Super Mario Galaxy - Vorschau, Geschicklichkeit, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Endlich wird wieder ordentlich gehüpft: Mit Super Mario Galaxy serviert Nintendo noch dieses Jahr sein kunterbuntes Jump`n Run. Bis auf Bilder und Trailer gab es allerdings lange Zeit nichts zu sehen. Auf der E3 in Santa Monica konnten wir endlich selbst Hand an den Klempner legen, Sterne sammeln und eine zauberhafte Welt erkunden.

Die kleine Biene Mario

Sieht lächerlich aus, ist aber nützlich: Mario kann im Bienenkostüm über Abgründe flattern und an Waben krabbeln. Download E3-Trailer 2007.
Was ist das denn? Wenn ein kleiner Italiener im Blaumann plötzlich im Bienenkostüm durch die Gegend flattert, muss man erstmal schmunzeln - das sieht mit Fühlern und Fell zunächst ein wenig peinlich aus. Aber wenn man in dieser komischsüßen Gestalt erstmal brummend durch die Luft flattert, tiefe Abgründe überwindet oder auf klebrigen Riesenwaben landet, macht das Dasein als Biene Mario richtig Spaß. In diesem Fall hat es auch einen Sinn, denn nur in dieser Gestalt lassen sich die fünf funkelnden Gegenstände auf dem Bauch einer Riesenbiene einsammeln, die für das Weiterkommen nötig sind.

Die Steuerung funktioniert wunderbar, denn während ihr mit dem Analogstick punktgenau steuern könnt, sorgt ein Schütteln der Remote ähnlich wie bei Zelda für einen Wirbelangriff; Klassiker wie die Stampfattacke sind auch dabei. Außerdem könnt ihr mit einem Fadenkreuz Feinde unter Beschuss nehmen - das ist ein neues Element, das solo als auch mit einem Spielpartner zum Einsatz kommt.

Dieses Jump`n Run wird auch deshalb eine wesentlich stärkere Duftmarke hinterlassen als Mario Sunshine, weil es erstmals kooperatives Spielen unterstützt: Während ein Hauptspieler Mario mit Nunchuk und Remote durch die Welt lotst, kann der Mitspieler ihm mit einer zweiten Remote beim Sammeln und Kämpfen helfen - ideal für Familien. Ein Riesenfelsen rollt auf Mario zu? Dann schnell mit dem Fadenkreuz anvisieren und aufhalten! Da nur euer Partner dieses defensive Manöver beherrscht, ist er mehr als ein Statist, der nur mitsammelt.

Planeten für alle

Ein Weltall, zig Planeten: Mario erhüpft und erspringt sich ein riesiges Universum.
Natürlich kann man auch ohne Bienenkostüm diese riesige Welt mit all ihren Pflanzen, Kreaturen und Mikrokosmen erkunden. Was auf den ersten Trailern so wirkte wie eine kleine Planetenspringerei, entpuppt sich schnell als ein riesiges, über Tunnel und Sprungschanzen verbundenes Universum. Zwar gibt es auch viele kleine Planeten, die man quasi in ein paar Minuten ausbeutet, aber wenn man die Herausforderung darauf gemeistert, in Tunnel nach Extras geforscht und den Stern gefunden hat, geht es sofort weiter zum nächsten. Und neben diesen Winzlingen gibt es auch richtig große Varianten. und alle haben eines gemein: Unheimlich charmante, kunterbunte Kulissen.

Nintendo übertrifft sich in diesem Spiel selbst, was witzige Ideen und kreatives Leveldesign angeht. Es gibt wilde Kämpfe gegen riesige Kreaturen, es gibt klassische Sprungeinlagen, raketenartige Absprünge, plötzliche Wechsel in fast zweidimensionale Ansichten und jede Menge kniffliger Rätselfelder. Ihr erinnert euch an die Blockherausforderungen in Mario Sunshine? Wo man schnell das Ziel erreichen musste, während sich die Quader drehten oder wegbrachen? All das findet sich auch hier in vielen neuen Varianten. Dieses Mario sieht wie alle anderen auf den ersten Blick aus wie ein putziges Kinderspiel und Neulinge werden immer wieder mit einfacheren Aufgaben belohnt. Aber trotzdem, und das ist die wirklich gute Nachricht, bleibt es eine echte Herausforderung für Vetreranen.

