Harvest Moon: Magical Melody - Test, Simulation, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Oh, alle Fernseher in der 4Players-Redaktion sind besetzt? Na prima - dann nix wie ab nach Hause vor die heimische Wii-Konsole. Es ackert sich schließlich nirgends so gemütlich wie auf der eigenen Couch. Wie in der Harvest Moon-Serie üblich, jätet ihr das Unkraut höchstpersönlich, gießt täglich eure Pflanzen und pflegt und streichelt eure Tiere. Doch trotz all dieser auf Dauer monotonen Arbeiten besitzt kaum ein Spiel eine derart entspannende Atmosphäre.

Besänftigende Arbeit

Vielleicht liegt es am Stil, der die Idylle eines vorindustriellen Bauernhofes hervorragend in putziger Japano-Grafik einfängt. Oder sind es die immer wiederkehrenden Arbeiten, die dem Spieler dieses beruhigende Gefühl der Beständigkeit vermitteln? Der Mensch ist schließlich ein Gewohnheitstier und braucht Rituale.  Doch egal, welcher Faktor am meisten dazu beiträgt: In Magical Melody merkt ihr zu Beginn leider nichts von der entspannten Stimmung. Stattdessen bricht schon nach wenigen Minuten

Nicht anspruchsvoll aber entspannend: Per Knopfdruck werft ihr die Angel aus und holt sie auf die gleiche Weise wieder ein.
Verwirrung aus.

Vor allem Neulinge dürften sich erst einmal hilflos durch die seltsam belegten Knopfkombinationen und Menüs wühlen und sich fragen, was sie überhaupt tun sollen. Ein Tutorial gibt es nicht. Wo ihr in Harvest Moon DS an die Hand genommen und behutsam in die Kunst der Landarbeit eingewiesen wurdet, schmeißt man euch beim Wii-Ableger direkt ins kalte Wasser. Zumindest die eigentümliche Button-Belegung lässt sich dadurch erklären, dass ihr es bei Magical Melody mit einer nicht sonderlich gelungenen Umsetzung des Gamecube-Originals zu tun habt. Letzteres erschien gar nicht erst in hiesigen Gefilden, sondern nur im Land des Lächelns und in den USA. Nun haben sich Rising Star Games und Nintendo dafür entschieden, uns Europäern eine Wii-Umsetzung zu gönnen.

Hofbauer

Wie in den Vorgängern seid ihr neu in einem beschaulichen Dorf und baut euch nach und nach euren eigenen Hof auf. Diesmal tretet ihr dabei gegen den schlecht gelaunten Rivalen Jamie an, der bereits einen stattliches und üppig bepflanztes Anwesen besitzt. Welche der zahlreichen Obst- und Gemüsesorten ihr anbaut, bleibt euch überlassen. Außerdem dürft ihr euch aussuchen, wo ihr euch niederlasst: Vier Grundstücke stehen zur Auswahl. Im Dorfkern gibt es fruchtbaren Boden, aber wenig Platz. An der See wachsen eure Pflanzen, sofern ihr euch keinen Dünger kauft, langsamer. Andererseits braucht ihr euch dort erst einmal keine Gedanken über Platzmangel machen und könnt euch auf die Tierhaltung spezialisieren.

Die Sims lassen grüßen: Macht den weiblichen Bewohnern Geschenke, um sie heiratswillig zu stimmen und eine Familie aufzubauen.
Ihr müsst allerdings viele Tage lang im wahrsten Sinne des Wortes ackern, bis ihr genug Bares zusammen habt, um in der Werkstatt den Bau eines Hühnerstalls in Auftrag zu geben. Pferde, Schafe, Schweine und Kühe reißen noch ein größeres Loch in die Haushaltskasse. Geschickte Bauern kaufen sich daher im Trödelladen diverse Maschinen und veredeln ihre Erzeugnisse, denn mit Mayonnaise lässt sich z.B. mehr Geld machen als mit rohen Eiern.

