4Sceners: Function 2012 in Ungarn - Palinka, Langos & Demo-Spezialitäten - Special, Sonstiges, Spielkultur - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
von Bobic

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


4Sceners (Sonstiges) von 4Players
Function 2012 in Ungarn - Palinka, Langos & Demo-Spezialitäten
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Ungarn hat nicht nur landschaftlich viele Reize zu bieten. Auch kulinarische Köstlichkeiten, allen voran die auf Jahrmärkten gerne angebotene Brotspezialität Lángos, schmeckt vorzüglich. Dazu ein Gläschen Palinka, fertig ist ein Schmaus für Leib und Seele. Doch kommen aus dem mitteleuropäischen Land auch andere Leckereien. Videospiele beispielsweise. So stammt Sine Mora, das vielleicht beste Shoot 'em Up der Moderne, vom traditionsreichen Entwickler Digital Reality. Mit Perpetuum Online existiert sogar ein Mech-MMORPG, an welchem einige Mitglieder der ungarischen Demoszene federführend beteiligt sind. Überhaupt spielt die kreative Computerkunst in Budapest und Umgebung eine wichtige Rolle, deren Höhepunkt alljährlich die Function Demo-Party ist. Zum mittlerweile zehnten Mal fand diese Veranstaltung in der ungarischen Hauptstadt statt, wobei es dort bei der 2012er-Ausgabe wieder zahlreiche feine Releases zu sehen gab. Die interessantesten davon stellen wir an dieser Stelle vor.




Candy - Tokyo Demo Fest 2013 Invitation / Nonoil (64k Intro, 1. Platz)
Mit großen Kulleraugen schaut uns das Commodore-Girl an und macht uns deutlich… Dass wir in Japan sind! Herzlich Willkommen zur Tokyo Demo Fest 2013 Invitation, welches uns die gesamte Japan-Power entgegenwirft. Angefangen vom herrlichen Manga-Stil, über knallbunte Boing-Ball-Bonbons, Trams, Sterne und richtig gutem J-Pop-Sound, samt Quietsch-Gesang. Zwar sind deutlich die Anleihen aus Masagin zu sehen, was Nonoil aber mit viel kreativem Charme und dem Stil aus dem Land der aufgehenden Sonne zu vertuschen wissen. Eine der besten und einfallsreichsten Invitation-Demos der letzten Jahre!



X / Fresh!Mindworkz (Demo, 1. Platz)
Ist ja kein Geheimnis, dass Fresh!Mindworkz (und Rebels) auf Würfel stehen. In X, eine Demo die zugleich zum eXperience 2012 Wettbewerb einlädt, geben sie uns dieses Mal aber überhaupt keine Verschaufpause von den beliebten Quadern. Hier puslieren die Wände (in Würfelform), Objekte sind aus ihnen (den Würfeln) zusammengesetzt, das Logo der Gruppe besteht aus ihnen (ja, Würfel). Es geht einfach nicht ohne sie. Aber das ist gut so. Denn dank fetzigem Soundtrack schaut man ihnen gern beim Herumwirbeln und pumpen zu, zumal da noch ein fescher, technischer Kniff im Spiel ist. Immer wieder wird auf die Seitenflächen der Würfel das herrliche X-Logo von H2o projiziert und schimmert durch. Gewohnt gute Qualität von Pasy und Co.



False / Dilemma (24k Intro, 2. Platz)
Mensch Leute, entscheidet euch doch mal! Wer soll denn bei all den Größenangaben noch den Durchblick behalten? 1k, 2k, 4k, 8k, 32k, 40k, 64k… Und jetzt auch noch 24k? Ist uns doch wurscht, ob das Ding jetzt 64k ist oder kleiner. Wichtig ist doch, dass es unterhält. Und genau das macht False, die '24k' Intro von Dilemma auch. Mit ein paar hübschen Effekten, atmosphärischer Musik und dem etwas altbackenen, aber niemals langweilenden Design. Da braucht ihr doch nicht extra auf die 24k hinweisen. Aber macht einfach weiter so.



