Zack & Wiki: Der Schatz von Barbaros - First Facts, Geschicklichkeit, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Im Herbst will Capcom eine Schatzsuche der besonderen Art veröffentlichen. In Zack & Wiki: Der Schatz des Barbaros reist ihr in Begleitung eines fliegenden Äffchens durch ein sagenumwobenes Inselreich voll skurriler Kreaturen und Rätsel, um den legendären Schatz eines verfluchten Freibeuters zu bergen, dessen redender Schädel euch den Weg weist.

Sympathische Knochenjäger

Seit Jahrzehnten erzählt man sich Geschichten über den legendären Schatz des Barbaros, der auf irgendeiner geheimen Insel versteckt sein und seinem Finder unglaubliche Reichtümer bescheren soll. Zahlreiche Freibeuter haben bereits nach dieser Schatzinsel gesucht, allerdings ohne Erfolg. Auch der Piratengrünschnabel Zack macht sich in Begleitung eines fliegenden Äffchens namens Wiki auf die Suche. Im Gegensatz zu seinen unzähligen Konkurrenten hat er jedoch einen entscheidendend Vorteil: Er ist im Besitz von Barbaros Schädel, der nicht so tot ist wie er scheint. Doch bevor dieser den Weg zum Schatz preis gibt, müssen Zack und Wiki einen Fluch bannen, der auf Barabaros' in alle Himmelsrichtungen verstreuten Überresten liegt, die es, wie sollte es auch anders sein, wieder zu vereinen gilt.

Grübeln und Hantieren

Während eurer Suche werdet ihr mit zahlreichen Rätseln konfrontiert, die es mit Köpfchen und geschicktem Wiimote-Einsatz, bei der lediglich die jeweils korrekte Haltung der Fernbedienung vorgegeben wird, zu lösen gilt. Da wollen Apparaturen in Gang gesetzt, Schalter bedient, Schlüssel gedreht, Gegner beseitig, Objekte verwandelt und Hindernisse aus dem Weg geräumt werden. Ihr dürft sogar Bäume fällen, Fische angeln oder Musizieren. Gespielt wird dabei in klassischer Point'n'Click-Manier: Ihr dirigiert einen Cursor über den Bildschirm, mit dem ihr Zack anweist, mit bestimmten Objekten der Spielumgebung zu interagieren, was ihr anschließend mit entsprechenden Handbewegungen in die Tat umsetzt. Die jeweiligen Lösungen könnt ihr euch selbst erarbeiten oder auf Ranking-schmälernde Tipps zurückgreifen. Wer dabei eine tödliche Falle oder ähnliches auslöst, muss aber nicht gleich verzagen, denn mit gesammelten Münzen könnt ihr die Zeit kurz vor euer Ableben zurückdrehen, um andere Möglichkeiten ausprobieren.

Ausblick

Man merkt Zack & Wiki sofort an, dass es von Anfang an speziell für Nintendos Wii konzipiert wurde. Auch wenn die Hauptnavigation auf klassischer Point'n'Click-Steuerung basiert, werden die Möglichkeiten der Wiimote perfekt in die Lösung der immer anspruchsvoller werdenden Rätsel integriert. Da verliert man selbst bei vergleichsweise simplen Schalter- und Schlüsselrätseln nicht das Interesse, wobei Abwechslung bei Zack & Wiki durchaus groß geschrieben wird. Zudem wird die Kopfnuss-lastige Schatzsuche ungemein charmant und humorvoll präsentiert. Wenn zum Release im Herbst auch der Umfang stimmt, dürfen sich verspielte Rätselfüchse auf ein echtes Kleinod freuen!

Kopfnuss-Marathon: Die Rätsel löst ihr mit Köpfchen und Wiimote - lediglich wie ihr die Fernbedienung jeweils halten müsst, wird angezeigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonderheiten

- charmant präsentierte Schatzsuche
- klassische Point'n'Click-Steuerung
- gelungener Bewegungseinsatz der Wiimote
- abwechslungsreiche Rätsel
- Sägen, Angeln, Kurbeln, Musizieren & mehr
- verwandelbare Items & Gegner
- praktische Zoom- & Weitwinkel-Funktion
- Ranking-schmälernde Tipps
- Rückspulfunktion bei tödlichen Fehlern

 

 

Keine Langeweile: Euer Aktionsrepertoire ist umfangreich - es wird geangelt, gekurbelt, gesägt, gekämpft, musiziert und mehr.

Kommentare

E-G schrieb am
anfangs hab ich ja nicht viel von dem spiel gehalten, der humor hat mich nicht angesprochen und auch die art nicht... inzwischen nach unzähligen videos hab ich nun doch langsam interesse an dem spiel
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+