U-Sing - U've got Talent! - Test, Geschicklichkeit, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Mit SingStar hat Sony eine Mikrofon legende Wollgröhlsau geboren - keine andere Karaoke-Serie hat sich bisher so gut verkauft und ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht abzusehen. Auch Microsoft ist mit Lips mittlerweile auf den Gesangstrichter gekommen und lässt nicht nur singen, sondern auch mit den Mikros rumwedeln. Und Nintendo? Die überlassen das Feld (noch) den Drittherstellern, die langsam aber sicher ein gewisses Karaoke-Potenzial in der "Casual-Konsole" Wii entdecken. Nachdem EA mit Boogie erste Versuche gestartet hat, macht Mindscape jetzt mit U-Sing weiter...

Mieser Abklatsch

Das Spielprinzip ist klar: Während im Hintergrund meist die Originalvideos der knapp 30 Künstler gespielt werden, weisen Tonhöhenlinien und Text dem Möchtegern-Sänger den Weg, während die Leistungen in einer Punktzahl widergespiegelt werden sollen. So weit, so SingStar. Doch es gehört mehr dazu, wenn man es mit Sonys Pionier aufnehmen will - allen voran eine ordentliche Stimmerkennung durch die Mikrofone, die hier über die beiden USB-Ports angeschlossen werden. Doch in diesem essenziellen Bereich versagt U-Sing auf ganzer Notenlinie! Egal, wie weit man das Mikrofon vom Mund weg hält und egal, wie laut oder leise man singt: Das Spiel erkennt nur sporadisch den gesanglichen Input - und das nicht nur bei mir, sondern auch bei meinen zwei SingStar-Queens, die mich nach der Vorführung entsetzt gefragt haben, was dieser Mist denn soll. Damit haben sie die katastrophale Stimmerkennung von U-Sing treffend beschrieben... An den Mikrofonen liegt es übrigens - wie zunächst vermutet - nicht: Beim Mitbewerber We Sing funktionierten die gleichen Geräte tadellos, während umgekehrt die We Sing- und RockBand-Peripherie im Zusammenspiel mit U-Sing die gleichen Aussetzer produzierte. Problematisch ist außerdem die Darstellung, denn während in anderen Karaokespielen der Gesangs-Einsatz nach Pausen angekündigt wird, wird hier darauf verzichtet. Das ist kein Problem, wenn man die Lieder kennt. Doch ist genau das nicht der Fall, verpasst man schon mal den Zeitpunkt, wann man wieder ins Mikro trällern soll. Ein kleines Phänomen ist in diesem Zusammenhang
Hätten die Entwickler doch nur auf Duffy gehört und Gnade walten lassen...
auch das kleine Lautstärke-Icon, das durch ein rotes Blinken anzeigt, wenn man zu kräftig plärrt. Seltsam ist nur, dass man laut dieser Anzeige ständig zu laut singt - selbst dann, wenn man fast schon flüstert. So voluminös ist meine Stimme oder die meiner Mit-Tester auch nicht...

Schwacher Auftritt

Selbst mit einer tadellosen Gesangserkennung hätte dieses Karaoke-Spiel nicht sonderlich viel zu bieten: Zwar hat man die Wahl zwischen drei Schwierigkeitsgraden sowie einer kurzen und einer langen Version des Songs, doch gibt es neben Solo-Auftritten lediglich die Möglichkeit zum gemeinsamen Duett oder einem Duell. Zumindest in der Theorie klingt der Kampfmodus interessant, bei dem die Spieler abwechselnd in die Rolle eines Angreifers schlüpfen und dabei versuchen, den Songabschnitt des Konkurrenten zu ruinieren, indem sie "Störtöne" halten. Dies hat zur Folge, dass der Text für den Gegner gelöscht oder umgekehrt wird, die Anzeige zittert oder der Ton kurzzeitig stumm geschaltet wird. Problem: Kennt man die Songs und ist textsicher, wird dieser Modus ad absurdum geführt. Gruppenspiele wie Reich das Mikro weiter oder lustige Varianten wie das Kuss-Spiel bei Lips findet man hier jedoch nicht. Außerdem lassen sich die Auftritte zwar anschließend noch einmal anhören, doch ein Abspeichern ist nicht erlaubt. Die Songauswahl ist wie immer Geschmackssache, doch darf man sich zurecht fragen, warum gleich jeweils zwei Stücke von Rosenstolz ("Blaue Flecken" & "Gib mir Sonne") und Cassandra Steen ("Stadt" & "Darum leben wir") bei einer übersichtlichen Auswahl von gerade mal 30 Tracks auf der Scheibe landen. Gibt es etwa nicht genügend Künstler? Oder haben manche von ihnen vielleicht den Braten gerochen

Überblick: Die deutsche Trackliste
und wollten ihre Songs nicht für diesen Schund hergeben? Bei der Pro7-Sendung PopStars ist man diesbezüglich scheinbar schmerzfrei und empfiehlt diesen Karaoke-Dreck auch noch offiziell mit einem Sticker auf der Packung, um den Teenies
Bleibt die Hoffnung, dass diese Serie entweder nicht überlebt oder sich beim nächsten Teil massiv steigert!
Hoffnungen auf eine Gesangskarriere zu machen. Medleys gibt es übrigens auch, doch während Sony die Songs bei SingStar themengerecht zusammenstellt, werden sie hier ausschließlich per Zufall in den Topf geworfen.

Schmeiß die Jukebox an!

