meisterhafte Echtzeitkunst in allen Klassen - Special, Sonstiges, Spielkultur - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
von Bobic

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


4Sceners (Sonstiges) von 4Players
Assembly 2012 - Meisterhafte Echtzeitkunst in allen Klassen
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Helsinki, Finnland, August 2012. Tausende von Menschen bevölkern die Hartwall Areena. Dort stehen Brot und Spiele auf dem Programm. Oh Nein, bitte verzeiht uns. Nicht Brot, sondern Echtzeitkunst und Spiele. Die Assembly 2012 hat ihre Pforten geöffnet. Ein Festival für Computer-Entertainment-Begeisterte. Spiele gibt es für die Massen. Für die Künstler an der Maus, deren Reflexe und taktisches Denkvermögen das der Normalsterblichen übersteigt. Die dürfen sich in LoL, DotA, StarCraft II und allerlei anderen bekannten Games messen und von den Besuchern bejubeln lassen. Die kreativen Computerwettbewerbe aber, die sind für einen kleineren Kreis bestimmt. Für die Kreativen unter uns, die Begnadeten, die Musik komponieren können, bei denen selbst Mozarts Finger wie steife Klauen wirken; die den Pixel-Pinsel schwingen und zauberhafte Bilder auf den Bildschirm projezieren - wobei man die Programmierer nicht vergessen darf. Die hauchen allem Leben ein, verbinden die visuelle Quelle perfekt mit dem hörbaren Ergebnis, würzen den Code mit spektakulären Effekten und abgefahrenem Design. Hier sprudelt die Kreativität. Hier kann man sich austoben, in den grenzenlosen Weiten eines wundervollen Computeruniversums in Echtzeit verlieren.



Wir sind ein Teil davon. Die Fans, die bei den sensationellen Releases der Assembly 2012 ein ums andere Mal aufgrund der gerade gesehenen, bewegten Bilder sprachlos waren. Es war dabei nicht wichtig, welcher Kategorie man sich widmete. Ob bei den winzig kleinen 1k Intros, den nur geringfügig größeren, da 4096 Bytes großen 4k Intros, oder den oft mehrere Dutzend Megabyte großen Demos, überall konnte man Technikgranaten entdecken, atemberaubende Effekte bestaunen und sich über die kreativen Einfälle der Demo-Macher verwundert die Augen reiben. Wie schon in den letzten Jahren, so wird wohl auch 2012 die Assembly das wichtigste Event der Demoszene bleiben und viele der hier gezeigten Werke werden die Top-Listen der nächsten Monate füllen. Wir beginnen unsere Berichterstattung zuerst einmal mit der kleinsten Kategorie, den 1k Intros. An jedem der kommenden Tage werden wir die anderen Genres nachreichen. Morgen mit den 4k Intros, danach folgen die Demos, Short Films, Oldskool-Demos und Szene-Games. Viel Vergnügen beim Erkunden dieses ganz speziellen Kosmos der Echtzeitkunst.

Übersicht nach Kategorien:

1. Platz, 1k Intro: Embers / The Digital Artists
Plattform: Mac OS X

Embers, das ist das Blade Runner Universum bei Sonnenuntergang. Oder das in einem Vulkan spielende 'cdak', der besten 4k Intro 2010. TDA packen in ihre 1k Intro nicht nur die Augen erfreuende Orange- und Rottöne, sondern ein komplexes Szenario, das an eine futuristische Stadt erinnert und gänzlich aus 3D-Fraktalen gebaut ist. Zu unheilschwangeren Tönen zeigt uns die Kamera die beeindruckenden Gebilde mal von rechts nach links scrollend, dann wieder tief hinein zoomend. Der Mund bleibt offen, die Sinne sind entzückt. Ein echter Killer, diese 1k Intro!


2. Platz, 1k Intro: Traceless / TBC
Plattform: Windows

Dieser Mentor! Der meisterhafte Programmierer und Mastermind hinter dem grandiosen Packprogramm Crinkler, haut uns wieder einmal so richtig aus den Socken. In diesen winzig kleinen 1024 Bytes, die sein neuestes Baby Traceless groß ist, packt er atemberaubend schöne 3D-Fraktale. Mal meint man Wokenberge explodieren zu sehen, dann wieder fühlt man sich eingeschnürt in ein Höhlensystem, wie die Kletterbande im Film The Descent. Obendrauf gibt's auch noch Musik! Ein paar schöne Tonfolgen, spannungsgeladene SFX - was immer noch längst kein Standard bei 1k Intros ist. Ja, dieser Mentor lehrt uns mit dieser Technikgranate wieder einmal das Staunen.

3. Platz, 1k Intro: Braids / Luminesce
Plattform: Windows

Luminesce zeichneten sich bisher durch recht ungewöhnliche Visuals aus. Ihr 1 Kilobyte kleines Werk Braids macht da keine Ausnahme. Man möchte glauben, dass sich die Formationen, die manchmal ein Gesicht, dann wieder an einen weiblichen Oberkörper mit BH erinnern, aus hunderten von leuchtenden Maden zusammensetzen. Alles ist in Bewegung, steht niemals still. Doch der Schein täuscht. Es ist eben doch nur wieder die gewohnte Fraktal-Technik, die aber in Bewegung einen fulminaten Eindruck hinterlässt.

4. Platz, 1k Intro: City by Helicopter / Digimind
Plattform: Windows

Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein! Ja, so ein Rundflug über die Dächer eine futuristischen Stadt ist schon was schönes. Vor allem, wenn die Wolkenkratzer so cool und stylisch aussehen wie hier. Dazu gibt es sogar das passende Geräusch der sich drehenden Rotorblätter. Nur leider nicht mehr. Was also für die nur 1kb große Intro City by Helicopter an visueller Opulenz und großartiger Technik spricht, wird durch die Kürze und mangelnde Abwechslung der Vorführung wieder zum Schweigen gebracht.

Alle weiteren 1k Intros von der Assembly 2012 sind im offiziellen Download-Archiv zur Party zu finden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+