Pokémon: Let's Go, Pikachu! & Let's Go, Evoli! - Test, Rollenspiel, Nintendo Switch - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rollenspiel
Entwickler: Game Freak
Publisher: Nintendo
Release:
16.11.2018
Alias: Pokémon: Let's Go , Pikachu! & Pokémon: Let's Go , Evoli!
Spielinfo Bilder Videos

Hilfestellung für Anfänger 

 

Ihr habt gerade erst mit Pokémon angefangen, oder habt Sorge, dass eure Kinder überfordert sein könnten? Kein Problem, denn auch für Einsteiger gibt es Möglichkeiten, das Spiel an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Durch das Schütteln des zweiten Joy-Cons kann erstmals jederzeit ein zweiter lokaler Koop-Spieler gerufen werden. Die Kontrolle übernimmt zwar immer noch der erste Spieler, aber man kann zusammen in der der Welt herumlaufen, fangen und Kämpfe austragen. Zu zweit ist das natürlich viel einfacher als alleine, da man im Kampf grundsätzlich mit zwei Monstern antritt, während der Gegner nur eines steuert. 

Zudem ist es möglich vielen der zufälligen Trainer einfach auszuweichen und sich auf das Fangen wilder Pokémon zu konzentrieren. Werfen beide Spieler dabei gleichzeitig ihre Bälle, kann es passieren, dass sie zu einem besonders starken Ball zusammenwachsen und somit die Fangwahrscheinlichkeit erhöhen. 

 

Wer die Beziehung zu Pikachu oder Evoli stärkt, in dem man sie im Partner-Pokémon-Menü fleißig streichelt oder mit Beeren

Pikachu oder Evoli mit Streicheleinheiten oder Beeren zu verwöhnen ist nicht nur zuckersüß, es stärkt auch die Beziehung im Kampf!
Pikachu oder Evoli mit Streicheleinheiten oder Beeren zu verwöhnen ist nicht nur zuckersüß, es stärkt auch die Beziehung im Kampf!

füttert, erhält nützliche Vorteile, um den Kampf zu vereinfachen. So überstand mein Pikachu immer wieder fatale Attacken mit einem Lebenspunkt, oder wachte sofort aus dem Schlaf auf, mit der Begründung „mir nicht zu Last fallen zu wollen“. Das löste nicht nur jedes Mal freudiges Quieken bei mir aus, sondern vermittelte das Gefühl, dass es wirklich sinnvoll ist, sich um seine Pokémon zu kümmern. Vertieft wird diese Verbindung, wenn man den Pokéball Plus besitzt, in dem man seine Pokémon spazieren führen und den individuellen Schreien im Ball lauschen kann (mehr dazu im Test). 

 

Noch mehr Pokémon via Pokemon Go 

 

Endlich ergibt das Fangen von Pokémon Go für mich einen motivierenden Sinn, denn durch Let's Go Pikachu/Evoli ist es möglich die Wesen des Handyspiels auf die Switch-Version zu übertragen (wie genau, erklären wir hier). Sobald man Fuchsania-City erreicht, was leider erst recht spät passiert, kann man den GO-Park besuchen, um die gewünschten Monster zu übertragen. Hat man einmal verstanden, wo man die dafür benötigten Einstellungen auf Switch und Handy findet, was zu Beginn etwas verwirrend und unübersichtlich ist, klappt der Transfer jedes Mal schnell und problemlos. Erhaltene Pokémon

Hat man einmal verstanden, wie man Pokémon überträgt und Switch sowie Handy miteinander verknüpft, klappt alles problemlos.
Hat man einmal verstanden, wie man Pokémon überträgt und Switch sowie Handy miteinander verknüpft, klappt alles problemlos.

landen dann automatisch auf der zuvor ausgewählten Wiese (Poké-Park) und müssen eingefangen werden, um sie auf der Switch zu nutzen.