Wer Jump`n Runs liebt, wird sich hier pudelwohl fühlen. Gerade eben krabbelt man noch über den Bauch ein Riesenbiene, dann klettert man einen Blumenstengel hoch, schüttelt die Remote und lässt sich über den Wirbel ins All schleudern. Die Welt da unten wird kleiner, Mario wird größer und man erkennt das Ausmaß dieser Spielwelt, dann saust er wieder hinab oder landet auf dem nächsten Planeten. Diese neue räumliche Dimension ist einfach faszinierend.
        
 

AUSBLICK



Es gibt so viele Shooter da draußen. So viele Racer. So viel Strategie. Und zig Sportspiele. Aber was ist mit der guten alten Königsdisziplin der Spielewelt? Was ist mit dem Jump`n Run? Lange Zeit kam entweder gar nichts oder nur Mittelmaß. Nintendo entführt endlich wieder in eine zauberhafte Welt des Hüpfens und Springens. Und das in einer neuen Dimension: Es ist ein klasse Gefühl, wenn man gerade eben noch an einer Blume hinaufkletterte und nach einem Remote-Wirbel plötzlich ins All geschossen wird, nur um auf einem neuen Planeten eines riesigen Universums zu landen. Die Steuerung funktioniert wunderbar und man kann sich diesem kunterbunten Leveldesign mit all seinen putzigen Kreaturen und kreativen Herausforderungen kaum entziehen. Hinzu kommt erstmals eine kooperative Variante, die das Abenteuer für einen Mitspieler öffnet, der euch mit seiner Remote helfen kann - das klappt hervorragend, macht sofort Spaß und ist auch ideal für Familien. Ich freue mich riesig auf dieses Super Mario Galaxy.Ersteindruck: ausgezeichnet


Vergleichbare Spiele

Kommentare

JoinTheDarkSide schrieb am
Leute, werft all Eure Bedenken über Bord und holt euch dieses Game. Ich hab es seit Samstag und mittlerweile rund 40 Sterne gesammelt. Zuerst hatte ich auch die Bedenken, die von vielen hier geäußert wurden, ob das mit der Planeten funktioniert etc. Keine Sorge, das tut es. Und wie!!!! Nach ein paar Minuten verschmilzt man förmlich mit dem Spiel und spielt nicht mehr, sondern erlebt einfach. Mir ist bislang noch kein einziger negativer Kritikpunkt aufgefallen, neben diesem Spiel wirkt selbst Metroid 3, das ich letzte Woche noch in höchsten Tönen gelobt habe, wie ein armes Würstchen. Jeder der sich nur im geringsten für's Medium interessiert MUSS dieses Game gespielt haben. Und wer jetzt mit Mario=Kinderkram o.ä. ankommt, der sollte seine Konsole/PC dem Nachbarskind schenken und sich ein anderes Hobby suchen, denn dann hat man definitiv nicht verstanden was es heißt Videospiele zu spielen.
Mario ist ohne zweifel eines der besten, wenn nicht sogar das beste, Spiel, das ich jemals gespielt habe.
MarkyMan schrieb am
also für das game werd ich mir die wii zulegen
Alandarkworld schrieb am
Naja, also ich mochte ja SuperMario64 wirklich sehr, sehr gerne, war auch mein erstes 3D-Spiel damals und ich zocke es heute noch gerne, das waren noch Zeiten...
Dann kam SuperMarioSunshine mit dieser komischen quasselnden Spritzpistole... *urks* also ich weiß ja nicht, so recht begeistern konnte es mich nicht, das Setting war auch nicht so meins. Und das Leveldesign kam an das von SM64 sowieso nicht ran, keinesfalls.
Und jetzt... Galaxy? Hm, ich bin noch ein klein wenig skeptisch, ob das Prinzip mit den vielen Mini-Planeten aufgeht oder ob man dann als Spieler ständig das Gefühl hat, irgendwie "in der Luft" zu hängen XD Hoffentlich nicht. Aber soweit ich weiß wird es ja auch große Welten geben wo man dann gar nicht mehr merkt, dass man auf einem Planeten ist. Ich möchte mich zu diesem Spiel auf ein Zitat aus "Grey's Anatomy" berufen:
"Wir hoffen das Beste - und erwarten das Schlimmste."
Greetings!
Alan Darkworld
kailshadow schrieb am
wirklich toll Rene... das du vorher schon noten geben kannst. ich würde auch gern hellsehen können. kannst du mir auch die note von metroid prime 3 sagen?
schrieb am

Facebook

Google+