Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: Kuju
Publisher: Nintendo
Release:
15.02.2008
Spielinfo Bilder Videos
Ihr habt keine Lust auf ernsthafte Kriegsspielpampe? Ihr wollt musikalisch beschwingt mit etwas mehr Humor, Farbe und Leichtigkeit in die Schlacht ziehen? Ihr wollt ein Team Fortress 2 für Strategen? Dann lohnt sich ein Blick auf Battalion Wars 2. Im Dezember 2005 feierte der Vorgänger auf dem GameCube Premiere, jetzt hat das Team von Kuju London das Spielprinzip erweitert sowie einen Online-Modus integriert.

Weltkrieg im Comicformat

Bazooka raus, hinter dem Sandsack Stellung beziehen, Panzer ins Visier nehmen und Feuer frei! Jetzt rauf auf den Geschützturm, aus allen MG-Rohren ballern, danach selbst in einen Panzer wechseln, die Böschung hoch walzen, das Tor zerstören, die Luftabwehr vernichten, schnell in den Helikopter, aus der Luft auf die letzten Bunker schießen, im Tiefflug weiter zur Küste düsen, rauf auf das Schlachtschiff, von dort mit mächtigen Geschützen die Artillerie ausschalten, schließlich ab ins U-Boot, rechtzeitig abtauchen, Torpedos auf die erste Fregatte jagen, dann auf die zweite, Mission gemeistert!

Jeeps, Bazookas und jede Menge Action: Ihr könnt bequem in jede Einheit wechseln und diese steuern.
Ist euch schwindelig? Kein Wunder, denn statt Rundentaktik à la Advance Wars: Dual Strike  geht es hier in Echtzeit zur Sache. Es gibt Ein-Mann-Action und explosive Truppentaktik, in der Schere, Stein und Papier gnadenlos wüten: Panzer fressen Infanterie, Luftabwehr pulverisiert  Hubschrauber. Wer weiträumige Strategie erwartet, ist allerdings trotz mancher großflächiger Karten fehl am Platze. Tempo, Action und Truppenvielfalt bestimmen den Alltag in Battalion Wars 2 (BW2). Es gibt quasi einen fliegenden Einheitenwechsel: Ähnlich wie in Battlefield 2142 könnt ihr in null Komma nichts in jedes Fahrzeug steigen, in jeden Stiefel schlüpfen. Und erstmals sind hier auch Seestreitkräfte dabei - von der Fregatte über Schlachtschiffe bis hin zum U-Boot.

Wer den Vorgänger für GameCube kennt, wird abseits dieser Marinepremiere nur drei Unterschiede feststellen: Erstens sieht BW2 mit seinen weichen Pastelltönen, den Spiegelungen im Wasser, den abperlenden Tropfen am Bildschirm besser aus. Obwohl sich die Story um einen Weltkrieg dreht, sorgen bunte Farben und witzige Zwischensequenzen fast schon für Urlaubsgefühle in all den Wald-, Wüsten- und Küstenregionen. Zwar gibt sich das Orchester mit seinen gelungenen
Sogar Kampfjets können direkt geflogen werden: Aus der Luft heraus lassen sich dann Bodenziele pulverisieren oder Helikopter vernichten - das Schere-Stein-Papier-Prinzip aus Advance Wars lässt grüßen.
Kompositionen immer wieder Mühe, wenigstens etwas Heroismus und Pathos aufkommen zu lassen, aber BW 2 bleibt eine angenehm humoristische Satire auf all die ernste Kriegsspielpampe, die einem sonst begegnet. Zweitens wird es erzählerisch besser präsentiert und drittens besitzt es einen Online-Modus.

Kuju zieht damit endlich einen Joker, den Wii-Spieler bisher viel zu selten sehen. Ihr könnt nach der Kampagne noch im Internet weiterkämpfen - übrigens auch mit der US-Fassung. In unseren Probespielen gab es nur ab und zu Verbindungsabbrüche, die Partien liefen aber zu 90% fast lagfrei. Entweder lasst ihr euch auf gut Glück einen Gegner zuteilen oder ihr wählt gezielt einen Freundescode. Es gibt mit Koop, Assault und Skirmish drei bekannte, aber durchaus interessante Spielmodi: Letzterer lässt euch gegen einen Feind ein klassisches Duell bis zum letzten Mann austragen, der Assault verlangt das Erreichen diverser Ziele auf beiden Seiten - hier soll der eine z.B. verhindern, dass der andere  eine Stellung durchbricht. Die technischen Schwächen der Wii-Konsole zeigen sich allerdings im kooperativen Kampf: Da es keine Chatfunktion gibt (Hallo Nintendo, die gibt es bei Advance Wars selbst auf dem DS!), bleibt es bei vorsintflutlicher Kommunikation über das Markieren von Zielen im Gelände, wenn euer Kumpel ein Hindernis zerstören oder den Feind angreifen soll - komfortabel ist anders.

Schulter oder Vogel?