 

Wer 25 mal dasselbe Pokémon besitzt, kann außerdem ein Fangminispiel starten, bei dem es gilt alle Monster innerhalb von drei Minuten ins Ziel zu bringen. Als Belohnung winken dann Bonbons. Eine nette kleine Spielerei, wenn man die Klone sowieso bei Pokémon Go rumliegen hat. Extra so viele dafür fangen, lohnt sich allerdings nicht, da man Bonbons auch auf einfacherem Wege erhält. 

Kommentare

Peace & Love schrieb am
mindfaQ hat geschrieben: ?
25.11.2018 16:41
Du brauchst das Abo für die Onlinefunktionen von Nintendo. Um einer Lobby beizutreten musst du einen 3-stelligen Pokemon-Code eingeben, z.B. Pikachu Pikachu Pikachu. Soweit ich weiß, hat sich eingebürgert diesen Code (PikaPikaPika) zu verwenden, wenn man zufällige Trainer antreffen will. Da ich das Abo nicht habe, habe ich es nicht ausprobiert und ob es genug Leute machen, weiß ich somit nicht. Matchmaking in dem Sinne gibt es aber nicht, da müsste sich dann eher eine Community drum kümmern.
Vielen dank
Also genau wie damals Diablo online :D game mit dem Namen Trade / Duelle eröffnen und auf die anderen warten.
mindfaQ schrieb am
Du brauchst das Abo für die Onlinefunktionen von Nintendo. Um einer Lobby beizutreten musst du einen 3-stelligen Pokemon-Code eingeben, z.B. Pikachu Pikachu Pikachu. Soweit ich weiß, hat sich eingebürgert diesen Code (PikaPikaPika) zu verwenden, wenn man zufällige Trainer antreffen will. Da ich das Abo nicht habe, habe ich es nicht ausprobiert und ob es genug Leute machen, weiß ich somit nicht. Matchmaking in dem Sinne gibt es aber nicht, da müsste sich dann eher eine Community drum kümmern.
Peace & Love schrieb am
Hallo Leute
Kann mir einer vielleicht sagen ob man bei Pokemon lets go auch gegen random Trainer online kämpfen kann?
also nicht gegen freunde aus der friendlist sondern ka sowas wie ein matchmaking wo dir ein fremden Trainer raussucht.
mindfaQ schrieb am
Ich habe die Evoliversion. Aktuell ist es etwas leichter als die rote Version damals, aber das war ja bekannt, gemessen an den ersten drei Rivalenkämpfen. Außerdem kommt man schneller voran, da die Zufallskämpfe wegfallen, was z.T. ganz entspannend ist.
Da ich keine Pokemon-Trainerkontakte habe, mit denen ich später die notwendigen Tierchen tauschen könnte, würde ich mich über eine PN eines Spielers mit Pikachu-Version freuen. Dann kann man die Tauschevolutionen und Versionsexklusiven Tierchen später tauschen (aktuell bin ich noch nicht so weit :D)
Jetiii schrieb am
Ich liebe das Spiel so sehr.
Die Fangcombos um Pokemon mit den besten Werten zu fangen sind für mich unheimlich motivierend. Hab über 3h für das perfekte Rihorn gegrindet und es hat unheimlich Spaß gemacht, da man endlich Einblicke in die Werte der Pkm hat und weiß wie man sie beeinflussen kann.
Noch dazu sieht es für ein Remake unheimlich geil aus (für das Core Game würde ich mir aber auch ne Schippe mehr wünschen) und es sind sehr viele kleine aber feine Änderungen zum Original dabei, die mich immer wieder schmunzeln lassen. So zB der ständige Auftritt von Jessie und James oder, dass dir der Rocket Rüpel nicht einfach den Aufzugschlüssel gibt nachdem du ihn besiegt hast.
Noch dazu bin ich trotz einiges an Grind schon 2x an Trainern im Kampf gescheitert, was mir noch nie in nem Pkm Spiel passiert ist. Ja, ich spiele ohne Pikachu (das ist unfassbar OP), aber wenn man Pikachu/Evoli auf die Bank setzt ist es echt ein hammer geiles Spiel. Kann nur jeder/m raten dem Spiel ne Chance zu geben.
Kann meine Switch kaum noch aus der Hand legen.
schrieb am