Rally Racer - Test, Rennspiel, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Brain in a Jar
Publisher: Nordic Games
Release:
06.08.2010
Spielinfo Bilder Videos
Manchmal hält das Leben als Spieletester doch noch Überraschungen bereit: Nachdem ich mich vor etwa einem Jahr mit Colin McRae: Dirt 2 auf der Wii abgequält habe, hätte ich nie gedacht, dass man den Rallye-Sport noch viel schlechter auf einer Konsole in Szene setzen kann. Doch jetzt biegt Rally Racer von Nordic Games um die Ecke...

Gute Vorzeichen

Wenn sich schwedische Entwickler dem Offroad-Motorsport annehmen und auf die Konsole bringen wollen, verbindet man damit eigentlich nur Gutes: Zum einen sind skandinavische Fahrer unmittelbar mit der WRC verbunden und zum anderen hat DICE mit den beiden RalliSport -Titeln für die Xbox eindrucksvoll gezeigt, wie man den motorisierten Kampf zwischen Mensch und Natur packend inszenieren und umsetzen kann. Doch auch Warthog hat sich mit dem exzellenten Richard Burns Rally einen Namen gemacht - nicht zu vergessen die offiziellen WRC -Spiele von Sonys Evolution Studios sowie die ersten Teile von
Und jetzt alle zusammen: "Das sieht so sch... aus, lalalalala".
Colin McRae Rally . Ja, es gab viele gute Zeiten für Rallye-Enthusiasten - und auch die Zukunft sieht dank der geplanten WRC-Integration in Gran Turismo 5 zumindest als PS3-Besitzer ganz gut aus. Doch erstens befinden wir uns mit Rally Racer auf der Wii und zweitens in der Gegenwart - und die sieht gemessen an diesem Beispiel abscheulich aus.

Einer PlayStation kaum würdig

Und das sogar im wahrsten Sinne des Wortes: Die mäßig texturierten und monotonen Kulissen von der Wüste über Wälder bis hin zu schneebedeckten Bergen sehen allesamt furchtbar aus! Ich erwarte an Nintendos PS-schwacher Fuchtelkonsole sicher keine HD-Superknackscharfgrafik, aber dieser Ausflug in die Natur sieht aus wie ein mittelmäßiges PSOne-Spiel, dem man lediglich einen billigen Texturenfilter verpasst hat, um es zumindest auf N64-Niveau zu hieven. Kaum zu glauben, aber wahr: Trotz dieser bescheidenen Präsentation kommt die Grafikengine immer wieder ins Straucheln und die Framerate geht in die Knie. Ein V-Rally aus dem Jahr 1997 sieht im direkten Vergleich mit seinen ansehnlichen Partikel- und Lichteffekten sowie abwechslungsreichen Schauplätzen um Welten besser aus als das, was Nordic Games hier auf den Markt wirft. Zumindest sind die Etappen relativ lang und bestehen aus jeweils drei Abschnitten. Im HUD wird zwar die Zeit pro Abschnitt angezeigt, doch wird diese nie in Relation zur Bestzeit gesetzt. Man weiß also nie, wie gut oder schlecht man momentan unterwegs ist. Bei den Fahrzeugen sieht es ähnlich aus: Die insgesamt sechs klobigen Boliden, die sich bezüglich des Antriebs und den fahrerischen Anforderungen voneinander unterscheiden, wurden nur mäßig modelliert und erinnern ebenfalls an die PSOne-Ära. Lizenzierte Modelle sucht man dabei genau so vergeblich wie eine Cockpitperspektive. Dafür gibt's Motorenklänge nach Staubsaugervorbild und Soundeffekte aus der Hölle: Wer das abscheuliche Sample der quietschenden Reifen mehrmals hintereinander zu hören bekommt, greift panisch zu den Ohrstöpseln. Das ist eine Beleidigung für die Gehörgänge, die nur vom nervigen Ko-Piloten getoppt wird, der mit seinen ewig
Auf der glatten Alpen-Piste hat man die Boliden noch schwieriger im Griff.
gleichen, völlig übertrieben vorgetragenen Hinweisen jede Drama-Queen hinter sich lässt! Zumindest gibt es offiziell ein Schadensmodell, obwohl man weder visuell noch in Bezug auf die Fahrphysik viel von den Folgen der Unfälle merkt.

Simulation?