Brautschau

Manche Erzeugnisse sind außerdem die Leibspeise der weiblichen Bewohner. Da sich die Dialoge auf den simpelsten Smalltalk beschränken, benutzt ihr leckere und hübsche Geschenke wie eigens gekochte Gerichte, Blumen oder in der Mine ausgegrabene Edelsteine, um Eindruck bei ihnen zu schinden. Auch mit männlichen Bewohnern könnt ihr euch anfreunden. Aus einem unerfindlichen Grund haben die Entwickler die Wii-Version um die Möglichkeit beraubt, in die Rolle eines Mädchens zu schlüpfen. Auf dem Gamecube durftet ihr das Abenteuer auch als Bäuerin angehen und die männlichen Dorfbewohner heiraten. Jetzt sind nur noch die Frauen potenzielle Kandidatinnen für den Bund der Ehe und den Aufbau einer Familie mit Kindern.    

       

Kommentare

johndoe803702 schrieb am
Die Wertung ist viel zu niedrig, denn est steht der Gamecube-Version in nichts nach und eingewöhnen muss man sich immer erst einmal. In jedem neuen Spiel.
Royale schrieb am
Ich weiß, ich bin etwas spät dran, aber:
Ich find es ziemlich shcade, dass der Wii-Ableger eher nicht so gut ist.
Ich hatte bisher am meisten Spaß mit dem SNES-Teil und dem PSOne Teil (wobei ich den auf der PSP gespielt hab, dort heißt es Harvest Moon Boy and Girl)
Ich wünsche, dass demnächst mal wieder ein wirklich gutes Harvest Moon Spiel kommt.
Jedes mal wenn ich sehe, dass wieder ein Harvest Moon-Teil erschienen ist, der nur etwas über dem Durchschnitt liegt,dann stimmt mich das etwas traurig, angesichts dessen dass Harvest Moon früher so ein tolles Spiel war und wie viel man daraus machen könnte.
hintzsche hat geschrieben:warum geht bei harvest moon nicht mann + mann ?

Da es sicherlich auch viele Eltern gibt, die dieses Spiel für Ihre Kinder kaufen. Es hat ja so ein "Heile Welt"-Image und man möchte man es wohl nicht riskieren, dass sich einige der weniger toleranten Eltern darüber beschweren, dass in so einem "Kinderspiel" homosexuelle Beziehungen möglich sind :lol: .
hintzsche schrieb am
warum geht bei harvest moon nicht mann + mann ?
gigsen schrieb am
E-G hat geschrieben:
gigsen hat geschrieben:
[Darkness] hat geschrieben:Harvest Moon auf der PSone war damals richtig geil. Sowas sollten sie mal auf der PS3 bringen.

mein gott bitte nicht...dann sind die farben auf "nextgen" noch viel knalliger ... so schon kaum zu ertragen ^^ :RR:

wie bitte? die farben auf next gen knallig? wo warst du die letzten 10 jahre?
die "next gen" besteht sowieso nur noch aus den farben braun, grau und braunes grün. andere farben kennt der öde sumpf "next gen" sowieso nicht mehr. also red keinen scheiß ;)
harvest moon fürn snes war das beste, leider nach 3 jahren einfach aus :(
das für den gbc fand ich auch gut, hatte das ein ende?
ich denke dieses eine werde ich noch überspringen und dann mit Tree of tranquility wieder in das genre einsteigen.

reg nich nicht gleich so auf..sollte eigentlich ein witz sein...^^
E-G schrieb am
gigsen hat geschrieben:
[Darkness] hat geschrieben:Harvest Moon auf der PSone war damals richtig geil. Sowas sollten sie mal auf der PS3 bringen.

mein gott bitte nicht...dann sind die farben auf "nextgen" noch viel knalliger ... so schon kaum zu ertragen ^^ :RR:

wie bitte? die farben auf next gen knallig? wo warst du die letzten 10 jahre?
die "next gen" besteht sowieso nur noch aus den farben braun, grau und braunes grün. andere farben kennt der öde sumpf "next gen" sowieso nicht mehr. also red keinen scheiß ;)
harvest moon fürn snes war das beste, leider nach 3 jahren einfach aus :(
das für den gbc fand ich auch gut, hatte das ein ende?
ich denke dieses eine werde ich noch überspringen und dann mit Tree of tranquility wieder in das genre einsteigen.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+