Metroid Prime Trilogy - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Retro Studios
Publisher: Nintendo
Release:
04.09.2009
Spielinfo Bilder Videos
Wenn man die besten Action-Adventures aller Zeiten wählen müsste, würde eine Heldin namens Samus Aran vielleicht nicht nur einmal, sondern dreimal auftauchen. Metroid Prime hat seit seiner 3D-Premiere im Jahr 2003 qualitativ hochwertige Zeichen gesetzt, was Leveldesign, Atmosphäre und Spannung angeht. Keine andere Reihe außer Zelda konnt so sicher unser Platin erobern. Jetzt gibt es alle drei Teile in einer Sammleredition.  

Drei mal Spieldesign vom Feinsten

Wir werden diese Trilogie nicht prozentual bewerten. Genau so wenig wie die angekündigte Age of Empires-Sammlung oder irgendeine andere Sammleredition. Erstens würde das angesichts drei enthaltener Spiele, die wir alle für sich im Kontext ihrer
Der Box liegt eine Disc mit den drei Metroids sowie dieses farbige Artbook bei. Das Bonusmaterial wird über ein neues Medaillensystem freigeschaltet - je nach Abenteuer erhält man blaue, grüne, orange, rote und andere Medaillen, für die man Bildergalerien, Anzüge & Co freischaltet.
Erscheinung kritisiert haben, auf eine blöde Mischmaschzahl hinaus laufen. Zweitens beschränken sich die inhaltlichen Änderungen einzig und allein darauf, dass Metroid Prime und Metroid Prime 2: Echoes jetzt auch mit Remote und Nunchuk spielbar sind - okay, man hat auch etwas am Schwierigkeitsgrad geschraubt, der jetzt im dritten Teil etwas angenehmer ist,  aber wesentlich neu ist: Man kann auch beide GameCube-Klassiker, die im Nachhinein einen noch intensiveren , weil unverbrauchteren Eindruck hinterlassen haben als das dritte Wii-Abenteuer, mit der freien Steuerung spielen, sich mit dem Analogstick bewegen, sich über das Schwenken der Remote umschauen, seine Umgebung scannen sowie Feinde entweder manuell zielend beschießen oder per Z-Taste ins fixierte Visier nehmen.

Das fühlt sich gut an und erleichtert die Kämpfe sogar etwas, denn es funktioniert genau so präzise wie in Metroid Prime 3: Corruption , in dem diese Wii-Steuerung ihre Premiere feierte. Und die erste Stunde mit dem allerersten Metroid Prime demonstriert, wie gut Samus Aran seit 2003 gealtert ist: Sie sieht immer noch ansehnlich aus, die Sounds knistern immer noch mysteriös und selbst die Kulisse kann sich sehen lassen - jetzt natürlich auch HDTV-kompatibel in 480p und 16:9-Darstellung. Noch wichtiger ist, dass schon dieser sechs Jahre "alte" Einstieg mehr Atmosphäre und Erkundungsreize bietet als so manches aktuelle Wii-Actionspiel in zehn Stunden; man muss nur mal das seelenlose The Conduit einschmeißen, um zu erkennen, wie unwichtig dessen hübscheren Polygone im Gegensatz zur markanten Stimmung und zur Kreativität dieses Leveldesigns sind.

Die Retro Studios sind Meister ihres Fachs und es ist unheimlich schade, dass dieses Team nicht die Gelegenheit bekommt, dieses Abenteuer mal auf PC, PlayStation 3 oder Xbox 360 zu inszenieren. Es gab bekanntlich einen Entwicklerwechsel, weil die Jungs selbst schon genug hatten - jetzt dürfen sich die Ninja Gaiden-Macher an diesem Universum versuchen und müssen sich mit Metroid: Other M beweisen. Samus sieht auch auf Wii klasse aus, gar keine Frage, aber wie würden sie und ihre futuristische Welt erst in 1080p strahlen? Aber diese Sehnsucht ist eine rein grafische, denn inhaltlich hat man aus diesen drei Teilen das Beste rausgeholt und sowohl den GameCube als auch Wii exklusiv veredelt. Damit man unsere Faszination nachvollziehen kann, gibt es hier nochmal die ungeschnittene Euphorie der damaligen Testzeit.


