Bendy And The Ink Machine - Test, Action, Xbox One, Nintendo Switch, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Bendy And The Ink Machine (Action) von Joey Drew Studios / Maximum Games
Mutierte Comicwelt
Survival-Horror
Release:
27.04.2017
27.04.2017
27.04.2017
20.11.2018
20.11.2018
20.11.2018
Spielinfo Bilder Videos
Lust auf schaurig schöne Unterhaltung im Comic-Stil der 30er Jahre? Dann könnte sich ein Blick auf Bendy and the Ink Machine von theMeatly Games lohnen. Betty Boop und der böse Wolf lassen in diesem stilistisch markanten Horror-Abenteuer grüßen, das bereits 2017 auf dem PC in Episoden veröffentlicht wurde. Jetzt ist es als Komplettversion für knapp 30 Euro auf PS4, One und Switch erschienen. Ob sich der Survival-Horror in Egosicht lohnt, verrät der Rest.


Willkommen im Studio

Was ist hier bloß passiert? Als Comiczeichner Henry Stein eine Einladung seines Kollegen annimmt und seinen ehemaligen Arbeitsplatz bei den "Joey Drew Studios" besucht, staunt er nicht schlecht: Niemand ist zu sehen, aber ein Projektor wummert, von der Decke tropft dicke Tinte und die Büros wirken bis auf die Aufsteller und Zeichnungen all der knuffigen Figuren seltsam verwaist. Das ist nach 30 Jahren nicht verwunderlich, aber warum sollte er hierher kommen? In Egosicht erkundet er die leeren Räume in einer vergilbten, über die Unity Engine befeuerte Kulisse, die immer wieder Akzente mit fetten schwarzen Konturen setzen kann. Das Artdesign ist trotz der monotonen Farbgebung stimmungsvoll und belebt das Studio im Stile der 30er Jahre, aber erreicht nicht die Klasse eines Cuphead.

Was ist nur in den Büros passiert?
Was ist nur in den Büros passiert? Henry wundert sich...
Während Henry seine Gedanken auf Englisch mit deutschen Untertiteln preisgibt, entdeckt er auch seinen alten Schreibtisch. Zunächst ist er lediglich neugierig und versucht Antworten zu finden, indem er Tonbandaufnahmen lauscht oder kleine Rätsel löst, die ihn auf der Suche nach Gegenständen immer weiter durch die labyrinthischen Büros führen - leider kann man diese trotz Sichtbarkeit manchmal erst aufnehmen, wenn das Spiel die entsprechende Anweisung gibt. Die kennt er zwar alle aus seiner Zeit als Comiczeichner, aber es gibt auch einige Änderungen, darunter scheinbar ganz neue Bereiche. Manche Türen lassen sich öffnen, andere bleiben verschlossen und einige Flure sind sogar mit Brettern vernagelt. Und wozu kann er all diese Dosen aufnehmen? Außerdem gibt es seltsame Sprüche an den Wänden, die verrückt bis bedrohlich wirken - darunter auch einige gelungene Anspielungen an die kommenden Ereignisse.

Tintenterror ex machina

qdwd
Ist das eine frohe Botschaft oder eine Drohung?
Während er sich wundert, geschehen die ersten unheimlichen Dinge. Da die Büros die meiste Zeit über still und statisch wirken, sorgen plötzlich von der Decke klatschende Bretter oder aus Türen lugende Comicfiguren für Schreckmomente. Aus der gefühlten Statik des Einstiegs entwickelt sich ein subtiles Gefühl der Beobachtung, das in seinen besten Momenten an BioShock erinnert. Vor allem ein Raum wirkt bedrohlich: Wieso wurde eine Figur von Boris der Wolf gefesselt, gequält und getötet? Als Henry noch zeichnete, war Boris zwar der Antagonist, wenn Heldin Bendy ihre Abenteuer erlebte. Aber damals war alles eher sympathisch und knuffig inszeniert, nicht so brutal. Es wird immer bizarrer und unheimlicher, während die ehemals kindliche Comicwelt immer mehr zur martialischen Realität wird. Obwohl das die Spielmechanik bereichert, offenbart es aber auch ihre Schwächen.

Als Henry eine riesige Tintenmaschine in Gang bringt, indem er - auf sehr langweilige Art - diverse Gegenstände suchen und auf Podesten platzieren muss, beginnt der Alptraum, denn die fließende Tinte sorgt für Terror und fiese Feinde. Viel mehr will ich an dieser Stelle nicht über die Story verraten, aber das bis dahin eher monotone Spiel gewinnt endlich an Interaktivität und
Wenn Henry die Tintenmaschine in Gang bringt, dann...
Wenn Henry die Tintenmaschine in Gang bringt, dann...
Spannung: Henry muss des Öfteren vor der schwarzen Flut fliehen, indem er sprintet und springt, während der Verfolgung einige Ventile finden und kann eine Axt einsetzen, um z.B. Bretterverschläge zu zerstören oder gegen mutierte Comicfiguren zu kämpfen - jetzt weiß er auch diese Dosen zu schätzen, die ihn heilen können. Spätestens hier erübrigen sich aber auch die Vergleiche mit BioShock, denn die Gefechte sind eher simple Haudraufaktionen als taktische Herausforderungen. Aufgrund eines fehlenden manuellen Speicherns kann es auch zu nervigen Wiederholungen kommen, aber dafür bleibt die charmant erzählte Geschichte reizvoll, zumal man über die fünf Kapitel viele der sympathischen bis durchgeknallten Comicfiguren besser kennenlernt.

Kommentare

No Cars Go schrieb am
Wie, keine Steam-Version? Buh! :'(
[Edit]
Okay, alles klar, das kam sogar zuallererst für Steam raus. Will nix gesagt haben. Ging leider an mir vorbei.
Todesglubsch schrieb am
Huh, davon gibt's ja auch Merchandise welches man wohl zuerst durch Google-Translate und dann durch die Shops gejagt hat.
Wenn ihr eine Biegsam-Figur wollt.
Skippofiler22 schrieb am
Nun, versuch doch einfach mal dran zu bleiben.
CTH schrieb am
Miieep hat geschrieben: ?
30.11.2018 15:30
CTH hat geschrieben: ?
30.11.2018 15:26
Digital erhältlich?
Bei Amazon gibt es aber die Disc Version! oO Oder ist das nur eine leere Hülle mit Download Code?
Ne andere Frage ist, ob da alle fünf Kapitel drauf sind. :wink:
Also im MS und PS Store gibt´s das Spiel digital zu kaufen.
Ja, aber bei der Info fehlt neben Digital "Einzelhandel", wenn es das auch in physischer Form gibt. Unter dem Fazit steht sogar ein Link zu Amazon. :Häschen:
Crimson Idol hat geschrieben: ?
30.11.2018 15:31
Schon mal versucht, einfach eine Kundenfrage zu stellen? Eventuell antwortet ja jemand darauf, ob die Episoden wirklich alle auf der Disc sind oder ob irgendwas runtergeladen werden muss.
Habe ich schon vor Wochen gemacht, aber keine Antwort erhalten! -.-
Crimson Idol schrieb am
CTH hat geschrieben: ?
30.11.2018 15:26
Bei Amazon gibt es aber die Disc Version! oO Oder ist das nur eine leere Hülle mit Download Code?
Schon mal versucht, einfach eine Kundenfrage zu stellen? Eventuell antwortet ja jemand darauf, ob die Episoden wirklich alle auf der Disc sind oder ob irgendwas runtergeladen werden muss.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.