Dead Space: Extraction - Special, Action, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Action
Entwickler: Visceral Games
Publisher: Electronic Arts
Release:
kein Termin
29.10.2009
Spielinfo Bilder Videos
Resident Evil: The Umbrella Chronicles. House of the Dead: Overkill. Ghost Squad. Wenn es ein Genre gibt, das sich auf Wii besonders wohl fühlt, dann sind es die Rail-Shooter, bei denen man automatisch durch die Spielwelt geleitet wird und dabei alles abschießt, was einem vor das Fadenkreuz läuft. Neben Resident Evil: The Dark Chronicles wartet mit Dead Space: Extraction ein weiterer Vertreter, der nicht nur tiefere Einblicke in das noch junge Universum gewähren, sondern auch neue Maßstäbe in punkto Action und Technik setzen will.

Es werde Licht!

Auf den ersten Blick spielt sich Dead Space: Extraction wie jeder andere Shooter auf Schienen: Folglich wird man auch hier automatisch durch die meist düsteren Kulissen geleitet, die sich nicht über das Schiff Ishimura, sondern auch auf die Planetenoberfläche erstrecken, von der das mysteriöse Artefakt geborgen wird. Im Prinzip spielt man hier die Vorgeschichte zu Dead Space, die parallel zu den Geschehnissen des animierten Films angesetzt ist und dabei einige Überschneidungen aufweist. Dadurch wirken viele der blutverschmierten Schauplätze und grotesken Kreaturen vertraut, doch will man mit weiteren Mutationen sowie bisher noch nicht besuchten Decks auch Veteranen viel Neues bieten. Grafisch hinterließ der erste Ausflug mit feinen Partikel- und atmosphärischen Lichteffekten bereits einen hervorragenden Eindruck. Besonders beklemmend waren die Momente, in denen es plötzlich stockdunkel wurde, während die schleimigen Gestalten grunzten und schrien. Um in der Finsternis wenigstens ein wenig Durchblick zu bekommen, muss die Remote geschüttelt werden, um einen Leuchtstab zu aktivieren. Im Gegensatz zu The House of the Dead: Overkill , das auch nur mit der Remote gespielt werden kann, ist bei Extraction nach aktuellem Stand ein zusätzlich angeschlossenes Nunchuk Pflicht - auch deshalb, weil die Waffen beidhändig geführt werden können. Allerdings denken die Entwickler momentan noch darüber nach, eine alternative Steuerung einzubauen, die nur die Fernbedienung benötigt.

Kooperativer Überlebenskampf

Davon würde auch der Mehrspieler-Modus profitieren, denn wie es sich gehört, darf man die Gegner auch kooperativ ins Fadenkreuz nehmen und sich gemeinsam durchkämpfen. Genau wie beim großen Vorbild auf 360, PS3 und PC steht auch auf Wii die zielgenaue Abtrennung von Gliedmaßen im Mittelpunkt, denn ohne ihre spitzen Krallen und Klauen sind die ekligen Mutationen nicht viel gefährlicher als ein gewöhnlicher Hamster. Doch was, wenn man an eine Abzweigung gerät? Hat hier nur ein Spieler die Entscheidungsgewalt oder muss man sich streiten? Nein, stattdessen wird sich einfach abgewechselt. Zudem muss man für die kooperative Ballerei nicht extra ein neues Spiel aufsetzen: Der zweite Spieler darf jederzeit in eine laufende Partie einsteigen und diese auch einfach wieder verlassen, wenn er mittendrin keine Lust mehr hat.

Ausblick

Alle, die glauben, dass Dead Space mit der Mechanik eines Rail-Shooters nicht funktioniert und der Wii die Fähigkeit absprechen, den düsteren Science Fiction-Trip ansprechend zu inszenieren, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden: Extraction sieht hervorragend aus und sorgt mit herrlichen Lichteffekten sowie dem "Rüttel-Leuchtstab" per Remote für eine packende Atmosphäre, die zusätzlich durch multi-direktionale Pro Logic II-Klänge und rasante Kamerafahrten bereichert werden soll. Dabei ist es schön zu sehen, dass man auch in der neuen Egoperspektive dem Element der taktischen Zerstückelung treu bleibt, mit dem sich Dead Space im vergangenen Jahr von manch anderen Genre-Kollegen abgesetzt hat. Ja, man muss ein Fan von dieser Art von Shooter sein! Aber wer sich gerne auf Schienen durch düstere Kulissen ballert, darf sich neben dem jüngsten Resident Evil-Ableger Dark Chronicles auch auf die Rückkehr zur Ishimura freuen.