Metroid Prime - Das Fazit von 2003

Etwas kantig, etwas spartanisch: Aber lasst euch vom ersten Eindruck nicht täuschen - auch 2003 ging es auf dem GameCube im Kampf gegen die Weltraumpiraten unheimlich spannend zur Sache. Das war quasi wie ein dreidimensionales Super Metroid - und diese Evolution von 2D zu 3D ging großartig auf.
Wieso scheitert Metroid Prime so deutlich an der 100-Prozent-Marke? Ganz einfach, weil das Storypotenzial nicht ganz ausgeschöpft wurde, die Gegner-KI ab und an schwächelt und das Speichersystem nerven kann. Das sind jedoch alles kleine Krümel auf einem köstlichen Spielspaßkuchen, den es so gebacken wohl nur bei Nintendo gibt: Ein scheinbar simpler Mix aus Kampf und Erkunden mutiert dank einzigartiger Atmosphäre, die Auge und Ohr von der ersten Sekunde an fesselt, zum komplexen Spielerlebnis. Das grafische und spielerische Niveau ist so hoch, dass man sich vom Prolog bis zum großen Finale in einer lebendigen und in sich stimmigen Welt fühlt - ein riesiges Action-Biotop für Genießer. Unterm Strich bleibt für Samus Arans Ausflug daher nicht weniger übrig als ein glänzender Award und ein begeisterter Tester, der sich der Euphorie aller anderen Magazine jubelnd anschließt. Ich sehe weit und breit kein einziges Spiel, das auch nur ansatzweise an dieses Science-Fiction-Kunstwerk rankommt.


Wertung: Ausgezeichnet; 93%.


Metroid Prime 2: Echoes - Das Fazit von 2004

Ein Jahr später feierte der Multiplayer-Modus seine Premiere: Allerdings nur im Splitscreen für zwei bis vier Spieler. Auch in dieser Sammleredition übrigens nur im 4:3-Bild. Das inhaltlich Neue an Echoes war die Teilung in eine dunkle und helle Welt, die ähnlich positive Auswirkungen auf die Spielmechanik hatte wie in Zelda: Twilight Princess.
Was habt ihr in den nächsten Tagen vor? Weihnachtsmarkt? Freunde besuchen? Essen gehen? Wenn ja, dann macht einen großen Bogen um Metroid Prime 2. Denn dieses futuristische Schmuckstück ist mit Abstand das beste GameCube-Spiel des Jahres 2004. Festhalten - ich bin entzückt und lasse es sprudeln: Es ist prächtig, taktisch, spannend, abwechslungsreich, fair, mysteriös, lebendig und fordernd. Es vereint den idyllischen Lichtzauber von ICO mit den bedrohlichen Parallelwelten eines Soul Reaver. Es lässt sowohl Action- als auch Entdeckerherzen höher schlagen, denn ihr kämpft auf einem tragisch verknüpften Zwillingsplaneten nicht nur um euer eigenes Überleben, sondern erforscht seine bizarre Flora und Fauna und lüftet schließlich das Geheimnis einer tragischen Völkerschlacht. Es läuft technisch einwandfrei und schlägt optisch selbst das als Xbox-Ausreiz-Wunder angepriesene Halo 2 - mal abgesehen davon, dass euch dieses Abenteuer hier mindestens 20 Stunden Lebenszeit versüßt. Ja, liebe GameCube-Fans, das geht runter wie Butter, oder? Und soll ich euch was sagen: Selbst eingefleischte Xbox-Puristen mussten beim Test staunen, was der Würfel da auf die Mattscheibe zauberte. Auch wenn sich das Spielprinzip nicht großartig vom Vorgänger unterscheidet und Sprachausgabe Mangelware bleibt, serviert der Nachfolger jede Spielsekunde intensiver, dichter und packender. Das Team der Retro Studios tischt nebenbei noch ein grandioses Leveldesign sowie eine herrlich punktgenaue Steuerung auf. Dann diese Menüs, die interaktive Karte, die liebliche Musik...aber das spar ich mir. Wichtig ist nur, dass bald Weihnachten ist. Denn Metroid Prime 2 ist der zwingende Grund dafür, sich schnellstens einen GameCube zu wünschen!


