Rayman: Raving Rabbids - Special, Geschicklichkeit, Nintendo Wii, PlayStation 2, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Partygames
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Release:
05.04.2007
08.12.2006
15.03.2007
07.12.2006
05.12.2006
31.12.2008
05.12.2006
Spielinfo Bilder Videos
Lange wird es nicht mehr dauern, bis die verrückten Hasen über die Konsolen und den PC herfallen. Vor allem die Wii-Version steht dabei im Mittelpunkt des Interesses, da sie perfekt auf den Controller zugeschnitten sein wird. Wir haben uns Adrian Lacey, den Game Manager hinter Rayman Raving Rabbids, zum Interview geschnappt und ihm unter der Androhung von schmerzhafter Bunny-Folter interessante Antworten entlockt.

4Players: Hi! Sag mal, wie seid ihr eigentlich auf die Idee zu Rayman Raving Rabbids gekommen?

Adrian Lacey: Schon kurz vor dem Ende der Arbeiten an King Kong haben wir angefangen, über neue Konzepte nachzudenken. Ursprünglich sollte es ein großes Action-Adventure-Spiel werden, doch dann haben wir die Wii-Entwickler-Kits erhalten und angefangen, damit zu experimentieren und verschiedene Bewegungen auszuprobieren. Wir haben dann schnell realisiert, dass ein Action-Adventure-Spiel traditionelle Elemente enthalten würde- wie z.B. den Kampf.

Game Manager Adrian Lacey legt sich mit den durchgeknallten Bunnys an!
Und es war total witzig: Da saßen wir im Studio, haben verschiedene Bewegungen ausprobiert und ein paar echt verrückte Figuren aufgeführt. Viele von uns sind schon über zehn Jahre im Geschäft und dann sieht man, was für eine Energie entsteht und wie begeistert die Leute sind, wenn sie mit dem Controller rumspielen. Und so kamen wir auf die Idee, dass wir das Spiel auch völlig anders in Angriff nehmen könnten. Natürlich hätte man einige Bewegungen auch in einem Action-Adventure unterbringen können, allerdings wären wir dann eingeschränkt gewesen. Wir wollten aber so viele verschiedene Bewegungen wie möglich umsetzen und haben uns deshalb für die Minispiele entschieden, die zudem einfach zu lernen sind.

4Players: Und wie kamen die verrückten Hasen ins Spiel?

Adrian Lacey: Wir waren auf der Suche nach dem gefährlichsten, bösartigsten Fiesling aller Zeiten. Und dann kam einer unserer Charaktermodellierer, der aus dem Comicbereich stammt, und präsentierte eine frühe Studie der Bunny-Hasen. Ich hab ihn angeschaut und gefragt: "Was soll das denn? Ich meine... Bunny Rabbids...Ist das dein Ernst?". Und dann machte er eine einfache Bewegung und schrie "Uaaah!". Es ist sehr simpel, sehr traditionell. Dann brachten wir beide Dinge zusammen, haben uns ein Loch in den Bauch gelacht und das Konzept um die Hasen immer weiter verfeinert. Ich meine, es war heiß im Studio und da kommt man schon auf verrückte Ideen. Und als uns dann noch ein paar nette Spielchen mit dem Controller rund um die Hasen eingefallen sind, nahm das Schicksal seinen Lauf.

4Players: Aber was ist mit den Fassungen für die anderen Plattformen, die nicht über den Wii-Controller verfügen?

Adrian Lacey: Wir haben das Glück, auf eine Menge Erfahrungen, z.B. mit der PS2, zurückgreifen zu können, gerade was die Steuerung angeht. So konnten wir entscheiden, welche Minigames sich auch für die PS2 eignen und welche nicht. Wir

Mit Sequenzen ähnlich eines Lightgun-Shooters möchte man mehr Abwechslung in den Spielablauf bringen.
haben uns viele Gedanken um die PS2-Version gemacht, weil sie ebenfalls Spaß machen soll. Allerdings mussten wir bei der PS2 die maximale Anzahl an Spielern von vier auf zwei beschränken. Wir haben einige Dinge gekürzt, dafür einige Minispiele hinzugefügt und versuchen, ein Gleichgewicht zu halten. Wenn man ein Spiel für mehrere Konsolen entwickelt, muss man einfach diese Kompromisse eingehen. Der PC ist wieder etwas anderes, was vor allem die deutschen Spieler interessieren dürfte. Hier haben wir versucht, die Maus auf viele verschiedene Arten zu nutzen. Für jede Plattform haben wir eine kreative Phase durchlaufen. Wir haben ein tolles Team, das sich genau mit den Steuerungsmöglichkeiten für jede Plattform befasst hat.

4Players: Wie sieht's denn mit einer EyeToy-Unterstützung bei der PS2 aus, die sich für einige der Minigames quasi anbieten würde?

Adrian Lacey: Nein. Wir behalten die EyeToy-Geschichte zwar im Auge, aber wollten die Steuerung bewusst sehr simpel halten und haben uns deshalb gegen die Nutzung der Kamera entschieden. Also: In dieser Version wird es keine EyeToy-Unterstützung geben. Vielleicht aber in der nächsten. Wer weiß?! (lacht)

 

       

Kommentare

E-G schrieb am
link? :roll:
Battle Snake schrieb am
E-G hat geschrieben:wird sicher toll, gibts importtests wenn der wii am 19. raus is?

soweit ich weiss hat die nzone rrr und red steel schon getesten, weiss es aber nich genau.
The D.O.G. schrieb am
Hotohori hat geschrieben:Jo, seinen Zweck erfüllt haben die Videos auf jeden Fall, denn mich haben genau die dazu gebracht, das mich das Spiel näher interessiert hat. Davor war RRR eher eines dieser Spiele das zwar ganz witzig aussieht, mich aber absolut kalt lässt.

genau wie bei mir, alter
E-G schrieb am
wird sicher toll, gibts importtests wenn der wii am 19. raus is?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+