Super Mario All-Stars - Special, Geschicklichkeit, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Geschicklichkeit
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.12.2010
Spielinfo Bilder Videos
NES, Miyamoto, Super Mario Bros. - mehr Stichworte braucht es nicht, um Retro-Fans in Vorfreude aufhorchen zu lassen: Was, wo, wann? Her damit! Diese Gier grassierte schon vor genau 17 Jahren, als die Super Mario All-Stars-Sammlung für das SNES veröffentlicht wurde. Und jetzt wird sie nochmal veröffentlicht. Hat Nintendo die Klassiker irgendwie modernisiert, verschönert, an die Steuerung der Wii oder Breitbild angepasst?

Der schnelle Wurf

Zu Super Mario Bros. in all seinen Variationen auf dem NES braucht eigentlich kein Wort mehr gesagt zu werden - die Teile Eins und besonders Drei gehören nicht ohne Grund zu den wichtigsten Videospielen aller Zeiten. Okay, zu den beiden zweiten Teilen kann man vielleicht die eine oder andere 

Das kenne ich doch?! Die Jubiläums-Edition enthält lediglich die vom SNES altbekannte Super Mario All-Stars-Version, die jetzt auf Wii läuft - mehr nicht. Dazu gibt es eine knappe Soundtrack-CD sowie ein wenig aufregendes Begleitheftchen.
Zeile loswerden, schließlich ist ihre Geschichte eine putzige: Das Spiel, das außerhalb Japans als Super Mario Bros. 2 bekannt wurde, hieß eigentlich Yume Kojo: Doki Doki Panic und wurde ein Jahr nach seiner Veröffentlichung in Nippon dem Rest der Welt mit ein paar neuen Figurensprites als der SMB-Nachfolger untergejubelt - weil das eigentliche SMB2 als für verweichlichte Westler-Hände zu schwierig angesehen wurde. Bizarr, aber wahr.

Wie auch immer: Ein paar Jahre gingen nach der Veröffentlichung von SMB 3, dem für viele besten Spiel aller Zeiten, ins Land und Nintendo veröffentlichte seine 16Bit-Konsole SNES. Das System hatte nicht gerade mit einem Mangel an hochklassiger Software zu kämpfen, aber einer der besten Titel im Portfolio war schlicht eine Compilation: Super Mario All-Stars. Hier wurden alle vier Titel auf ein Modul gepresst: SMB, SMB2, das erstmals außerhalb Japans veröffentlichte SMB: The Lost Levels (also das ursprüngliche SMB2) sowie SMB3. Jedes einzelne Spiel wurde einer grafischen Generalüberholung unterzogen, die Spiele sahen besser aus als je zuvor, spielten sich aber noch genauso göttlich wie eh und je. Konsequenz: Es hagelte Höchstwertungen der Spielepresse.

Die schnellen Extras

Was man nun auf der einen von zwei in der hübschen roten Packung befindlichen Verpackungen findet, ist genau das: Die altbekannte Super Mario All-Stars-Sammlung. Keine nochmals runderneuerte Fassung, keine Erweiterung (man denke in diesem Zusammenhang an das grandiose Super Mario World oder die 8Bit-Originalfassungen der Spiele), gar nichts. Genau genommen sieht es so aus, als würde hier einfach ein SNES-Emulator seinen Dienst verrichten, denn in der Spielauswahl bekommt man die Steuerung fürs SNES-Pad angezeigt. Faul? Keine Frage. Immerhin kann man Nintendo nicht vorwerfen, nicht mit offenen Karten zu spielen - der Hinweis »Der Inhalt dieses Spiels entspricht dem ursprünglichen SNES-Spiel« steht auch auf der Verpackung. 
Die generalüberholte Fassung von Super Mario Bros. 3 ist das Highlight der Sammlung - und spielt sich auch nach über 20 Jahren noch so göttlich wie eh und je!
Und dennoch ist das Ergebnis enttäuschend: Es gibt nur das ursprüngliche 4:3-Bild und natürlich läuft das Spiel, wie seinerzeit auf dem SNES in unseren Breitengraden üblich, nur mit 50Hz - also langsamer als die japanischen oder amerikanischen Versionen. Immerhin braucht man kein SNES-Pad mehr: Die All-Stars lassen sich entweder mit quer gehaltener Wiimote oder mit dem Classic- bzw. GameCube-Controller ganz vorzüglich steuern.

Wie bereits erwähnt tummeln sich zwei Hüllen in der Box: In der einen ist die DVD mit den Spielen, in der anderen eine CD sowie ein 32-seitiges Begleitheftchen. Letzteres besteht aus einer knappen Mario-Historie, ein paar Worten über die Macher, Artworks, Designskizzen sowie Beschreibungen der wichtigsten Spiele in der langen Mario-Reihe. Zu denen darf jeder der drei Hauptentwickler, namentlich die beiden Designer Shigeru Miyamoto und Takashi Tezuka sowie Komponist  Koji Kondo, jeweils ein paar kurze Worte sagen. Dass bei einer solchen Beschränkung keine großartigen Anekdoten rausspringen, dürfte klar sein - aber mit Satzgold wie »Da das Spiel in das 3D-Format übertragen wurde, waren umfassende Änderungen bei der Musik vorzunehmen, um sie dementsprechend anzupassen« dürften auch die härtesten Fans kaum glücklich werden.

