Frauen über Spiele - Special, Sonstiges, Spielkultur - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sonstiges
Entwickler: 4Players.de
Publisher: 4Players.de
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos



Die Frau im Spiel - oder: Wo Emanzipation ein Fremdwort ist.

Ein Gastbeitrag von Kirstin Engemann (Übersetzerin & deutsche Ragnarok Online-Meisterin)

Lasst mich mit einer Gleichung beginnen: Man nehme eine Männerdomäne, zum Beispiel KFZ-Mechanik, und lasse eine Frau, die genau so gut oder sogar besser ist, auf die Herren der Schöpfung los. Wie wird reagiert? Zunächst einmal mit Verunsicherung...die nach und nach entweder offener Bewunderung oder verstecktem Neid weicht. Okay, eine richtige Gleichung war das nicht, aber immerhin habe ich irgendwie den Anfang geschafft. =)

Wie ist es also, als Frau unser aller Hobby, dem Spielen, nachzugehen? Vielleicht fange ich bei mir an, denn ich kann erstens für keine andere sprechen und es zweitens in einem Wort beantworten: stressig! Wo sich Männer, oder solche, die es werden wollen, teilweise bemühen, mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, ist sie beim weiblichen Pendant immer da - und das kann ziemlich nerven.

Ich werde mal meine persönlichen Erfahrungen zu Bildschirm bringen, die zwar Extremfälle darstellen, aber dafür umso anschaulich sind: Vor dreieinhalb Jahren habe ich angefangen, Ragnarok Online zu spielen - ein MMORPG mit einmaliger Grafik, das langfristig süchtig macht und etwa so ist wie World of WarCraft in gut. Vor etwas über einem Jahr startete mit "euRO" der erste rein europäische Server. Ich hatte bereits einige Erfahrung, den nötigen Ehrgeiz und levelte allen davon - über Monate hinweg.

Das, und die Tatsache, dass ich tatsächlich eine Frau und kein Crossdresser bin, sprach sich dann schnell rum. Es dauerte keine drei Wochen, bis die Hälfte der Community von mir gehört hatte - und dann fing es an: der Stress. Seitdem habe ich nicht eine Woche spielen können, in der ich vor Flames sicher gewesen wäre. Neider gibt es überall, aber in MMORPGs definitiv die schlimmsten.

Wie kommt man dazu, jemandem zu erzählen, er hätte kein RL, keine Freunde, wäre bestimmt fett, hässlich und würde stinken - frei nach dem beschränkten Motto: Wer so viel weiter ist als ich, kann ja keine Zeit zum Duschen haben. Und all diese Flames nur, weil man sich nicht eingestehen will, dass es Leute gibt, die sich etwas geschickter anstellen, als man selbst?

Man steht ja meist drüber, aber wenn man mal einen schlechten Tag erwischt, sieht es gleich ganz anders aus. Manche von diesen Trollen haben mich schon zur absoluten Weißglut, andere zum Heulen gebracht. Sobald man auf sie eingeht, hat man verloren - je mehr ihrer Argumente man widerlegt, desto tiefer schießen sie unter der Gürtellinie zurück. Ich weiß auch genau, dass dieser Text mal wieder ein paar der Spezialisten auf den Plan rufen wird - ich freue mich schon!

Wer bis hierhin mitgelesen hat, dem muss Respekt gezollt werden. Ich habe mich so schön in Fahrt geschrieben, da konnte ich einfach nicht mitten drin das Thema wechseln.

Jetzt aber zu etwas, das Menschen mit Y-Chromosom nie passieren würde: Es gibt lästige Bewunderer, ebenfalls von der Y-Sorte, die durch die Bank weg meinen, man hätte immer Zeit und Lust, mit ihnen zu reden. Klar, andere Hobbys hat man ja nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass viele der Exemplare ganz offensichtlich abseits des Computers noch wenig Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht haben und sich dementsprechend dumm benehmen, wird alles Negative, was du tust, direkt als extreme persönliche Beleidigung aufgefasst.

