Metroid Prime 3: Corruption - Vorschau, Action, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Erst Resident Evil 4 konnte beweisen, dass schnelle Shooter-Action auch auf dem Wii kein Problem ist. Jetzt packt Nintendo einen weiteren Titel aus, der ein klasse Abenteuer inszenieren und die Steuerung letztlich perfektionieren soll. Wir konnten mit Samus Aran in Santa Monica erste SciFi-Luft schnuppern. Wie fühlt sich das mit Remote und Nunchuk an?

Eine Lady, sie zu jagen...

Samus Aran feiert ihre Premiere auf Wii. Und in Sachen Steuerung ist sie absolut gelungen.
Die Frau hat es in sich. Samus Aran hat bereits zwei hochprozentige Abenteuer auf dem GameCube hinter sich, die in Sachen Leveldesign, Kulisse und Spannung Zeichen gesetzt haben. Was können die Retro Studios auf den Wii zaubern? Eine fantastische Kulisse! Metroid Prime sieht schon in den ersten Spielminuten verdammt edel aus. Man bewegt sich mit Samus zunächst durch die eigene Raumschiffbasis, in der euch Mechaniker und Offiziere begegnen, die ihr ansprechen könnt. Die Jungs geben zwar nur Floskeln von sich, aber Nintendo bietet hier erstmals in der Geschichte der Reihe Sprachausgabe.

Viel interessanter ist die futuristische Umgebung: Das Hauptquartier zeigt sich noch klassisch elegant, aber wenn man sich hinaus auf die Planeten begibt, begegnen einem sofort bizarre Kreaturen, Tunnel und Mechanismen. Die Lichteffekte sind sehr gut, die Sicht angenehm weit. In unseren Abeschnitten erinnerte das Ganze ein wenig an da Vinci oder die Roboterkonstrukte aus Rise of Nations: Rise of Legends . Das Scannen von Unbekanntem läuft zwar etwas anders als bisher, aber sehr komfortabel. Sicherheitstüren werden wie  üblich aufgeschossen,

Lust auf bewegte Bilder?

Download E3-Trailer 2007

besondere Schalter mit der Remote herausgezogen, gedreht und dann zum Entsichern eingerastet. Gleich zu Beginn gibt es ein paar kleine Rätsel; ihr müsst Codes sammeln, Zahlen eintippen, Hindernisse bewältigen.

Gegner fixieren, frei schießen!

Wenn ihr euch in den Morphball verwandelt, könnt ihr ihn jetzt auch mit einem vertikalen Schwung der Remote in die Höhe bewegen. Aber viel wichtiger ist die Steuerung im Kampf: Und hier haben die Retro Studios wirklich ganze Arbeit geleistet.
Nicht nur der Kampf, auch Rätsel stehen auf dem Programm - hier eines der einfacheren Sorte.
Erstens reagieren Fadenkreuz und Laufwege unheimlich punktgenau. Das Ganze fühlt sich schon nach wenigen Minuten besser an als auf dem GameCube - selbst, wenn man den Greifhaken nutzt, schwingen muss und gleichzeitig Feinde beschießt. Es gibt regelrechte Röhrenwege über Abgründe, die man nur über Sprung und Abschuss von Gegnern so bewältigen kann.

Und das Beste ist: Auch wenn ihr einen Gegner fixiert habt, könnt ihr um ihn herum strafen und gleichzeitig jemand anderen unter Feuer nehmen. Das macht richtig Spaß, ist nützlich und ein großer Fortschritt gegenüber den Vorgängern, wo man seine Ziele immer noch schnell wechseln musste. Diese Statik wird durch die neue Steuerung aufgebrochen, so dass man auch in hektischen Situationen das Gefühl hat, Herr der Lage zu sein. Wenn zwei Feinde aus einem Gang stürzen und sich trennen, könnt ihr einen ins Visier nehmen und dennoch den anderen beschießen, falls euch dieser zu nahe kommen sollte.       
 