Auch die Soundtrack-CD ist nur ein mittelscharfes Schwert: Keine Frage, einige der Stücke (hier finden sich Kompositionen von Super Mario Bros. bis Super Mario Galaxy) sind ruhmreiche Mitglieder der Hall of Fame der Videospielmusik. Aber tatsächlich finden sich gerade mal zehn Stücke auf der CD, die anderen zehn Tracks gehören kurzen Soundeffekten. Okay, daraus kann man sich prima Klingeltöne basteln, ich bekomme meine SMS mittlerweile mit einem »Baliiim!« geliefert. Aber wenn man bedenkt, wie reich der Fundus an grenzgenialen Melodien im Marioversum ist, ist auch dieses knappste Best-Of aller Zeiten enttäuschend.

Fazit

 Super Mario Bros. 1 und ganz, ganz, ganz besonders 3 sind zeitlose Klassiker, die vor 25 Jahren ebenso brillant waren wie sie es in 25 Jahren noch sein werden - keine Frage. Okay, Yume Kojo: Doki Doki Panic  (alias SMB 2) war schon immer das Zelda 2 im Mario-Reich, und auch die Lost Levels haben mehr Kuriositäten- als Historienwert. Aber allein für die Teile Eins und Drei würde sich die Sammlung lohnen, wenn ... die Ausführung derselben nicht so schrecklich faul wäre. Hier wurde einfach das SNES-Rom mit einem Emulator auf die DVD gebrannt, das Ganze zusammen mit einer sehr knapp gehaltenen CD und einem leider ziemlich uninteressanten Beilage-Heftchen in eine zugegebenermaßen hübsche  Hülle gepackt - und fertig ist der Lack. Das ist für Nintendo der einfachste Weg, für den Spieler bedeutet das allerdings ein enttäuschendes Paket. Man kann es nicht oft genug betonen: Die Spiele sind das Geld allemal wert. Und man bekommt zwar alle Titel einzeln über die Virtual Console, aber eben nicht in der verbesserten All-Stars-Version. Aber Mario hätte zu seinem Jubiläum wirklich etwas mehr Liebe und Aufmerksamkeit verdient als eine kaum veränderte Sammlung, die es schon vor 17 Jahren gab!

      __NEWCOL__

Kommentare

TheOnlyOne schrieb am
sYntiq hat geschrieben:
OttomanYeniceri hat geschrieben:Cuberde das was du erzählst ist nicht möglich....
denn 50 hz heißt "25" bilder in der sekunde
60hz heißt "30" bilder in der sekunde
deswegen ist ein 60hz modus immer schneller als ein 50hz modus

Nein.
Nein. 30 Bilder/Sec sind 16,67% schneller als 25Bilder/Sec. Nun muss man bei NTSC zu PAL nur die generelle Spielgeschwindigkeit um 16,67% erhöhen und schon werden Pal und NTSC Version des Spiels zwar mit unterschiedlich vielen Bildern/Sec dargestellt, während die Spielgeschwindigkeit aber identisch ist.

Ich fand das eigentlich immer ganz witzig wenn die Version tatsächlich unterschiedlich sind.
Dem normalen Spieler fällt der Geschwindigkeitsunterschied ohnehin nicht auf, bei manchen Spielen ist das aber durchaus witzig, da irgendwelche Ingame Zeiten einfach langsamer laufen, bzw. eben schneller.
Macht z.B. bei ein paar "SpeedRuns" noch einen Unterschied, aber eben auch nur wenig.
sYntiq schrieb am
OttomanYeniceri hat geschrieben:Cuberde das was du erzählst ist nicht möglich....
denn 50 hz heißt "25" bilder in der sekunde
60hz heißt "30" bilder in der sekunde
deswegen ist ein 60hz modus immer schneller als ein 50hz modus

Nein.
Nein. 30 Bilder/Sec sind 16,67% schneller als 25Bilder/Sec. Nun muss man bei NTSC zu PAL nur die generelle Spielgeschwindigkeit um 16,67% erhöhen und schon werden Pal und NTSC Version des Spiels zwar mit unterschiedlich vielen Bildern/Sec dargestellt, während die Spielgeschwindigkeit aber identisch ist.
Chrissler schrieb am
Ich brauch des nicht. Habe die Sammlung für meinen SNES hehe
johndoe468888 schrieb am
Cuberde das was du erzählst ist nicht möglich....
denn 50 hz heißt "25" bilder in der sekunde
60hz heißt "30" bilder in der sekunde
deswegen ist ein 60hz modus immer schneller als ein 50hz modus
d3paX schrieb am
ich glaub du meinst den ottoman oder :D+
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+