Madden NFL 07 - Test, Sport, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sonstige
Entwickler: EA Tiburon / EA Kanada (Wii) / Headgate Studios (PC)
Publisher: Electronic Arts
Release:
05.09.2006
kein Termin
kein Termin
kein Termin
24.08.2006
24.08.2006
23.03.2007
kein Termin
07.12.2006
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Wii Sports hat es gezeigt: Nintendos neue Konsole scheint bei entsprechender Ausnutzung der Kontrollmechanismen das perfekte System für sportliche Auseinandersetzungen zu sein. Dementsprechend große Hoffnungen stecken in der Konvertierung der erfolgreichsten American Football-Serie aller Zeiten: Madden NFL 07 lockt mit Remote-Würfen und Nunchuk-Läufen. Kann die Steuerung die Jagd auf den Superbowl in Gold-Bereiche hieven?

Current-Gen-Inhalte

Machen wir es kurz: Dieses Madden NFL 07 basiert auf den Versionen für die gegenwärtige Konsolengeneration. Sprich: Ihr bekommt eine umfangreiche Spielmodi-Auswahl und vor allem die Madden-Karten, die seit Jahren als Belohnung für herausragende Leistungen herhalten. Insofern möchten wir an dieser Stelle das Augenmerk auf den Test der ursprünglich veröffentlichten Version lenken und werden uns hier nur auf die Neuerungen konzentrieren.

Passspiele gehen mit der Remote so intuitiv und einfach wie nie zuvor von der Hand... 
Allerdings sollte man eine gewisse Affinität zu dieser typisch amerikanischen Sportart mitbringen. Zwar ist es auch ein Ziel von EA, neue Spieler zu gewinnen, doch dafür erklärt das spartanische Handbuch nicht genug. Strategische Finessen sowie Regeln werden nicht erwähnt und erschließen sich American Football-Neulingen auch nach mehrfachem Spiel nur langsam.

Neue Kontrolle, neues Spielgefühl?

Bereits auf der E3 schien die Verkuppelung von American Football und Wii-Kontrollen ein himmlisches Pärchen darzustellen. Die Spielabläufe des US-TV-Quotensports Nummer 1 (werfen, laufen, fangen, blocken) sind wie geschaffen für ein intensives Eintauchen in den Sport mit Remote und Nunchuk. Doch es sind schon ganz andere an der Wii-Steuerung gescheitert. Wie gut konnte der Branchenriese die neuen Kontrollmechanismen einbinden?

Die Antwort ist einfach: Bis auf zwei Ausnahmen, auf die wir gleich eingehen werden, schlichtweg beispielhaft und in einem interaktiven Tutorial sehr gut erklärt. Das geht bereits bei der eingängigen Spielzugauswahl los und hört erst bei den Aktionen auf dem Feld auf, die ausnahmslos alle durch intuitive Bewegungen mit Remote und Nunchuk initiiert werden.

Der Snap (das Aufnehmen des ruhenden Schweineleders) wird genauso per Remote durchgeführt wie das Werfen des Balles durch den Quarterback. Hier könnt ihr durch die Geschwindigkeit der Wurfbewegung sogar festlegen, ob ihr das Objekt der Begierde eher in einer flachen Flugkurve oder als Lob zu eurem Receiver spielt dadurch entsteht ein sehr motivierendes Mittendringefühl.

Auch bei Laufspielen entpuppen sich die frischen Kontollmechanismen als ideal: Ihr steuert den Läufer bzw. den Receiver nach dem Fangen des Balles mit dem Stick, könnt über Nunchuk-Bewegungen Seitschritte oder auch einen kleinen Hüpfer nach hinten machen, um den Verteidigern auszuweichen und über Remote per "Stiff Arm" anstürmende Linebacker
Das Kicken funktioniert dank einer notorischen Überempfindlichkeit nicht so gut wie der Rest der nahezu perfekt auf Remote und Nunchuk abgestimmten Steuerung.
abzublocken. In der Praxis hat sich die Laufspiel-Kontrolle für mich zwar als nicht ganz so intuitiv wie die Steuerung der Passspiele dargestellt, doch nach kurzer Eingewöhnungszeit konnte ich ein Yard nach dem anderen einnehmen.

Kleine Probleme

Was allerdings auch daran liegt, dass die Offensivabteilung gegenüber den Defensivlinien etwas im Vorteil ist. Womit wir auch schon bei dem ersten der angesprochenen zwei eher suboptimal funktionierenden Steuerungsmechanismen sind: Der Powerblock wird durch das gleichzeitige nach vorne stoßen von Remote und Nunchuk ausgelöst - zumindest theoretisch. In der Praxis gelingt dieses Manöver zu selten. Das geht sogar so weit, dass ich zeitweilig das Gefühl hatte, es wäre zufallsabhängig, dieses Manöver erfolgreich zu Ende zu führen. Dieses Manko entpuppt sich unter dem Strich zwar nicht als Spielspaß-Bremse, sorgt aber für erste leichte Regenwolken am blauen Remote-Himmel.

       

Kommentare

The D.O.G. schrieb am
also sooo umständlich find ich ist die kick steuerung nich. der rest lässt sich zwar besser steuern aber desswegen ist die kicksteuerung nich schlecht...
Balmung schrieb am
Ist sehr einfach. Du gehst auf die Seite, wo alle Infos zu einem Spiel zusammengefasst sind, in dem Fall auf die hier:
http://www.4players.de/4players.php/spi ... FL_07.html
Auf der Seite steht nun weiter unten links (rechts neben dem Menü ganz links) User-Review und dort findest Du je einen Button "Anzeigen" und "Abgeben". Dort auf "Abgeben" klicken und dann die Felder sorgfältig ausfüllen und vor allem nicht vergessen das richtige System einzustellen, leider war hier der 4P Hausprogrammierer nicht im Stande automatisch das System einstellen zu lassen, denn weiter oben ist klar ersichtlich das es wohl die Wii Version ist, zu der man eine Wertung abgegeben möchte.
Naja, egal, so geht das jedenfalls mit den Userreviews. Man kann zwar bei den Userreviews auch nur eine Wertung abgeben, ich finds aber besser wenn man noch etwas dazu schreibt. Ist für Andere viel hilfreicher.
AWL_Frog schrieb am
Ich will ja nicht kleinlich sein, aber im Fazit ist noch ein Verweis auf die fehlende verdeckte Spielzugauswahl.
Na ja, ich werde jetzt weiter die Redskins als Rookiequarterback von Sieg zu Sieg führen.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+