Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fußball
Entwickler: EA Canada
Publisher: Electronic Arts
Release:
27.09.2007
27.09.2007
27.09.2007
20.06.2008
18.09.2008
17.06.2008
15.06.2009
Spielinfo Bilder Videos
Mario Smash Football ist ein toller Arcade-Kick, aber nicht jeder kann etwas mit dem Klempner-Duo, Yoshi, Bowser oder anderen Nintendo-Charakteren auf dem Bolzplatz anfangen. Was der Wii-Konsole bisher noch fehlt, ist ein echtes Fußballspiel mit authentischen Kickern. Mit Fifa 08 will Electronic Arts diese Lücke schließen. Wie spielen sich Ronaldinho, Klose & Co mit Wii-Remote und Nunchuk?

Ansichtssache

Veteranen dürften Titel wie Goal oder Kick Off noch ein Funkeln in den Augen bescheren. Im Gegensatz zu den modernen FIFA- und Pro Evolution Soccer-Serien mit ihrer TV-Präsentation spielte man damals vornehmlich von oben nach unten, um das Leder im Netz zu versenken. Auch in der Wii-Version von Fifa 08 geht es standardmäßig in der mittlerweile ungewohnten Ansicht zur Sache, obwohl ihr auch hier auf die Seitenperspektive umschalten könnt. Intuitiver spielt es sich dagegen in ersterer Variante: Die Wii-Version wird voll auf die Fähigkeiten des Controllers zugeschnitten, indem ihr mit der Wii-Remote die Bewegung des Beines imitiert und zunächst nach hinten ausholt, um anschließend mit Schwung nach vorne den Ball abzuziehen. Dies gilt jedoch nur für Schüsse direkt aufs Tor - das Passspiel läuft wie gewohnt über Tasten, während ihr mit dem Nunchuk euren Spieler bewegt und mit dem Z- und C-Knopf für Variationen in der Ball- und Laufkontrolle sorgt. In der

Zunächst erscheint das Spielen von unten nach oben ungewohnt, doch passt die Perspektive besser zur Steuerung.
Verteidigung kommen die Bewegungssensoren nur beim Foul zum Einsatz, also solltet ihr die Remote möglichst ruhig halten, um keine Karte zu riskieren. Nah an der Wirklichkeit fällt der Einwurf aus, denn hier haltet ihr beide Controller über dem Kopf und führt anschließend die gleiche Bewegung aus wie beim realen Fußball.

Familienfreundlich

Nintendo will mit der Wii-Konsole bekanntlich Menschen für Videospiele begeistern, die vorher nicht damit zu tun hatten. Genau auf diesen Zug springt jetzt auch Electronic Arts auf und spendiert in diesem Jahr sämtlichen Wii-Sportspielen den so genannten Familienmodus. Hier steht die unkomplizierte Bolzerei im Vordergrund, bei der selbst Papa und Mama erste Erfolge feiern können, obwohl sie vorher noch nie einen Controller in der Hand gehalten haben. Im Familienmodus wird ausschließlich mit der Wii-Remote gesteuert: Mit der A- und B-Taste kontrolliert ihr das Passspiel, während auch die Verteidigung mit den beiden Tasten auskommt. Für einen Torschuss bzw. Foulspiel, Einwürfe sowie Kopfbälle kommt wieder die Bewegung ins Spiel, wie man sie aus dem normalen Modus kennt. Wer mehr Kontrolle über die Pässe haben möchte, kann auch das Digitalkreuz hinzuziehen und es zusätzlich in Verbindung mit beiden Knöpfen nutzen. Hmmm, und womit steuert ihr dann die Laufbewegungen eurer Spieler? Gar nicht! Genau wie bei Wii Sports laufen auch im Familienmodus von Fifa 08 sämtliche Bewegungen der Akteure automatisch ab - ihr müsst nur noch passen, schießen und versuchen, den Ball wieder in euren Besitz zu bringen. Klingt simpel? Ist es auch! Aber was passiert, wenn diese "Lamer-Steuerung" dem Sohnemann zu simpel ist, der Vater aber angesichts der vielen Knopfkombinationen im normalen Modus verzweifelt? Kein Problem, denn auch wenn sich beide Spieler für unterschiedliche Varianten entscheiden, dürfen sie trotzdem gegeneinander antreten. Hilfreich ist ein Besuch in der Fußball-Akademie: In über 30 interaktiven Tutorials werdet ihr hier vom Einwurf bis hin zum knallharten Torschuss auf das Leben als Fußballer vorbereitet.

