One Piece: Unlimited Cruise 1 - Der Schatz unter den Wellen - Test, Action, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Ganbar!on
Publisher: Atari
Release:
18.06.2009
Spielinfo Bilder Videos
Das Wii-Debüt der One Piece-Piraten um Monkey D. Ruffy, Unlimited Adventure , wurde europäischen Fans noch vorenthalten. Die beiden in Japan bereits erhältlichen Unlimited Cruise-Episoden gehen aber auch in hiesigen Gefilden vor Anker. Den Anfang macht Der Schatz unter den Wellen. Ob wir bei dessen Bergung Lust bekommen haben, im September noch weitere Inseln zu erkunden?

Schatzsuche in zwei Akten
 
Die Story ist zwar ziemlich mau, aber Dialoge und Bossduelle sind dafür meist humorvoll inszeniert.

Das zweigeteilte Kreuzfahrtabenteuer der Strohhut-Piraten entführt Ruffy und seine Crew in eine mysteriöse Inselwelt, die aus dem Nichts erschien und sagenhafte Schätze beherbergen soll. Um sich diese unter den Nagel reißen zu können, muss der chaotische Haufen allerdings eine Reihe von Prüfungen bestehen, die euch in der ersten Episode auf fünf verschiedenen Eilanden gestellt werden. Die von One Piece-Autor Eiichiro Oda ersonnene Handlung lädt zwar immer wieder zum Schmunzeln ein, bleibt erzählerisch aber so flach wie die Brandung in einem Baggersee. Im Prinzip prügelt man sich einfach von einem Bosskampf zum nächsten, räumt diverse Hindernisse aus dem Weg und lauscht den Unterhaltungen der skurrilen Besatzung im japanischen Originalton.

Eine englische oder gar deutsche Tonspur suchen lesefaule Spieler vergeblich. Zwar gibt es deutsche Untertitel, aber bei selbstlaufenden Sequenzen werden diese oft nur sehr kurz eingeblendet, so dass vor allem jüngere One Piece-Fans Mühe haben werden, alles mitzubekommen, was zwar nicht sonderlich tragisch, aber dennoch ärgerlich ist.

Harter Piratenalltag

Wenig berauschend ist auch der Umstand, dass man den Spielstand nur an Bord der als Hauptquartier dienenden Thousand Sunny sichern kann. Die zu erkundenden Inseln sind zwar nicht allzu groß und bieten dank Katapultstellen und Bordkanone, schnelle Ortswechsel, aber fleißige Jäger und Sammler, die nach langer Erkundung in einem Bosskampf ohne fliehen zu können die komplette Crew verheizen, dürften sich über das daraus resultierende Game Over inklusive des Verlusts sämtlicher seit dem letzten Speichern erzielter Fortschritte gewaltig ärgern - vor allem, da man sonst bei jedem tödlichen Sturz mit etwas Energieverlust direkt an Ort und Stelle wiederbelebt wird.
Die Kämpfe gehen locker von der Hand und bieten dank neun unterschiedlicher Helden und anpassbarer Spezialattacken genügend Abwechslung. Wer will kann auch Kombofolgen abarbeiten, um kurzzeitig verheerende Wutschläge zu verteilen.
Und ja, die Zwischengegner haben es im Gegensatz zu den harmlosen Standardgegnern teils durchaus in sich: Wenn ein Boss nicht angeschlagenen Crew-Mitgliedern mit nur einem Spezialangriff alle Lebensenergie raubt, ist Frust vorprogrammiert.

Zudem ist es ziemlich aufwändig die gesamte Crew gleichmäßig stärker zu machen, da jeder der neun schon zu Beginn zur Verfügung stehenden Besatzungsmitglieder einzeln betreut und aktiv trainiert werden muss, um neue Fertigkeiten zu lernen und zusätzliche Energiereserven zu erhalten. Allerdings ist die individuelle Hege und Pflege der Mannschaft auch ziemlich motivierend. Alle verfügen über sehr unterschiedliche Kampf- und Spezialfähigkeiten, die Schritt für Schritt stärker und reichhaltiger werden. Per Knopfdruck kann man jederzeit zwischen den neun verfügbaren Protagonisten wechseln, Pflichtvorgaben gibt es keine.

