The Sky Crawlers: Innocent Aces - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Action
Entwickler: Namco Bandai
Release:
26.02.2010
Spielinfo Bilder Videos
Es gibt zwar auf Wii die eine oder andere Flugsimulation, aber jede hat einen großen Nachteil: Sie ist Mist. Bislang gibt es kein einziges richtig gutes Wii-Spiel, das unterhaltsame Luftkampf-Action auf dem Fernseher bannt. Auftritt: Team Aces. Wenn die Entwickler der großartigen Ace Combat-Spiele das nicht hinkriegen, wer dann?

Der unnütze Flightstick

Video: Die Story ist eine Vorgeschichte zum Film, das Spiel eine Propeller-Variante der bewährten Ace Combat-Formel.
Wenn sich ein Entwickler erst einmal auf eine Idee eingeschossen hat, besteht immer die Gefahr, dass diese zur fixen Idee wird, auf der man selbst dann noch beharrt, wenn es sonst keiner tut. Dieses oder ein vergleichbares Szenario stelle ich mir vor, wenn ich versuche zu verstehen, wie es zur Standardsteuerung von The Sky Crawlers (TSC) kommen konnte. Die funktioniert nämlich folgendermaßen: Die Positionen für Wiimote und Nunchuk werden vertauscht; Ersteres ist in der linken Hand, Letzteres in der rechten. Die Wiimote dient nun als Gashebel; zieht man den Hebel zurück, wird beschleunigt, beim Herabsenken wird die Maschine langsamer. Der Nunchuk dient als Joystick, mit dessen Bewegungserfassung die Aktionen des Flugzeugs kontrolliert werden. Klingt prinzipiell nach einer interessanten Idee, die sich aber in der Praxis als so nützlich erweist wie ein Stoppschild in der Luft. Denn um das Flugzeug einigermaßen sicher in der Luft zu halten, muss man beide Eingabegeräte viel zu ruhig halten, was im actionlastigen Dogfight-Alltag schnell zu ungewollten Verrissen und hektischen Lenkmanövern führt.

Und es stellt sich vor allem die große Frage nach dem Warum: Warum versucht uns Team Aces eine derartige Fummelei aufzuschwatzen, wenn die weitaus einfachere, bequemere und präzisere Variante zwei Buchstaben hat: CC - oder auch »Classic Controller«. Mit dem (oder seinem Kumpel vom GameCube) steuert sich TSC mit einem mal wunderprächtig. Die Maschine liegt ruhig in der Luft, man kann kontrolliert Gas geben und abbremsen, die Verfolgung eines gewieften Gegners artet nicht in von Flüchen begleitetes Gezappel vor dem Fernseher aus. Und dennoch werden beide Steuerungsvarianten unverständlicherweise geflissentlich übergangen; selbst im Tutorial wird mit keiner Silbe auf alternative Kontrollmöglichkeiten eingegangen - hier herrscht ausschließlich die Standard-Variante vor.

Klonkinderarmee

Wer den 2008er Anime gleichen Namens gesehen (oder die noch älteren Büchern gelesen) hat, der weiß, worum es sich bei TSC handelt: In einer alternativen Realität gibt es keine Kriege mehr, was per se ja eine prima Sache ist. Aber da sich Krieg nicht nur um Macht, sondern auch um Geld dreht, haben zwei gigantische Unternehmen einfach mal beschlossen, untereinander Krieg zu führen - einfach des Geschäfts wegen. Da diese schmissige Idee  nicht gerade wenige Leben  kostet, kamen die »Kildren« ins Spiel - genetisch bearbeitete Kinder, die ausschließlich in der Schlacht sterben können. An der Seite der »Rostock Air Force« kämpfen
Die Grafik ist größtenteils beeindruckend: Landschaft und Flugzeuge sind abwechslungsreich designt, das Ganze läuft jederzeit sehr flüssig.
sie nun mit erwachsenen Piloten einen Krieg, der keiner ist. Diese Story wird größtenteils in sehr gelungenen Anime-Filmen präsentiert, darüber hinaus gibt es während der Missionen sehr viel Funkverkehr. Erzählerisch ist »Innocent Aces«, so der Untertitel des Spiels, allerdings ein Prequel zum Film.

Da TSC von Team Aces stammt, den gefeierten Entwicklern der Ace Combat-Reihe, ist es nicht verwunderlich, dass das Spiel der Bezeichnung »Flugsimulator« kaum gerecht wird - man kann seiner Maschine zwar einen Strömungsabriss zumuten, aber diese Simpelversion eines Stalls ist auch schon das Maximum an Flugphysik. Der Rest ist Arcade pur: Die Maschine hängt wie ein Brett in der Luft, selbst schwere Maschinen können grazil wie ein Kolibri durch die Sphären zischen - und spätestens mit den TMC geht's endgültig in die Spielhalle.

         

Kommentare

CloudAC schrieb am
Oh ha, gibt es das Spiel dazu schon so lange? Darum habe ich es günstig bestellen können^^
Also ich habe s noch nicht da, und der Test ist wiedermal *pieeeep*. Jedenfalls wenn ich mir eure Meinungen dazu anhöre. Mir gehts in erster Linie um die Story da mir der Anime schon gut gefallen hatte. Und da man es ja wohl mit Classic Controller Pro zocken kann, mache ich mir über die Steuerung auch keine gedanken. Bin auch kein Wii Fan, aber wenn es was dafür gibt wo mich juckt, wirds gekauft.
Immer dieses geläster in Tests über langweilige Missionen. Ja was sollen se denn machen? Ne Reise zum Mond oder wat?!
Bin jedenfalls schon gespannt auf die Story, auf Wii scheinen ja wohl mehr J games zu kommen mit DE Sub als auf den anderen Geräten die ich hier stehen habe (PS3/Knickbox360).
Lohe74 schrieb am
Gestern für 9,99? gekauft. Steuerung geht nun gut von der Hand (Nunchuk und WiiMote). Geiles Gefühl. Und wenn man mal verreisst, lag es ganz sicher nicht an der Steuerung, sondern am Bediener derselben. Schon nicht schlecht umgesetzt.
Verstehe einige Passagen daher und aus anderen Gründen im Test auch nicht. Aber Geschmäcker sind ja verschieden. Man sollte aber schon sehen, daß man neutral bewertet. Und wenn man die Wii nicht mag, sollte man erst garkeine Spiele auf dem System testen statt Stimmung zu machen.
Kurzum: Fürn 10er ist das Game top - zumal es keine Alternative gibt. Von mir daher klare Kaufempfehlung.
Chibiterasu schrieb am
Blöde Frage!:
Natürlich sollen die Aufträge nicht einfacher werden, aber sie sollen nicht an der Steuerung scheitern. Was sie bei mir getan haben...vielleicht bin ich selbst dran schuld oder es liegt an meiner PC-Joystick-Flugsim Vergangenheit, dass ich mir schwer tue - aber ideal ist die Steuerung auf jeden Fall nicht.
E-G schrieb am
sollen die aufträge denn einfacher werden? mit dem richtigen flugzeug kann man eigentlich jede mission problemlos schaffen, auch die boskämpfe
ich habs 3 mal auf schwer mit nem s rang durch und zwar mit den motion controlls.
Chibiterasu schrieb am
^^Wie weit bist du denn?
Ich hab mir am Anfang auch gedacht "Was hat der Tester denn, klappt ja wunderbar!" aber mit der Zeit, wenn die Aufträge schwieriger werden, wird es doch ziemlich nervig und unflexibel, imho.
Hab es abgebrochen.
Zu den 2 Spielern kann ich nix sagen.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+