Mathturbation / Nazareth (Demo, 2. Platz)
Mit Mathturbation setzten Nazareth ihre Serie ultrakurzer Demohäppchen fort. Im Grunde genommen besteht dieses Werk aus einem einzigen Effekt - der Mandelbox. Auf zerklüftetem Boden prangt eine ebenso gestaltete Kugel und wird in verschiedenen Perspektiven in Szene gesetzt. Mit abgefahrenen Klängen von lug00ber, versteht sich. Dass dies gut rüberkommt, kann man sich denken. Aber wann bitteschön, bringt ihr Jungs uns mal wieder ein richtig fettes, abwechslungsreiches Demo-Monster anstelle solcher Vorspeisen?



4096th Street / Tifeco (4k Intro, 3. Platz)
Schnell ist es. Rasend schnell, diese Fahrt durch die 4096ste Straße. Eine Art Speed in 4k. Allzu viel Augenschmaus erlebt während diesem Höllenritt allerdings nicht. Klobig und recht einfach sind die Häuserzeilen und der Straßenbelag gestaltet, auf weitere Effekte wartet man vergeblich. Was die neue Intro von Tifeco jedoch auszeichnet ist zum einen die Musik (Danke, Vincenzo), zum anderen die hübschen Perspektivwechsel, welche den Straßenzug mal schräg links, dann wieder von rechts zeigen. Unterhaltung also, die durch recht einfache Mittel zustande kommt.



State Zero-One / Dilemma (Browser-Demo, 3. Platz)
Boah Alter, krasse WebGL-Demo! Rascy meuchelt im Browser-Fenster ein paar Dutzend Würfel, haut dir den dornengespickten Schlagring in die Fresse und verbiegt dem ollen Tentakelkubus im plastischen Raum die Flossen. Echt fett ist das und macht mit der Goa-Mucke von Shamen gleich noch mal so viel Spaß. Rascy, du hast es echt drauf!



No Traveller's Tale / Extrait (Demo, 4. Platz)
Extrait haben nur eine Woche an dieser Demo gesessen, dennoch sieht No Traveller's Tale einfach umwerfend aus. Fantastische Welten zeigen sie uns in der ersten Hälfte ihrer Demo, die direkt aus irgendeinem Fantasy-Land stammen könnten. Im zweiten Teil geht es fort aus den Wäldern, hin zu reinem Effektkino. Optik und Modelle sind perfekt, die Musik ist ein bisschen zu experimentell, trägt aber zur guten Atmosphäre bei. Nur ein bisschen zu viel Flyby ist dabei. Das fällt in der ersten Minute noch gar nicht auf, aber irgendwann wird's ein wenig dröge, wenn die Kamera träge umherkreist. Aber ihr habt's ja auch recht schnell gemacht. Wir sind nicht nachtragend.



The Greetings Part / United Force & Digital Dynamite (Demo, 5. Platz)

SlySpy! Welche audiovisuellen Ausgeburten hat das ungarische Multitalent denn nun hervorgeholt? Den psychedelischen Farbrausch kennen wir. Die groovige Musikuntermalung auch. Nicht jedoch die pulsierende Blume, die sich wie ein roter Faden von der ersten bis zur letzten Szene zieht. Und dann sind da wieder Würfel, Türme und vieles mehr, was sich aus dem Boden schält und in unnachahmlicher SlySpy-Weise inszeniert ist. Dieses Mal sogar in einer Art von Stop-Motion-Look. Natürlich fehlt auch der namensgebende Greetings-Part nicht. wobei dieser nur als Scroller in Erscheinung tritt. Da hätten wir mehr Innovation erwartet. So ist The Greetings Part eine solide Demo von United Force geworden. Ein zweites Einstein oder Golden Path aber nicht.



Genesis / Maelstrom (Demo, 6. Platz)
Es ist fast zu schön, um wahr zu sein. Aber Releases lügen nicht. 2012 wird DAS Jahr der Newcomer! Selten zuvor hat man so viel frisches Blut in der Demoszene gesehen, das noch dazu so verdammt gute Erstlingswerke veröffentlicht hat. Maelstrom zählen definitiv dazu. Mit Genesis haben sie ein atmosphärisch dichtes Werk geschaffen, das mit hübschen Effekten, guter Musik und Design zu gefallen weiß. Zwar passen nicht alle Szenen zueinander, aber eine jede für sich weiß zu gefallen. Das kann nicht jeder. Auf zum nächsten, großen Release Leute. Ihr habt mächtig Potential!


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+