AUSBLICK



Ich freue mich auf dieses Abenteuer! Auch wenn es unheimlich schade ist, dass Samus nicht online auf die Jagd geht: Die Retro Studios haben hier eine Steuerung im Programm, die in Sachen Komfort und Präzision alles schlägt, was ich bisher auf dem Wii spielen konnte - selbst mit einer Maus kann ich mir diese Action nicht besser vorstellen. Auch wenn man bisher viel über den Wii und seine Shooter meckern konnte: Das hier fühlt sich wirklich klasse an. Man schwingt, schießt und rennt mit Samus schon nach wenigen Augenblicken ohne Probleme durch hervorragend designte Kulissen. Natürlich nicht auf dem hohen Polygonniveau der großen Konsolen. Und natürlich bietet dieses Metroid in Sachen Spielmechanik, Benutzeroberfläche und Flair "nur" Altbekanntes. Aber das, was bereits vor Jahren begeisterte, kann auch heute wieder fesseln. Wer dem Flair dieser Serie erlegen ist, wird sich auch diesem Abenteuer kaum entziehen können.Ersteindruck: sehr gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Metroid_Prime schrieb am
Das spiel ist super. ich hab aber gewartet und hab mir die trilogy gekauftjavascript:emoticon(':D')
Spiel des jahrzehnts
Terradon92 schrieb am
Was ein tolles neues Ding währe währe ja wenn man das Raumschiff steuern kann *freu*
Pyro.5 schrieb am
Freu mich schon auf Metroid Prime 3.
Für mich ist Metroid Prime(1) immer noch einer der besten Shooter(oder Action-Adventures) überhaupt.
Hoffentlich gibt es dann auch eine gigantische Raumschlacht zum Abschluss der Trilogie :wink:
Phazonfreak schrieb am
bluevenom hat geschrieben:btt: metroid is n klassiker wenn ich das richtig verstanden habe... worum gehts denn im grunde?

Das Ganze ist ein Sci-Fi Szenario, das sehr stark den ersten beiden Alien Filmen ähnelt. Du spielst Samus Aran, eine futuristische Kopfgeldjägerin. Es gibt einen Galaktischen Rat, sozusagen die Guten, und die Weltraumpiraten, sozusagen die Bösen. Samus Aran ist mehr oder weniger eine Individualistin, die immer wieder Aufträge vom Galaktischen Rat gegen Machenschaften der Piraten annimmt. Dazu hat sie einen besonderen Weltraumanzug, ihr Markenzeichen, den sie von einer uralten und hochintelligenten Rasse namens Chozo übernommen hat, die ausgestorben ist, aber überall ihre Relikte zurückgelassen hat. Die kommen von einem Planeten, der auch die namensgebenden Lebewesen Metroid beherbergt, die dahingehend besonders sind, weil sie die komplette Energie von anderen Lebewesen absaugen können und deshalb interessieren sich die Piraten für sie, um alle möglichen bösen Dinge mit ihnen anzustellen.
Für den kommenden Teil ist noch wichtig, dass seit den neueren Metroid Prime Teilen auf dem Gamecube ein neuartiger Stoff namens Phazon auf einem Planeten entdeckt wurde, der besonders starke Mutationen auslöst und andere phantastische Dinge anstellt, für die sich natürlich auch die Piraten interessieren. Woher dieses Material kommt und wie das Ganze mit den erwähnten Chozo zusammenhängt, soll im neuesten Teil beantwortet werden. Der Teil ist quasi der Abschluss einer Trilogie in der Metroid Reihe.
Von der Stimmung her kann man die Reihe wie gesagt am ehesten mit den Alien Filmen vergleichen, sehr melancholisch und fremdartig im Design. Vom Gameplay her ist es, obwohl es aus der Ego-Perspektive gespielt wird, kein reinrassiger Ego-Shooter, das muss dir klar sein! Das Spiel lebt in erster Linie davon, dass man einen fremden Planeten entdeckt und Geheimnisse lüftet und vormals unerreichbare...
acerace schrieb am
möönsch setschmo, niemand will dich nur so auslachen, aber wenn du so´n schwachsinn verzapfst... selber schuld. ob wii in deinen augen eine zukunft hat oder nicht ist doch eigentlich vollkommen irrelevant. du beobachtest doch das drumherum der gamingszene, oder? du kannst auch bestimmt eins und eins zusammen zählen, stimmt`s? wie kommst du dann teufel nochmal auf solche schlüsse? nintendo´s entwicklungskurve zeigt steil nach oben. und das in jeglicher hinsicht. durch die einführung neuer steuerungsmöglichkeiten bei handhelds und heimkonsolen sind die weichen für eine goldene zukunft gestellt. was soll sich deiner meinung nach denn noch verändern? nintendo´s vorrangiges ziel neue käuferschichten zu erschließen, klappt doch prima. "coregamer" werden in naher zukunft auch zum zug kommen. wenn mich nicht alles täuscht hat miyamoto erst vor kurzem in einer randmeldung behauptet, dass wii hd kein problem sei - soweit der markt es will!!! also, was ist dein problem?
schrieb am

Facebook

Google+