Scarface: The World is Yours - Test, Action, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Radical Games
Publisher: Vivendi Games
Release:
20.10.2006
14.09.2007
04.07.2007
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Während PS2-, Xbox- und PC-User schon seit Ende letzten Jahres auf den Spuren Tony Montanas wandeln, kommen Wii-Besitzer erst jetzt in den Genuss, Brian de Palmas Filmklassiker in virtueller Form nach- bzw. weiter zu spielen. Hat sich das Warten gelohnt oder wird Wii-Spielern einmal mehr mit lieblos konvertierter Altware das Geld aus der Tasche gezogen?

Später, teurer und umständlicher

Okay, im Gegensatz zu manch anderen nach geschobenen Wii-Umsetzungen ist Vivendi zumindest nicht so dreist, eine verspätete 1:1-Umsetzung von Scarface zum Vollpreis anzubieten. Trotzdem kostet es doppelt so viel wie auf PS2 oder PC. Warum? Schließlich bietet das Spiel gegenüber dem weit günstigeren Original keinerlei Mehrwert.
Animationen und Synchro sei dank: Tony Montana macht trotz bescheidener Technik eine gute Figur.
Gut, das Tutorial wurde leicht abgewandelt, aber ansonsten ist der Inhalt absolut derselbe, die veraltete Technik ebenfalls und nicht einmal die Steuerung bietet wirklich Neues. Ja, man kann den Nunchuk-Aufsatz schütteln, um Tony Montana in Wut zu versetzen, die Wiimote bewegen, um Gegner zu verprügeln oder andere Verhöhnen, indem man das Nunchuk rasch anhebt. Aber erstens klappt das nicht immer so, wie es sollte, zweitens kostet es mehr Zeit und drittens entsteht dadurch kein wirkliches Mitten-drin-Gefühl.

Mit der Zeit ist es sogar recht ermüdend, ständig mit der Wiimote auf den Bildschirm zeigen zu müssen, da sich sonst die Kameraführung verabschiedet. Immerhin steuert sich Scarface trotz diverser Einschränkungen besser als auf dem PC. Die dem Spiel eigentlich zu Grunde liegende Pad-Steuerung würde ich dennoch jederzeit vorziehen. Vor allem, da die Wii-Alternative ziemlich überladen wirkt und man ständig umgreifen muss, um je nach Situation alle relevanten Tasten erreichen zu können. Eine möglichst einfache und intuitive Bedienung wie sie Nintendo so gerne proklamiert sieht jedenfalls anders aus. Zumindest dürft ihr die Sensibilität für Kameraschwenks und Zielerfassung anpassen, aber selbst auf der höchsten Stufe sind die Ergebnisse nicht immer zufriedenstellend.

Nach wie vor gut und kastriert

Aber egal, mit etwas Eingewöhnung, kommt man weitestgehend gut zurecht und das Spiel an sich ist nach wie vor alles andere als schlecht. Schade nur, dass die schon damals veraltet wirkende Grafik keinerlei Aufpolierung erfahren hat und heutigen Standards trotz teils grandioser Atmosphäre um Meilen hinterher hinkt.
Sägeverbot mit Folgen: Trotz USK 18 wurden tragende Spielinhalte ohne Anpassungen zu machen entfernt.
Der akustischen Seite merkt man das Alter jedenfalls weit weniger an: Der üppige und abwechslungsreiche Soundtrack ist nach wie vor grandios, die englische Synchro vor allem im Hinblick auf den von André Sogliuzzo verkörperten Al Pacino alias Tony Montana hervorragend. Auch der zugegeben teilweise zur Routine werdende Spielverlauf bietet angenehme Freiräume und lebendige Kulissen. Allerdings gab es das alles auch schon vor knapp einem Jahr in identischer Form.

Das gilt im Übrigen auch für die rigorose Zensur der deutschen Version. Gut, das unverstümmelte Original ist wirklich nichts für Zartbesaitete, aber mein Gott, das Spiel ist ab 18 - also nur für Volljährige! Das ist die geschnittene Fassung zwar auch, aber hier wurde nicht nur die Gewaltdarstellung weich gespült, sondern auch in die Spielmechanik und den Spielumfang eingegriffen. Es gibt weniger Waffen, weniger Missionen und weniger Angriffsmöglichkeiten. Weniger Gegner gibt es allerdings nicht, wodurch sich das Spiel stellenweise ungemein schwerer als im Original präsentiert, da tödliche Kopfschüsse oder munitionssparende Finishing-Moves genauso wenig zur Debatte stehen wie der Griff zur berüchtigten und aus der Filmvorlage bekannten Kettensäge. Alles weitere zum Spiel könnt ihr im ausführlichen Original-Test nachlesen.  

Kommentare

Bushido852 schrieb am
PC oder Wii.... ich hab nen PC
Intel Pentium 4 HT single core auf 3 GHZ
ATI Radeon X600 series mit 256MB
1024 MB DDR2 RAM
und ich hab die Wii ... was wähle ich nun hab den englischen film gesehen und möchte das auch mal zoqqn. Hmm aber die Schnitte schrecken mich ja schon ab^^ Und wenn dann Wii oder PC... das ist die große frage... geb mir mal jemand nen tipp ich weiß is alt aber ich muss das game irgendwann mal haben..
*oder ich lass es mir für Wii importieren* ^^
Reslist schrieb am
Thread gehört begraben..
Veggie schrieb am
Also ich finde das Spiel sehr gut! Die Steuerung ist auch in Ordnung, auch wenn se ab und zu mal ein paar "Aussetzer" hat. Ist eines der Besten Wii-Spiele für mich!
Ilove7 schrieb am
Wann kommen endlich gute spiele, ich halte es einfach nicht mehr aus. Es erscheinen nur portierungen die fast jeder schon vom pc her kennt.
Meisterdieb1412 schrieb am
liver92 hat geschrieben:ich war auch ma besitzer der wii aber durch die unterklassigen spiele werd ich mir meine eig traumkonsole (ps3) zu legen .
aber hey ich hoff für alle wii benutzer das es gut wird zu zocken gl & hf

wirst du noch bereuen, schon allein dieses jahr kommen noch mindestens 5 must have titel :wink:
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+