Wii Play
Partygames
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
08.10.2009
Spielinfo Bilder Videos
Mit Wii Sports lag dem Wii ja schon beim Kauf eine recht spaßige Sammlung an simplen, bewegungsgesteuerten Sportspielen bei. Wem Tennis, Baseball, Bowling, Golf und Boxen jedoch auf Dauer zu wenig sind, der wird früher oder später vermutlich auch den Kauf von Wii Play in Erwägung ziehen. Schließlich gibt's hier neun weitere auf den neuen Controller zugeschnittenen Minispiele inklusive zusätzlicher Wii-Fernbedienung für einen fairen Preis. Doch wie sieht's bezüglich des Spielspaßes aus?

Neun Schüsse in den Ofen?

Wii Play bietet insgesamt neun Minispiele für bis zu zwei Spieler, die einzeln angewählt werden. Eine Turnierfunktion gibt es genau so wenig wie die Wahl eines Schwierigkeitsgrades bzw. Handicaps oder das Zusammenstellen eines individuellen Minispielmarathons.
Dröges Zielscheibenschießen: Dem Schützenfest mangelt es an Umfang, Abwechslung.
 Es sind nicht einmal Änderungen an der Steuerung möglich, so dass zumindest eins der Minispiele für Linkshänder von vorn herein flach fällt. Die Präsentation ist ähnlich wie bei Wii Sports äußerst zweckmäßig, wobei eure selbst erstellten Miis auch hier als Spielfiguren herhalten. Allerdings erfüllen diese eher repräsentative Zwecke, da in den Spielen selbst eigentlich immer nur Hände, Fadenkreuze oder Ähnliches zum Einsatz kommen.

Das erste Minispiel nennt sich Schützenfest und ist quasi nicht mehr als ein billiger Lightgun-Shooter-Abklatsch, den ein Point Blank zum Frühstück verspeist. Ihr schießt dabei mit Hilfe eines Fadenkreuzes auf eine Hand voll statischer und beweglicher Ziele, während ihr für erfolgreiche Trefferfolgen Extrapunkte kassiert. Wer will kann auch beide Wii-Fernbedieungen im John Woo-Stil benutzen oder einen weiteren Spieler zum direkten Punkteduell herausfordern. Mangels Umfang und Abwechslung verliert die dröge Ballerei jedoch schnell an Reiz.

Such Miich, dreh miich!

Die nächste Disziplin ist das so genannte Mii-Gewimmel, bei dem man aus einer Gruppe unterschiedlicher Miis unter Zeitdruck gesuchte Figuren wie Zwillinge, Außenseiter oder ähnliches herauspicken muss.
Formensuche: Das Mii-Posenspiel erinnert an Schablonendrückereien für Kleinkinder.
Das hört sich allerdings leichter an als es ist, da die Unterschiede bzw. Gemeinsamkeiten nicht allzu offensichtlich sind. Manchmal gibt es sogar zusätzliche Handicaps wie sich bewegende Miis oder Dunkelkammern, bei denen die Fernbedienung nicht nur als Cursor, sondern auch als Taschenlampe fungiert, die nur jeweils einen bestimmten Bereich des Bildschirms erhellt - zu zweit kurzzeitig ganz nett, aber nichts Weltbewegendes.

Nahezu spaßfrei gibt sich hingegen das so genannte Mii-Posenspiel, bei dem man Mii-Figuren per Knopfdruck und Kippen der Fernbedienung korrekt ausrichten muss, damit sie in vorgegebene Schablonen passen - eigentlich etwas, womit sich sonst nur Ein- bis Zweijährige beschäftigen. Zwar geht es hier auf Schnelligkeit, um möglichst viele Punkte zu erhaschen, aber selbst im direkten Duell mit einem weitern Mitspieler dauert es nicht lange bis man sich gelangweilt der nächsten Disziplin zuwendet.

Spaß am Schläger?

Beim Tischtennis hatte ich durchaus Hoffnungen, dass das Spielen mit der Wii-Fernbedienung eine ähnliche Faszination wie das Wii Sports-Tennis erzeugen könnte. Ich habe mich schon hart schmetternd und gefühlvoll anschneidend vor dem Fernseher ausholen gesehen. Doch leider ist das Ganze bei Wii Play nicht mehr als ein simples Stellungsspiel, bei dem man einfach nur seinen starren Schläger positionieren muss, während das Schlagen automatisch ausgeführt wird. Zwar lässt sich die Flugbahn des Balles beim Aufprall durchaus beeinflussen, aber von einem authentischen Spielerlebnis kann hier keine Rede sein.              

Kommentare

  • Panzerkiste ist doch ein geiles Spiel. Das habe ich schon fast länger gespielt als Super mario Galaxy. Und da habe ich alle Sterne.
  • Ich würde das Spiel ja nicht für mich kaufen aber für meine kleine Schwester ist das eher was. Als ich einen Kontroler gekauft habe -bei Saturn- hatte ich die Wahl zwischen Kontroler (39,99?) und Wii-Play im Sonderangebot (40,00?), die standen direkt nebeneinander im Regal (LOL!!!) Also für einen  [...] Ich würde das Spiel ja nicht für mich kaufen aber für meine kleine Schwester ist das eher was. Als ich einen Kontroler gekauft habe -bei Saturn- hatte ich die Wahl zwischen Kontroler (39,99?) und Wii-Play im Sonderangebot (40,00?), die standen direkt nebeneinander im Regal (LOL!!!) Also für einen ct ist das Spiel richtig gut!
  • Vorerst: Die Bewertung ist etwas unfair, da es sich hier größtenteils wirklich nur um eine "Remote-Demo" mit Minispielen für 10? handelt! Aber mal ernst Leute, ich habe heute den ganzen Abend mit Kumpeln Panzerkiste gespielt! Das Spiel ist so super zu zweit, man mag es kaum beschreiben.  [...] Vorerst: Die Bewertung ist etwas unfair, da es sich hier größtenteils wirklich nur um eine "Remote-Demo" mit Minispielen für 10? handelt! Aber mal ernst Leute, ich habe heute den ganzen Abend mit Kumpeln Panzerkiste gespielt! Das Spiel ist so super zu zweit, man mag es kaum beschreiben. Der Spaß daran bricht einfach nicht ab, obwohl man nie wirklich weit kommt. Allein das taktische Vorgehen im 2er-Team ist super. Wir sind alles oldskool-Nintendofans seit NES-Zeiten und waren selber überrascht über dieses Spiel, denn nachdem wir WiiPlay ewig schon abgestempelt hatten, kramten wir es heute wieder raus. Diese wirkliche Perle auf dem Wii (vergleichbar mit Bomberman) ist anscheinend an den meisten vorübergegangen! Unbedingt nachholen, kann ich jedem nur wärmstens ans Herz legen!

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+