Wii Fit - Vorschau, Sport, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fun-Sport
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
09.02.2010
Spielinfo Bilder Videos
Wer den ganzen Tag vor der Flimmerkiste sitzt, braucht einen passenden Ausgleichssport: Vor der Flimmerkiste stehen! Genau das könnt ihr im nächsten Jahr mit Nintendos neuer Peripherie »Wii Balance Board« und dem dazugehörigen Spiel Wii Fit. Mit deren Hilfe will Nintendo noch mehr bisherige Nichtspieler für sich und seine Familien-Konsole gewinnen. Was steckt hinter der weißen Waage mit Bewegungssensoren?

Finde deine Balance!

Ein wenig seltsam fühle ich mich schon, als ich den ersten Fuß auf das Gerät setze. »Schuhe ausziehen, bitte«, sagt mir der Nintendo-Mitarbeiter und lacht.
Kurzzeitig spaßig: Köpft die Bälle zurück und weicht den Fußballtretern aus.
Das Ablegen stinkender Treter dient nicht nur hygienischen Zwecken. Ohne die störende Schuhsohle könnt ihr viel direkter Kontakt mit der Oberfläche des Controllers aufnehmen und dadurch besser euer Gewicht verlagern. Okay, beginnen wir mit dem ersten Minispiel - ich soll meine Masse so verlagern, dass sich mein Schwerpunkt in ein kleines Kästchen bewegt.

Ich bin überrascht: Die Sensoren registrieren jede Gewichtsverlagerung. Das hätte ich derart genau nicht erwartet. Jedes noch so winzige Zittern wird gnadenlos von dem kleinen Punkt auf dem Bildschirm sichtbar gemacht. Ich fühle mich ein wenig wackelig auf den Beinen, aber immerhin ich habe eine passende Ausrede parat: Ich habe die letzten zwei Nächte kaum ein Auge zugemacht, daran wird es liegen. Doch - oh Wunder - bereits nach wenigen Sekunden verbessert sich meine Balance und meine Bewegungen werden etwas weniger ungelenk.

Monkey Ball für Arme - pardon - Beine

Nun gut, jetzt fühle ich mich bereit für die Minispiele. Das erste ist ein Kugel-Labyrinth, eine Art Super Monkey Ball auf Valium. Schwerfällig kullern die großen Bälle über ein mit einem großzügigen Ziel-Loch ausgestattetes Labyrinth. Doch das träge Kugelverhalten und das einfache Design haben einen Grund:
Vorsicht! Wii Fit verwandelt unbescholtene Couch-Potatoes in dauertrainiernde Models mit Gesichtslähmung.
Es ist weit schwieriger, den Untergrund mit dem eigenen Körpergewicht präzise in Richtung nach vorne, hinten und zur Seite zu kippen als mit der Wii-Fernbedienung. Vor allem für die Ausgleichsbewegungen wollen wohldosiert sein. Schneller zu geht es auf dem Fußballplatz. Dort müsst ihr euch lediglich reflexartig nach links und rechts bewegen, um die herbei fliegenden Bälle zurück zu köpfen und den Turnschuhen auszuweichen. Eine lustige Disziplin, aber alles andere als Abend füllend.

Etwas tiefgründiger ist das Skisprung-Spielchen. Dazu stellt ihr euch auf die Zehenspitzen, um das Gewicht nach vorne zu verlagern. Kurz vorm Ende der Abfahrt wird es ernst: Dann müsst ihr einen Sprung vortäuschen, was sich schwieriger gestaltet als es aussieht. Am besten startet ihr gleich zu Beginn in der Hocke und drückt euch dann wie bei einem Sprung nach oben. Die Füße dürfen allerdings nicht den Kontakt zum Balance Board verlieren - denn wenn ihr tatsächlich in die Luft springt, legt sich euer Mii auf die Nase. Es dauerte einige Versuche, bis ich den Dreh raus hatte. Nach dem Absprung solltet ihr euren Schwerpunkt so schnell wie möglich wieder auf die Mitte der Waage verlagern, damit euer Mii schnurgerade durch die Luft segelt und gut landet.

Virtuelles Fitness-Center

Außer den Minispielen dürft ihr euch auch an insgesamt 40 unterschiedlichen Fitness-Übungen versuchen. Mit einem zehnminütigen Aerobic-Kurs könnt ihr die vernachlässigte Videospieler-Pumpe auf Vordermann bringen. Beim Muskeltraining stählt ihr Arme, Beine und andere Körperteile. Wer zu faul ist, auch seine Gehirnmuskeln zu trainieren, kann sich seinen Body-Mass-Index direkt vom Programm ausrechnen lassen. Außerdem steht ein Yoga-Kurs zur Verfügung, bei dem ihr die angezeigte Körperstellung einnehmt, für mehrere Sekunden haltet und dabei auf eure Atmung achtet. Auch bei diesen, relativ ruhigen Übungen wurde an wettbewerbsfreudige Spieler gedacht. Je länger ihr während des Yoga-Kurses euren Körperschwerpunkt in einem bestimmten Feld haltet, desto mehr Punkte sackt ihr ein. Wie bei Dr. Kawashima werden eure Erfolge über einen längeren Zeitraum dokumentiert.    
 

AUSBLICK



Ich muss zugeben, ich bin positiv überrascht: Ich hätte nicht gedacht, dass sich die Übungen so präzise mit dem neuen Controller steuern lassen. Ich bin zwar kein Bewegungstherapeut, könnte mir aber gut vorstellen, dass man durch regelmäßiges Spielen ein besseres Gefühl für die eigene Haltung bekommt. Die meisten der angetesteten Spiele sind zwar nur simple Minispielchen für zwischendurch, doch das Skispringen zeigt bereits, dass der Controller mehr Potenzial besitzt. Wie wär's, RTL? Ein speziell auf das Zubehör zugeschnittenes Spiel vom Entwickler »49 Games« würde sogar ich mir kaufen, obwohl ich bisher gar nichts mit der Wintersportart anfangen konnte. Auch der Yoga-Kurs machte einen interessanten Eindruck. Wenn auch die anderen Trainingsprogramme halten, was sie versprechen, könnte sich Wii Fitness zu einer echten Konkurrenz für diverse Heimtrainer und Video-Sportübungen entwickeln.


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Master Obolon schrieb am
Uh, und dann hab ich die ganzen Gäste barfuß im Wohnzimmer??? Weiß nicht, ob ich das will ;)
Malf.Tassadar schrieb am
also ich fänds ma echt saugeil wenn man das board mit nunchuck und wiimote kombinieren würde (bei egoshootern nach links und rechts lehnen z.B.)
Balmung schrieb am
Nur dumm, dass das dann kaum ein Spieler schaffen wird. In Filmen kommt eben viel Action vor, die ein normaler Mensch so niemals machen könnte. Denkst du wirklich Jemand würde es schaffen per Board Ski zu fahren und gleichzeitig per WiiMote rum zu ballern? Entweder ballert man nur in der Luft rum oder liegt alle paar Meter mit der Nase im Schnee oder klebt direkt an einem Baum.
MandrillSphinx schrieb am
fakt ist: es ist ne geile entwicklung und eben wieder ein neuer schritt, der das gameplay durchaus positiv beeinflussen könnte! :)
auf jeden fall ist die WII der geilste denkanstoss im konsolenmarkt überhaupt. die anderen bieten das einfach nicht! :)
Balmung schrieb am
Warum heißt es wohl WiiFit und wieso hat es auch normale Gymnastik Übungen? Wenn es nur eine Spielerei wäre, gäbe es das wohl nicht.
schrieb am

Facebook

Google+