Mortal Kombat: Armageddon - Special, Action, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Midway
Publisher: Midway
Release:
27.10.2006
08.06.2007
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Der Name Ed Boon ist gleichbedeutend mit einer Marke, die ihren festen Platz in den Herzen und schweißnassen Händen von Beat-em-Up-Freunden hat: Mortal Kombat. Die von Ed erschaffene Serie zählt nicht nur zu den erfolgreichsten, sondern auch kontroversesten Spielereihen überhaupt, gerade hier in Deutschland! Im Rahmen des diesjährigen Midway Gamers' Day hatten wir zusammen mit den Kollegen von Krawall.de die Gelegenheit, den freundlichen und sehr offen sprechenden Meister mit unseren Fragen zu löchern.

4Players: Warum habt ihr für die Umsetzung von Mortal Kombat Armageddon ausgerechnet den Wii als Plattform gewählt? Technisch betrachtet erscheint er nicht als die logischste Wahl.

Ed Boon: Och, es war eigentlich ganz einfach - wir dachten uns »Warum machen wir es nicht für den Wii?«. Zugegebenermaßen waren wir anfangs schon besorgt, ganz besonders über die Kontrollmöglichkeiten, die am Wii nun mal anders als auf anderen Plattformen sind. Wir haben lange darüber nachgedacht und herumexperimentiert, wie man gerade die Ausführung von Special Moves einfach und intuitiv gestalten könnte, weitaus einfacher als  auf anderen Plattformen. Das Resultat ist jetzt, dass du den Wiimote jetzt im Grunde deiner Mutter oder Großmutter in die Hand geben könntest, und sie wäre

»Mit dem Wiimote könnte auch deine Großmutter Mortal Kombat spielen!«

Ed Boon prognostiziert heitere Familienunterhaltung.

nach kurzer Übungszeit problemlos in der Lage Scorpions Speer zu werfen!

4Players: Aber wie hoch würdest du die Chancen einschätzen, dass deine oder meine Mutter Mortal Kombat spielen würde?

Ed Boon: Exakt Null Prozent! (lacht) Aber immerhin besteht eine theoretische Chance, dass du es spielst, sie dazukommt und Interesse zeigt. Dann kannst du ihr den Controller in die Hand geben und könnte einfach so loslegen. Vielleicht fragt sie sich »Hm, wie mache ich wohl den Teleport-Move«, versucht es, und ist danach völlig gefesselt vom Spiel. Mit anderen Beat-em-Ups dürfte das nicht so einfach gehen.

Krawall: Wir leben ja mittlerweile in einer Zeit, in der selbst in den USA die Diskussion um Gewalt in Spielen durchaus hitzig geführt wird. Kannst du eigentlich noch aus dem Haus, ohne von einem mit Fackeln und Heugabeln bewaffneten Mob verfolgt zu werden?

Ed Boon: Ob du es glaubst oder nicht, ich finde, dass Mortal Kombat im Vergleich zu vielen Spielen, die heutzutage veröffentlicht werden, ziemlich harmlos ist. Ich möchte da jetzt keine Namen nennen, aber Mortal Kombat war halt eines der ersten Games, das so explizit auf Gewalt gesetzt hat. 1992 gab es noch kein Alterseinstufungs-System, es gab noch keine Grenzen wie M-Rated- oder T-Rated-Games (Spiele für Erwachsene bzw. für Teenager, Anm. d. Red.). Bei MK 2 war schon alles anders, es gab das neue System, das das Spiel deutlich als 18er Titel kennzeichnete, so dass jeder von Anfang an wusste, womit er zu rechnen hatte. Danach hatten wir mit diesem System eigentlich nie wieder Probleme.

Krawall: Nenn doch mal zwei Spiele, die du für extremer halten würdest.

Ed Boon: Oh Gott... tja, weißt du, es gibt viele Games da draußen, die wesentlich gewalttätiger sind. Großartige Spiele wie Gears of War, God of War, Quake oder die GTA-Serie.

4Players: Du würdest ernsthaft ein GTA vom Gewaltfaktor über einem Mortal Kombat einstufen?

Ed Boon: Oh ja, jedenfalls in der einen oder anderen Richtung. Ich denke, das ganze Konzept mit Prostituierten und Polizisten usw. sorgt für ziemlich viele Kontroversen, die auch in der Öffentlichkeit ziemlich viel Aufmerksamkeit bekommen - nichtsdestotrotz finde ich, dass es wirklich großartige Spiele sind!

Krawall: Einige der wichtigsten Merkmale jedes Mortal Kombats waren und sind die Fatalities. Erwartet uns da in der Wii-Fassung vielleicht etwas Neues, oder ist das Fatality-System dasselbe, das ihr schon auf Xbox und PS2 eingeführt habt?

Ed Boon: Es gibt exklusiv für den Wii ein paar neue Fatality-Animationen, aber im Grunde ist das Kreate-a-Fatality-System, mit dem man individuelle Fatalities zusammensetzen kann das gleiche geblieben, das ihr auch von den anderen Konsolen kennt. Allerdings werden sie nicht mehr mit Buttons und Richtungsangaben ausgelöst, sondern durch unterschiedliche Bewegungen des Wii-Controllers.

          

Kommentare

Deracus schrieb am
heißt das dann auch (wegen UT 3 Engine) das der Armageddon Nachfolger nicht für Wii erscheinen wird, bzw. man da herbe abstriche in der Grafik wird hinnehmen müssen? Das wäre mal interessant zu wissen...
schrieb am

Facebook

Google+