Wie steuert sich das Ganze? In der Schulterperspektive könnt ihr Fußtruppen mit dem Analogstick bewegen, Feinde in die automatische Zielfixierung nehmen und dann mit dem B-Knopf der Remote schießen - das läuft sauber und präzise. Natürlich funktioniert auch das freie Anvisieren, aber ähnlich wie in Metroid Prime 3 ist der Kampf mit fest justiertem Fadenkreuz effektiver. Im U-Boot sorgt
Erstmals ist auch die Marine dabei: Schlachtschiffe, Fregatten und U-Boote stehen zur Verfügung. Über das Schütteln des Nunchuk wird abgetaucht!
wiederum ein Schütteln des Nunchuk für das Abtauchen - sehr schön anzusehen, wenn drei, vier Unterwasserhaie sanft im Meer versinken.

Etwas kniffliger, aber dafür unheimlich zerstörerisch wird es in der Luft: Dort steuert ihr Heli oder Jet nicht mit dem Stick, sondern über das Heben und Senken bzw. Schwenken der Remote. Das geht auch mit etwas Übung in Hand und Arm über, aber man kann sich schon mal beim Höhenwechsel vertun. Unterm Strich lassen sich aber auch alle Lufteinheiten befriedigend steuern. Und von oben kann man dann bequem Geschützturm, Panzer und Lager zerbröseln. Die Umgebung ist nahezu komplett zerstörbar: Egal ob Zelte, Zäune, Kasernen oder Stacheldraht - alles lässt sich in die Luft jagen oder mit Panzern überrollen. Zwar gibt es keine realistische Physik, aber diese destruktive Interaktion sorgt für Abwechslung auf dem Schlachtfeld. Allerdings kann es bei großem Einheitenaufkommen leichte Einbrüche in der Spielgeschwindigkeit geben; es läuft nicht immer ganz flüssig.               

Kommentare

freda schrieb am
Hab mir das SPiel jetzt mal ausgeliehen und bin massiv enttäuscht. Wenn man schon comic design wählt, dann will ich wenigstens fette Sounds. Gibts nicht. Dazu kommt, dass man garnicht richtig spielen kann weil alle 10 sekunden jemand dazwischen quatscht. Lieber keine Story und mehr blam blam wäre besser gewesen.
Würde dem ding 20% geben
Laner schrieb am
E-G hat geschrieben:
Xee. hat geschrieben:Ich muss sagen, dass ich hierbei nicht die Wii, sondern wieder einmal die Steuerung angeprangtert habe. Wer will schon mit wii motes ein Strategiespiel spielen, wenn sonst alle Spiele mit dieser Steuerung scheisse sind. Da spiel ich tausend mal lieber mit meinem Sixaxis und hab auch manchaml unpässlichkeiten wo ich die Steuerung nicht einsetzten kann, als diesen Müll. Dieses last Gen.
glaubst du eigentlich selbst was du da redest?
als nächstes erzählst du mir dass du wenn du vorm pc sitzt und age of empries spielst lieber irgend einen alten sidewinder controller anschließt und damit steuerst
six axis... diese billig antwort kann man doch nicht ernst nehmen
10/10 ganz großes Tennis :'D
oder onlinegaming Sprache
PWNED!
P.E% schrieb am
Master Obolon hat geschrieben:
DonOlaf hat geschrieben:Nach ca. einer Spielstunde stimme ich dem Testergebniss voll und ganz zu. Geht alles locker von der Hand, bei stimmiger Grafik und sehr guter Atmosphäre! Mal sehen wie es Online ist.
So, kannst mal ein weiteres Fazit geben? Würde mich echt mal interessieren!
Ich finde den Online-Modus sehr gelungen. Hätte nicht mit dem Modus "Angriff" gerechnet. Im Gegensatz zum Gefecht gibt es nämlich hier einen Verteidiger und einen Angreifer. Ist extrem spaßig und man fühlt sich wie in einer Kampagne, nur das der Gegner menschlich ist!
Wii-Speak-Unterstützung und 2on2 Schlachten hätten das Spiel zu einem abslouten Topspiel gemacht. Ich würde insgesamt eine 8.5 vergeben.
Noch eine Sache: Ich verstehe nicht, warum das Spiel verglichen mit Pikmin so schlecht abschneidet. Die Spiele haben zwar nicht direkt etwas miteinander zu tun haben, sind sich aber ähnlicher als zB Command and Conquer und Battalion Wars. Ich denke, dass viele Tester es zu sehr mit "normaler" Echtzeit-Strategie oder Advance Wars vergleichen. Dabei sollte man bedenken, dass man das Spiel in 3rd-Person spielt und es eben nicht rundenbasiert ist! Pikmin wird dagegen nicht danach gemessen...
Jedenfalls finde ich, dass Pikmin (1 und 2) wie ein Schlaftablette gegen Battalion Wars 2 wirkt und auch deutlich weniger Wiederspielwert hat.
Kid Icarus schrieb am
Ey, das Spiel ist sooooo geil!!! Ich liebe Battalion Wars II!!!!
Und ich liebe den hammageilen Soundtrack, ahhhhhhhhh
Master Obolon schrieb am
DonOlaf hat geschrieben:Nach ca. einer Spielstunde stimme ich dem Testergebniss voll und ganz zu. Geht alles locker von der Hand, bei stimmiger Grafik und sehr guter Atmosphäre! Mal sehen wie es Online ist.
So, kannst mal ein weiteres Fazit geben? Würde mich echt mal interessieren!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+