Insgesamt driftet die Wii-Version von Fifa 08 wieder etwas stärker in die Arcade-Richtung ab, verliert dabei die Ballphysik aber nicht vollkommen aus den Augen. An dem stärkeren Realismus-Ansatz der letztjährigen 360-Fassung schießt EA jedoch bewusst vorbei und so erinnert das neue Fifa mehr an ein leicht vereinfachtes Fifa 07 der letzten Konsolengeneration. Das gilt auch für die technische Seite, die zwar mit ansehnlichen Animationen und einem flüssigen Spielablauf punkten

Als erste Berühmtheit überhaupt feiert Ronaldinho als Mii-Figur Premiere. 
kann, aber nicht über GameCube-Niveau hinausschießen kann. Doch daran dürften sich Wii-Besitzer langsam gewöhnt haben... 

Mii-Stars

Ich kann mich an Gerüchte erinnern, nach denen Fifa 08 auf Wii ausschließlich mit den knuffigen Miis gespielt wird. Das ist Unsinn! Auch auf der Nintendo-Konsole bekommt ihr das komplette Lizenzpaket mit echten Spielern, über 570 Mannschaften, internationalen Ligen und Original-Stadien. Selbst die interaktive Liga, die im vergangenen Jahr auf PS2, PC und Xbox Premiere feierte, ist mit dabei - sofern ihr über eine Internetanbindung verfügt. Entsprechend werden auch direkte Duelle für bis zu zwei Spieler über Nintendos Onlineservice möglich sein. Doch auch die Miis haben ihren großen Auftritt in den drei exklusiven Minispielen! Ein Highlight dürfte hier das Kickern (bzw. Tischfußball) werden, wenn ihr die typischen Bewegungen des Handgriffs mit der Wii-Remote nachahmt und euch mit bis zu vier Spielern die Bälle um die Ohren eurer Plastikkameraden schießt. Im zweiten Minispiel versucht ihr dagegen mit geschickten Reaktionen den Ball so lange wie möglich in der Luft zu halten, während ihr im dritten das runde Leder immer wieder aufs Tor drescht. Seid ihr fit genug, klettert ihr nicht nur in der Bestenliste nach oben, sondern erhaltet als Bonus sogar einen Ronaldinho-Mii. Statistiker haben ebenfalls Grund zur Freude: So erfahrt ihr u.a., wie viele Kalorien ihr während des Spielens verbraucht habt.        
 

   
 

AUSBLICK



Mit der Wii-Version von Fifa 08 erwartet euch zwar keine echte Simulation rund um den Vereinsfußball, aber eine gute Portion Spielspaß mit einem leichten Arcade-Touch. Die Spielmechaniken werden prima auf die Möglichkeiten von Wii-Remote und Nunchuk abgestimmt, so dass man nach kurzer Zeit die Fernbedienung intuitiv als Schussbein einsetzt. Zwar erfordert die Laufrichtung von oben nach unten (und umgekehrt) zunächst eine Umgewöhnung, doch stellt sich schnell heraus, dass es sich dabei um die beste Inszenierung handelt, um die Steuerung intuitiv zu benutzen. Auch der Familienmodus ist eine Bereicherung für die Wii-Version, da EA Nintendos Erfolg versprechende Strategie erkannt und aufgegriffen hat, nach der auch Nicht-Spieler zum Controller greifen und Spaß am Spielen haben sollen. Trotzdem werden auch Profis nicht außen vor gelassen, die mit der Nunchu-/Wii-Remote-Kombi erneut alle möglichen Tricks vom Stapel lassen können. Die exklusiven Minispiele sind dagegen wie gemacht für eine lustige Partyrunde: Vor allem das Kickern mit vier Leuten könnte ein echter Kracher werden. Einen Dämpfer gibt es nur in technischer Hinsicht, denn wer bereits die detaillierten Akteure auf der Xbox 360 erleben durfte, wird der Wii-Version nicht viel abgewinnen können, da sie mehr an die alte Generation erinnert. Hier muss EA noch zeigen, ob man dieses Manko durch den Spielspaß wett machen kann, der auch online mit direkten Duellen und der interaktiven Liga gegeben sein soll.       Ersteindruck: gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+