Wertung: Ausgezeichnet; 94% (Multiplayer: 78%).


Metroid Prime 3: Corruption - Das Fazit von 2007

Vor zwei Jahren sorgte Samus Aran dafür, dass auch echte Zocker auf Wii hochwertig unterhalten wurden. Aufgrund der neuen Steuerung standen hier vor allem packende Gefechte gegen Aliens im Vordergrund, aber auch die Erkundungsreize sorgten für beste Unteraltung.
Endlich. Endlich wieder fasziniert. Man staunt, man genießt, man fühlt sich pudelwohl und zollt den Schöpfern dieser unheimlich stimmungsvollen Science-Fiction mit jedem virtuellen Meter Respekt. Genau so, wie sich die Heldin auf Knopfdruck in einen Ball verwandelt, um Röhrensysteme zu erkunden und uralte Apparate zu aktivieren, morpht der Kritiker hier irgendwann zum Bewunderer - diese packenden Bosskämpfe, dieses ausgeklügelte Leveldesign, dieser Rhythmus aus stiller Erkundung und lauter Action. Statt Notizen bleiben Eindrücke. Statt Skepsis herrscht Euphorie. Ich will hier nicht zu viel Pathos beschwören, aber die Retro Studios haben sich mit dem Abschluss der Trilogie nicht nur unsere höchste Auszeichnung verdient, sondern allen Unkenrufen zum Trotz gleich zwei Dinge bewiesen: Erstens, dass man schnelle Action auch mit Remote und Nunchuk hervorragend inszenieren kann. Freut euch auf eine Steuerung, die in Sachen Komfort und Präzision alles schlägt, was ich bisher auf dem Wii spielen konnte. Zweitens, dass Spiele auch ohne HD- und 1080p-Schnickschnack nicht nur möglich sind, sondern richtig klasse aussehen und begeistern können. Hier taucht man ein und will gar nicht mehr auftauchen. Auch wenn es unheimlich schade ist, dass Samus nicht online auf die Jagd geht: Ihr findet derzeit nichts Schöneres, Spannenderes und Unterhaltsameres - genau diese Art epische Abenteuer braucht der Wii!


Wertung: Ausgezeichnet; 92%.    

Kommentare

Avatar schrieb am
]blacky[ hat geschrieben:
Z101 hat geschrieben: Ein paar Effekte wurden aus designtechnischen Gründen weggelassen, zum Beispiel sah der Wasserwelleneffekt einfach Mist aus und passte nicht ins Design, war damals aber groß in Mode.
Sauce?
hollandaise?
Levi-e-g schrieb am
Z101 hat geschrieben: Ein paar Effekte wurden aus designtechnischen Gründen weggelassen, zum Beispiel sah der Wasserwelleneffekt einfach Mist aus und passte nicht ins Design, war damals aber groß in Mode.
Sauce?
Z101 schrieb am
Zeldafreak64 hat geschrieben:Das wäre ja klasse. :)
Hab das nur hier gelesen.
Mit oder ohne weggelassener Effekte. Das Ding wird geholt. :wink:
Ein paar Effekte wurden aus designtechnischen Gründen weggelassen, zum Beispiel sah der Wasserwelleneffekt einfach Mist aus und passte nicht ins Design, war damals aber groß in Mode.
Insgesamt sieht die Grafik für Teil 1+2 auf der Wii deutlich besser aus.
BobbyJames90 schrieb am
Also ich hab mir, nachdem ich den ersten Teil auf meinem GC schon hatte nur den dritten Teil in London für 17 Pfund gekauft :D
Sothen schrieb am
Stimmt. Hab den GameCube auch nicht gehabt,nur bei Freunden gespielt.
Aber umso ist das Grund genug sich die drei zu holen.
Metroid Prime 3 war mein Wii Kaufgrund, das einzig Blöde war daran nur bei Teil drei anzufangen :wink:
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+