Fakten:

- Vorgeschichte zu Dead Space
- packende Inszenierung
- schöne Licht-/Schatteneffekte
- Leuchtstab durch Remote-Schütteln
- verschiedene Abzweigungen im Spielverlauf
- Waffen können beidhändig geführt werden


Video: Horror trifft auf Action: In Extraction kehrt man in der Ego-Perspektive auf die Ishimura zurück und wird automatisch durch die düsteren Gänge geleitet.




















- neue Crew-Mitglieder
- furchteinflößende Endgegner
- taktische Zerstückelung
- bekannte & neue Mutationen
- Pro Logic II-Raumklang
- kooperativer Mehrspielermodus
- bisher ungesehene Decks
- spielt auf Planetenoberfläche & Ishimura
- erscheint im Herbst 2009

Im Kampf gegen die Mutationen geht es heiß her!

Kommentare

-Matt- schrieb am
The SPARTA hat geschrieben:
E-G hat geschrieben:jemand mit nem masterchief avatar sollte lieber nicht über realistische grafik reden... isn gut gemeinter rat :wink:
und vor allem nicht über up to date...

War das wieder nicht ein Ego-Shooter, und hatte es wieder nicht die beste Shooter-Story? Bitte spiel die Reihe einmal durch, dann kannst du kommen.

:lach: :lach: :lach:
Achja, deine Fragen. Ego Shooter? Ja! Beste Story? bwahaha :lol:
E-G schrieb am
The SPARTA hat geschrieben:
E-G hat geschrieben:jemand mit nem masterchief avatar sollte lieber nicht über realistische grafik reden... isn gut gemeinter rat :wink:
und vor allem nicht über up to date...

War das wieder nicht ein Ego-Shooter, und hatte es wieder nicht die beste Shooter-Story? Bitte spiel die Reihe einmal durch, dann kannst du kommen.

turok hatte ne bessere story, und nein ich mein nich das billige current gen turok, sondern das ECHTE turok
sogar bioshock is spannender als halo und besser inszeniert
außerdem gings nich um story ;) sondern um dein up to date grafik wahn, und da brauchst du echt nicht die klappe aufmachen, vor allem nicht mit halo :P
(ich zweifle nicht an dass halo ein gutes spiel is, aber von perfekt ist es genauso weit entfernt wie dieser dead space teil.)
The SPARTA schrieb am
E-G hat geschrieben:jemand mit nem masterchief avatar sollte lieber nicht über realistische grafik reden... isn gut gemeinter rat :wink:
und vor allem nicht über up to date...

War das wieder nicht ein Ego-Shooter, und hatte es wieder nicht die beste Shooter-Story? Bitte spiel die Reihe einmal durch, dann kannst du kommen.
The SPARTA schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:ich bin zwar nicht gemeint, aber nichts gegen den master chief...ehrlich, einer der geilsten reihen der letzten jahre, gerade wenn man noch die bücher gelesen hat, aber ich schweife ab...
"[...]einziger richtiger Satz seit deiner Anmeldung"
da du dich 2 Jahre später als ich angemeldet hast, fehlt dir wohl die notwendige übersicht, für derlei aussagen.

Der war schlau, und danke fürs Kompliment, somit ist dieses Thema mal abgeschlossen, ich will nicht meine Zeit über die eigenen Meinungen vergeuden.
muecke-the-lietz schrieb am
ich bin zwar nicht gemeint, aber nichts gegen den master chief...ehrlich, einer der geilsten reihen der letzten jahre, gerade wenn man noch die bücher gelesen hat, aber ich schweife ab...
"[...]einziger richtiger Satz seit deiner Anmeldung"
da du dich 2 Jahre später als ich angemeldet hast, fehlt dir wohl die notwendige übersicht, für derlei aussagen.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+