Rally Racer will mehr eine Simulation sein anstatt ein flotter Arcade-Racer. Tatsächlich ist die Steuerung via Remote oder in Kombination mit dem Nunchuk durchaus anspruchsvoll, aber mit Realismus hat das Ganze nicht viel zu tun, denn das fragwürdige Grip-Niveau ist genau so lächerlich wie die Fahrphysik abseits der Piste, bei dem die Boliden gewisse Ähnlichkeiten mit Matchbox-Autos aufweisen - auch wenn sie längst nicht so gut aussehen. Ohne die verkorkste Steuerung in Schutz nehmen zu wollen: Die Wii-Controller haben einfach das Problem, keine analogen Knöpfe zu bieten, mit denen man gefühlvoll beschleunigen oder bremsen könnte. Vor allem in den vier Alpen-Szenarien fällt es deshalb schwer, den Wagen auf der Strecke zu halten. Hinzu kommt die unglückliche Knopfbelegung: Spielt man mit dem Nunchuk, wird der Z-Knopf zum Gasgeben benutzt, während man mit dem Trigger der Remote bremst. Die Handbremse wurde dagegen auf den C-Knopf des Nunchuks gelegt - man muss hier also mühsam umgreifen, wenn man sie benutzen will. Dabei ist die Belegung fest vorgeschrieben - individuelle Anpassungen sind demnach nicht möglich.
     

Kommentare

CBT1979 schrieb am
hmm, ich auf Nintendo's Stelle hätte ihnen nicht mal die Erlaubnis gegeben so einen mist auf den Markt bringen zu lassen. Diese Entwickler von Rally Racer haben über 12 Jahre gepennt. Da würde ich eher das pixeligere Gran Turismo 1 spielen als sowas!
Der Chris schrieb am
XavStuhr hat geschrieben:
Der Chris hat geschrieben: @Sir Richfield: schließ mich dir zu 100% an. dieser schund hier ist nichtmal ansatzweise wert dass man einen test darüber schreibt. versteh so wie so noch nich warum das jetzt getestet wurde...
Damit sich Leute, die sich über betimmte Spiele informieren wollen, auch die Informationen bekommen....und als Warnung an die Menschen da draußen:P
Und ja ich weiß...es gibt auch Spiele die ich hier lieber als Tests sehen würde, wovon aber keiner erscheint, aber deswegen kann man sich ja im "Test-Termine" Forum ausheulen:P
okay...nur ob man nochmal in einem test niederschreiben muss was man schon bei einem blick auf das cover sehen kann... :P is doch so. ein blick auf die hülle reicht um zu wissen was drin steckt. diese ganzen pseudo spiele haben doch irgendwie alle diesen ganz speziellen einheitlichen look...
@crewmate: okay das wusste ich nicht. wieder was gelernt. das is ja echt traurig...für den der s testen und sich damit auseinandersetzen muss. dennoch denke ich dass dieser test irre überflüssig ist...vor allem das ganze in dieser epischen breite dann auch noch auszuwalzen.
johndoe831977 schrieb am
Jimbei hat geschrieben:Jetzt mal ohne Witz: wie kann man so ein Game eigentlich veröffentlichen? Ich meine, selbst wenn der Auftraggeber ein Idiot ist und die Entwickler gehorchen müssen, gibt's da nicht irgend eine Instanz die sagt "das wird ein Flop"? Oder bringt das denen stets trotzdem genug Geld ein weil es ein paar Unwissende kaufen? Ich wüsste es nur zu gern, konnte noch nie genaueres drüber lesen.
EA hat auch Undercover einfach auf dem markt geworfen,und wie wir alle wissen war es ein einzieger bug!
Sir Richfield schrieb am
It?s time for adrenaline overdrive!
When you rage out after five minutes of trying to play it.
?Full garage feature lets you fine-tune your car from gear ratios to ride height, toe-in and camber, and more.
Nobody said anything about those settings having any effect in the race.
?Realistic physics and mechanics simulation.
When you are throwing the disc around.
?International stages, from the rolling English landscapes to treacherous Alpine passes.
Where we have been on holiday instead of actually making a game
?Unique stunt-environments with banks and jumps to push the cars to the max.
Well, we most certainly managed the unique and we didn't say where "max" was.
?Quick time-trials or a full European Championship.
What we saw on Eurosports instead of, you know, making a game.
?Spoken pace notes by co-driver
THAT one is true!!! One out of a couple isn't bad, is it?
XavStuhr schrieb am
bogyone hat geschrieben:Die Beschreibung hört sich doch super an :D
[...]
?Realistic physics and mechanics simulation.
?International stages, from the rolling English landscapes to treacherous Alpine passes.
?Unique stunt-environments with banks and jumps to push the cars to the max.
?Quick time-trials or a full European Championship.
?Spoken pace notes by co-driver
Klingt so als zählen die alles auf was schlecht umgesetzt wurde:P
schrieb am

Facebook

Google+