Die Steuerung via Remote und Nunchuk ist handlich und doch facettenreich, der seltene Einsatz der Bewegungssensoren simpel, aber effektiv. Beim Einsatz diverser Gerätschaften ist auch mal Fingerspitzengefühl gefragt. Lediglich beim Ausführen von Sprintattacken und Spezialtechniken oder Sprungattacken und Ausweichmanövern kommt es aufgrund unglücklich gewählter Tastenkombinationen immer wieder zu ungewollten Aktionen, die eigentlich vermeidbar gewesen wären. Auch Kameraführung und Zielerfassung wirken nicht immer optimal. Insgesamt ist die Handhabung aber sehr solide.       

Kommentare

Oshikai schrieb am
Bruce1984 hat geschrieben:
The_Outlaw hat geschrieben:Wow, für mich als langjährigen One Piece-Fan eindeutig ein Muss. o_o
Seh ich genauso! :D
Ich warte allerdings mit dem Kauf, bis es beide Teile als Bundle-Pack u.ä. gibt, denn "ein" Spiel in zwei Teile zu splitten ist ja wohl mehr als nur unverschämt! :evil:
Dann stell dir mal vor nen Spiel wird in drei Teile gesplittet und kommt dann für den PC ohne LAN Version raus !! :lol:
:twisted:
Bruce1984 schrieb am
The_Outlaw hat geschrieben:Wow, für mich als langjährigen One Piece-Fan eindeutig ein Muss. o_o
Seh ich genauso! :D
Ich warte allerdings mit dem Kauf, bis es beide Teile als Bundle-Pack u.ä. gibt, denn "ein" Spiel in zwei Teile zu splitten ist ja wohl mehr als nur unverschämt! :evil:
klasse1975 schrieb am
:oops:
meinte näturlich den vs-modus. nagut ich bin halt ein one piece fanboy :roll:
ich hab halt alle die in De rausgekommen sind außer eins durchgespielt, deswegen kommen solche kritiks von mir. naja bin halt so ;)
4P|Jens schrieb am
klasse1975 hat geschrieben:stimmt, aber wieso habt ihr nicht den online modus aufgeilistet. Der ist ja der beste denn es bis jetzt eh in einem one piece spiel gab.
welchen online-modus? Ô.Ô
wenn du den vs-modus meinst, der wird im test ja erwähnt. vielleicht hätte man ihn bei den sonstigen pros zusätzlich auflisten können. aber ein story-prügler mit versus-option ist heutzutage ja nichts besonderes. das ist aber nicht abwertend gemeint, die duelle machen zwischendurch schon laune, setzen meiner ansicht nach aber keinerlei maßstäbe, so dass man sie auch auf der fazitseite nochmals hätte explizit erwähnen müssen - aber das liegt natürlich wie immer im auge des betrachters ;)
DoubleR88 schrieb am
An diejenigen, die "One Piece" auf RTL2 anschauen: lest euch dieses Statement bei AnimeDigtal durch (ganz nach unten scrollen). Da wird deutlich, wie sehr RTL2 die deutsche Fassung verstümmelt hat.
...ja das die one piece zensieren habe ich auch gemerkt, am anfang wars noch im original, danach gings los. als ich dann die wiederholungen gesehen hatte hätt ich kotzen können.
aber in youtube gibts da einen netten kerl der alle folgen unzensiert mit japanischem bild aber deutschem dialog hochgeladen hat, das ist one piece genuss pur.
ich warte nur auf ne fortsetzung der one piece folgen, also ganz ehrlich ich bin 20 Jahre alt und ich hab viel animees damals gesehen als ich noch 13 war, dass einzige was ich heute noch anschau ist One Piece, dass ist einfach die geilste durchdachteste Storry die ich je gesehen habe. Kein Kinofilm, keine Serie hat so ne geile Storry wie ONE Piece.
ich hoffe die setzen das bald fort... kann die japanischen folgen nimmer sehen, die hören sich so kacke an!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+