Mushroom Men: Der Sporenkrieg - First Facts, Action, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Habt ihr schon einmal einen Giftpilz mit einem Kronkorken-Nunchuk tranchiert? Oder eine Horde kreischender Shiitake mit einem DS-Stab bearbeitet? Nein, dieser Artikel dreht sich nicht um Nintendos neuen Kochkurs für experimentierfreudige Psychedeliker. Auch die Entwickler der Red Fly Studios haben nicht vom Fliegenpilz genascht - zumindest hat uns das Produzent Chad Barron hoch und heilig versichert.



We are the Champignons, my friends.

Der schräge, düstere Stil von Mushroom Men ruft sofort Erinnerungen an Action-Plattformer wie Conkers Bad Fur Day und Vexx wach, und auch spielerisch schlägt das Spiel offenbar in eine ähnliche Kerbe. Gestaltet wurde der mutierte Makrokosmos von Frank Teran, der vorher bereits an DC- und Marvel-Comics wie Batman und The Punisher mitgewirkt hat. Ein grüner Meteorit ist in den Garten gestürzt und hat das Leben dort gewaltig verändert. Euer Helden-Pilzkopf hat zufälligerweise einen der leuchtenden Splitter in sich absorbiert und muss nun beweisen, dass er seiner um die seltene Himmelsgabe gebrachte Pilz-Gemeinde ein weiteres Exemplar besorgen kann. Auf seinem Weg trifft er allerlei mutierte Wesen wie gehörnte Kampfkarnickel, Kung Fu-Shiitake-Pilze und den traditionellen Erzfeind der essbaren Schwammerln: die Giftpilze.

Um all die garstigen Biester zu bekämpfen, verschiebt ihr Objekte mittels Telekinese, ballert grüne Sporen durch den Garten und langt natürlich mächtig zu. Ausgeteilt wird direkt mittels Bewegungen der Fernbedienung. Euer Fungus wedelt, wie eingangs erwähnt, mit einem riesigen Repertoire an aus Schrott gebastelten Waffen herum. Die nötigen Einzelteile liegen in den plattformlastigen, mit Rätseln garnierten Levels versteckt. Kennt ihr noch die klebrige Gummihand aus den Achtzigern, welche als Gimmick in diversen Comic-Heftchen lag? Genau solch ein dehnbares Exemplar hilft euch dabei, entfernte Plattformen zu erreichen. Oder ihr funktioniert den breiten Hut zum Gleitschirm um. Die für Oktober angesetzte DS-Version ist übrigens ein komplett eigenständiger Titel aus der Seitenansicht mit drei wählbaren Charakteren, die sich spielerisch und storytechnisch von der Wii-Fassung unterscheidet. Entwickelt wird die Handheld-Fassung von den Zen Studios aus Budapest, die zuletzt mit den etwas faden Flippern Pinball FX für Xbox Live Arcade und Flipper Critters für den DS in Erscheinung traten.

Ausblick

Publisher Gamecock hat ein Händchen für skurrile Spielwelten. Nach dem Grusel-Schlachtfest Dementium: The Ward für Nintendo DS folgt nun ein ebenfalls düsteres, aber deutlich familientauglicheres Abenteuer mit leicht verschrobenem Design. Die von Comic-Zeichner Frank Teran erschaffene Welt hat ihren eigenen Stil - hoffentlich verpassen die Entwickler dem Titel auch spielerisch eine eigene Note. Der Klopp- und Sammeltrieb wird durch die rund 30 aus Alltagsgegenständen gebastelten Waffen befriedigt. Ich hoffe außerdem auf jede Menge Sprung-Passagen, die mich nach Super Mario Galaxy endlich wieder angenehm zum Schwitzen bringen. Um dabei eure Nerven zu schonen, denken sich die Entwickler übrigens ein paar besonders faire Rücksetz-Mechanismen aus, mit dessen Hilfe ihr schnell wieder auf bereits erreichte Plattformen gelangen sollt. Solange Hardcore-Hüpfer wie ich nicht unterfordert werden, soll's mir recht sein. Wenn ihr das verstrahlte Pilzgericht vorkosten wollt, dürft ihr das übrigens auf der Games Convention tun - dort könnt ihr neben der im November erscheinenden Wii-Fassung auch die DS-Episode anzocken.
Fakten:

- Alternative Level-Abzweigungen
- rund 30 aus Krimskrams gebastelte Waffen..
- ..sind auf einzelne Gegner zugeschnitten
- über zehn Stunden Spielzeit geplant

Jetzt gibt's Pilz-Ragout: Eure in jeder Hinsicht giftigen Widersacher bekämpft ihr mit allerlei ungewöhnlichen Schlagwerkzeugen. 


















- Musik von South Park-Komponist Les Claypool
- interaktiver Soundtrack passt sich dem Geschehen an
- eigenständiger DS-Ableger in »2,5D«
- Handheld-Episode spielt vor der Wii-Fassung

Dieser Schuppen hält allerlei Gerümpel für zünftige Hüpfpassagen bereit.





Kommentare

Z101 schrieb am
Das Spiel ist ja nun schon fast zwei Jahre in Entwicklung. In den Videos sieht es grafisch schon wirklich gut aus, flüssige Animationen und schöne Grafik. Wenn nun noch die Steuerung stimmt kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Eventuell ein echtes Topspiel. Ich freue mich jedenfalls drauf. Allerdings kommen dieses Jahr ja so einige vielversprechende Third-Party-Wii-Spiele heraus und für nächstes Jahr sind noch eine ganze Menge mehr angekündigt.
johndoe731183 schrieb am
Über zehn Stunden. :wink: Also wahrscheinlich elf.
Rapi_6662 schrieb am
Für mich sieht das Kampf"system" sehr nach Tonic Trouble aus (wehe dem der es nicht kennt oO)
Ich wünsche mir auch ein gutes Spiel, ich will so sehr eine Wiederbelebung der guten alten Hüpfer. Trotzdem fürchte ich ein 70%-spiel :?
lAmbdA schrieb am
Ich bin ehct mal gespannt. In den ersten Trailern sahen die Kämpfe noch ziemlich unspektakulär aus, hoffe das wird noch was, bis Relase.
Hoffe auf ein 80+ Titel.
sinsur schrieb am
SPF hat geschrieben:Komisch, ich dacht' immer, das wird 'n Strategiespiel. Aber warum ist die Grafik so milchig? Liegt das nur an den Screenshots oder ist das im Spiel auch so?

Glaube das liegt an den Shots denn das ein oder andere Bild ist weniger matschig imho.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+