Arcade Hits Pack: Gunblade NY & L.A. Machineguns - Test, Action, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Retro-Sammlungen sind an sich eine feine Sache: Man schwelgt in alten Erinnerungen, hat wieder das unvergessene Spielgefühl von damals und freut sich einfach darüber, die "Perlen der Jugend" an modernen Geräten erneut zu genießen. Das kann eine wunderbare Erfahrung sein - vor allem, wenn die Neuauflagen etwas aufgepeppt werden. Doch manchmal realisiert man, dass die Klassiker im Gedächtnis besser aufgehoben sind anstatt auf den Bildschirm zurückzukehren...  

Zwei Spiele in einem

Bei Sega sieht man das anders: Hier feiern im Arcade Hits Pack die beiden Lightgun-Ballereien Gunblade N.Y. und L.A. Machineguns ihr Comeback auf Nintendos Wii - und das in der Form, wie die Programmiergötter sie damals für die Spielhalle erschufen. Bis auf eine (optionale) 16:9-Anpassung, bei der man allerdings nur im 4:3-Ausschnitt auf die Gegner schießen kann, bleibt also alles beim Alten. Und bei Gott - es IST alt und erschreckend zugleich, wenn man sieht, welche inhaltlichen und technischen Fortschritte seit damals gemacht wurden. Vor allem Gunblade N.Y., das 1995 ausgeliefert wurde, lässt dem verwöhnten Spieler von heute einen kalten Schauer über den Rücken laufen: Klobige Android-Terroristen stürmen hier das triste New York, wobei man die Stadt nur ansatzweise erkennen kann. Die Spielmechanik beschränkt sich auf das reine Ballern. Nachladen?
Achtung, da kommt was...
Braucht man nicht. Zumindest muss man aufpassen, keine Zivilisten zu erwischen - ansonsten droht ein Punktabzug. Der Knaller ist allerdings der Umfang: Der Abstecher in den Big Apple besteht lediglich aus zwei Missionen mit jeweils vier Abschnitten, die man beide zusammen in etwa 20 Minuten hinter sich bringen kann.

Eine Reise durch die USA

Einen deutlichen Fortschritt erkennt man bei L.A. Machineguns, das ursprünglich 1998 in die Spielhallen kam. Man erkennt nicht nur eine verbesserte, sondern auch der Umfang wurde vergleichsweise mächtig aufgebohrt: Entgegen dem Namen führt die Reise nicht nur nach Los Angeles, sondern man stattet auch Alcatratz, Las Vegas, einer Untergrundbasis sowie einem versteckten Final-Schauplatz im Kampf gegen eine Androiden-Miliz einen Besuch ab. Trotzdem flimmert auch hier nach einer knappen halben Stunde der Abspann über den Bildschirm. Viel länger würde man die Düdelmusik im Hintergrund, die knarzenden Funksprüche aus der Remote sowie die unspektakulären Bosskämpfe unter Zeitdruck eh nicht ertragen wollen, auch wenn man später neue Waffen freischaltet. Außerdem darf man in beiden Spiele die Androidenbande auch kooperativ ins Visier nehmen und seine Ergebnisse in einer Online-Rangliste verewigen - immerhin. 
 

Kommentare

NeoJD schrieb am
Ja Virtua Cop als neues Wii game würde mal rocken! Auch wenn Lightgun action auf der wii leider ne ungenaue angelegenheit ist was den spiel spass zumindest mir immer etwas eindrückt.
SeniorDingDong schrieb am
Ich verstehe nicht, warum SEGA nicht die viel bekannteren (und besseren) Virtua Cop 1-3 anstatt rausgebracht haben.
agony78 schrieb am
Ähm, muss ich das verstehen? Der Autor würde sich immer für eine Runde "House of the Dead" überreden lassen, findet aber Arcade Hits Pack doof? Wann hat er denn das letzte Mal HOTD gespielt? Auf dem Saturn mit Lichtpistole? Wenn erst kürzlich, dann hätte er mitbekommen müssen, dass der Zombie-Titel genauso "umfangreich" ist wie z.B. LA Machineguns, was grafisch deutlich besser ist und spielerisch in keinem Fall schwächer.
In meinen Augen ist das Arcade Hits Pack sicher nicht sensationell, aber für 30 Euro eine nette Zeitreise in die 1990er Jahre. An Gunblade hat fraglos der Zahn der Zeit genagt, aber LA Machineguns ist unverändert spaßig. Eine 30er Wertung ist für mich eher pure Willkür...
Blasebalken schrieb am
Wie ich früher die Lightgun-shooter geliebt und gehasst habe. Die ist gut und gerne das ein oder andere Taschengeld draufgegangen. Besonders dieses Bild mit den Raketen weckt so einige Erinnerungen. :wink:
Naja, eigentlich kann ich froh sein, dass es so schlecht abgeschnitten hat, weil ich mir nun doch keine Wii kaufen brauche. :lol:
schrieb am

Facebook

Google+