Als Karaokespiel taugt U-Sing rein gar nichts, aber in einem anderen Einsatzgebiet schlägt man sich trotzdem recht gut: die Jukebox-Funktion! Hier werden die Songs nicht nur wie bei Lips kurz angespielt, sondern in voller Länge entweder je nach Sortierung nacheinander oder zufällig wiedergegeben. Allerdings sind nicht zu allen Künstlern die Originalvideos verfügbar: Bei "ABC" von den Jackson 5 werden z.B. nur Fotos eingeblendet, während bei "California Dreamin'" von The Mamas & The Papas nur ein paar billig wirkende Grafikeffekte im Hintergrund zu erkennen sind. Leider lassen sich auch keine eigenen Playlisten erstellen, bei denen man die persönlichen Song-Gurken einfach aussortieren kann. Eine Erweiterung mittels Online-Store ist genau so wenig möglich wie das Hochladen von Bestenlisten - die Möglichkeiten der WiFi-Connection wurden von den Entwicklern komplett ignoriert. 

Kommentare

TiggerDeluxe schrieb am
stabel hat geschrieben:
TiggerDeluxe hat geschrieben:
stabel hat geschrieben:und hier 15%?
Wie kommt die Diskrepanz zu Stande?
Hui - mal abgesehen davon, dass es jemand wiedermal nicht peilt, dass es für jemanden der den Test lesen will, nicht so toll ist, wenn die Wertung im ersten Kommentar steht (noch dazu wenn das eigentlich Kommentar komplett sinnfrei ist...) - bin ich doch begeistert, dass 4P das jetzt automatisch ausblenden lässt, bis man bei der Fazitseite ist!?
Zumindest bei mir scheint auf der Testseite in der Forenvorschau nur XX% auf.
Das ist mal gut!
mal davon abgesehen das Du dir widersprichst .. alle haben den Kommentar verstanden, nur Du nicht? Man kann halt nicht alles haben ...
Tschuldigung, ich hab nicht mitbekommen, dass du alle bist... :König:
Und nochmals Tschuldigung, Wertung im ersten Posting posten ist eh super!
stabel schrieb am
TiggerDeluxe hat geschrieben:
stabel hat geschrieben:und hier 15%?
Wie kommt die Diskrepanz zu Stande?
Hui - mal abgesehen davon, dass es jemand wiedermal nicht peilt, dass es für jemanden der den Test lesen will, nicht so toll ist, wenn die Wertung im ersten Kommentar steht (noch dazu wenn das eigentlich Kommentar komplett sinnfrei ist...) - bin ich doch begeistert, dass 4P das jetzt automatisch ausblenden lässt, bis man bei der Fazitseite ist!?
Zumindest bei mir scheint auf der Testseite in der Forenvorschau nur XX% auf.
Das ist mal gut!
mal davon abgesehen das Du dir widersprichst .. alle haben den Kommentar verstanden, nur Du nicht? Man kann halt nicht alles haben ...
Kouen schrieb am
Ash2X hat geschrieben:
Kouen hat geschrieben:Mal ganz ehrlich? Traut hier irgendwer noch Amazon-Kundenrezessionen? Ich kann Produkte bewerten obwohl ich Sie dort (oder überhaupt) gar nicht gekauft habe? Wer dieses meines Erachtens schwachsinnige und kundenverarschende Bewertungssystem noch glaubt, ist leider viel zu gutgläubig.
Es ist zu glauben....wenn es neben Lob auch vernünftigen tadel gibt...wie bei allen Reviews ^^
Du hast den Sinn nicht verstanden. Wenn ich Produkte bewerten kann, die ich dort nicht gekauft haben, kann ich auch Produkte bewerten, die ich überhaupt nicht gekauft habe. Hier und da einen kleine Satz wie "...das finde ich unpassend" oder ähnliches sollen nur die Kritik glaubwürdiger erscheinen lassen. Schau dir doch mal bitte diese Rezessionen an http://www.amazon.de/product-reviews/B0 ... ewpoints=1. Alle drei 5-Sterne-Bewertungen kommen von Usern, die das als erste Rezession schreiben. Glaub mir: das wird auch Ihre einzigste bleibe. Eine einzige kritische Äußerung eines Users mit 2 Sternen und dem Verweis auf We Sing machen dann immernoch 4 Sterne in der Gesamtwertung. Für den Überblick sicherlich nicht schlecht, denn dass heißt auf den ersten Blick, dass das Spiel nicht übermäßig - aber dennoch sehr gut zu sein scheint.
Ich finde es traurig, dass Amazon an diesem System leider immer noch festhält, da es schon einmal sehr in der Kritik stand. http://bestseller-romane.de/romane/erot ... der-betrug
Es ist nunmal so, dass diese Bewertungen dem Kunden gegenüber nicht mehr zumutbar sind und auf keinem Fall in direkten Vergleich mit Magazinen gezogen werden...
TiggerDeluxe schrieb am
stabel hat geschrieben:und hier 15%?
Wie kommt die Diskrepanz zu Stande?
Hui - mal abgesehen davon, dass es jemand wiedermal nicht peilt, dass es für jemanden der den Test lesen will, nicht so toll ist, wenn die Wertung im ersten Kommentar steht (noch dazu wenn das eigentlich Kommentar komplett sinnfrei ist...) - bin ich doch begeistert, dass 4P das jetzt automatisch ausblenden lässt, bis man bei der Fazitseite ist!?
Zumindest bei mir scheint auf der Testseite in der Forenvorschau nur XX% auf.
Das ist mal gut!
=paradoX= schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:Und sind die Spiele unabhängig von einander? Bzw. wie kommen die auf die Schnapsidee 2 gleichzeitig rauszubringen die auch noch voll ähnlich heißen? Versteh einer...
Dachte auch erst, die gehören zusammen, als ich die Namen gelesen hatte 8O
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+