Beispiel: Nach meinem Auftritt bei Giga eSports hatte ich plötzlich um die 20 ICQ-Fenster offen; alles Leute, die ich nicht kannte und mit denen ich nicht wirklich reden wollte - es aber aus Höflichkeit getan habe. Einer von denen wurde mit jedem Satz lästiger und unsympathischer, bis ich ihm irgendwann gesagt habe, dass ich keine Lust mehr habe, mit ihm zu reden -ich habe ihn geblockt. Daraufhin hat er im Giga-Forum in absolut jedem Thread über mich Unsinn verbreitet.

Hallo Männer? Bisher ist alles nur negativ, ich weiß. Man muss natürlich auch zugeben, dass Frau sein viele Vorteile mit sich bringt - vor allem unter Zockern. Wenn man lieb fragt, hilft einem jeder: Man kann doch einer Frau keinen Wunsch abschlagen! LANs sind auch ein gutes Beispiel. Definitiv besser, als online zu sein. Erstens trifft man nur Gleichgesinnte, zweitens ist die Frauenquote so gering, dass man quasi freie Auswahl hat ...und man kann sich direkt von den Leuten fernhalten, die einem unsympathisch sind oder die einen optisch einfach nicht ansprechen. Tittenbonus for president. Nun seid nicht so schockiert! JA, Frauen sind berechnend. Wenn ihr wüsstet...ich wäre um einiges an persönlichen und sexuellen Erfahrungen ärmer, wenn ich beim Chatten, Surfen und Age of Empires spielen daheim geblieben wäre. ;)

Gibt es eine spezielle weibliche Wahrnehmung, was Spiele angeht? Ich denke nein. Es gibt nur spezielle weibliche Folgen des Weiblichseins, wie der geneigte Leser schon mitbekommen haben dürfte. Und Jungs: Ich bin alles andere als eine Emanze, aber im Geschlechterkampf haben wir die besseren Karten - auch im Spiel. Das musste mal gesagt werden. *g*

           

Kommentare

|Chris| schrieb am
Für mich scheinen das eher allgemeine Probleme zu sein. Stichwort "Cybermobbing", ich denke nicht das es richtig ist das nur auf Frauen zu begrenzen.
crewmate schrieb am
Misogynie ist in gewissen Kreisen immer noch weit verbreitet.
Tip Toes CH Video kommt da ganz recht.
Wavrider1 schrieb am
Ich bin diese ständige Geschlechterdisskusion soo leid! Als ob net Frauen längst bewiesen haben das sie uns auf bestimmten Gebieten haushoch überlegen sind (wobei ich natürlich nicht zwangsläufig auch das Zocken miteinbeziehe*gg* ne aber mal im Ernst.. ich zuck nicht mal mehr mit der Wimper wenn ich bei Forza 4 gegen ne Frau verliere.. da wird einfach nur der bolide wieder etwas aufgemozt oder gleich ganz ausgetauscht und dann versucht man es erneut. So allmählich sollte man doch meinen das auch "meine" Generation ..im 21ten Jahrhundert angekommen sein sollte !
Mr.Freaky schrieb am
Luri77 hat geschrieben:Weiß von einer Bekannten die meinte, man hat es schon im Internet als Frau nich leicht, weil man ständig von irgendwelchen Leuten, die man 0 kennt, angelabert wird.

Haha irgendein wildfremder Kerl hat meine Ex mal per ICQ angelabert und ihr ein Bild von seinem besten Stück, mit einer Schleife umwickelt, geschickt. :D
Die OpenArena Story von dir ist auch geil. Aber vorallem in MMOs nimmt das echt seltsame Ausmaße an, ich denk immernoch mit schaudern an die ganzen Lesben Nachtelfen auf WoW RP Servern. Ich hab mal die These aufgestellt, dass 99% der weiblichen Nachtelfen auf RP Server männliche Spieler haben und 99% dieser Nachtelfen als Lesbisch ausgespielt werden. Somit hatten eine unglaublich hohe Anzahl von männlichen WoW Spieler, mit anderen männlichen WoW Spielern lesbischen Cybersex (übrigens auch ein weit verbreitetes Phänomen auf WoW RP Server *schauder*)
schrieb am

Facebook

Google+