Sin and Punishment: Successor of the Skies - Special, Action, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Im Jahr 2000 feierte Sin and Punishment auf dem N64 seine explosive Premiere. Das Spiel wurde von den japanischen Actionexperten Treasure für Nintendo entwickelt, die u.a. auch für Ikaruga, Bleach oder Wario World verantwortlich zeichnen. Auf der E3 2009 hat man jetzt überraschend den Nachfolger für Wii angekündigt. Wir haben uns das Spiel näher angeschaut!

"The Successor to the Earth"

So lautete der Untertitel des Vorgängers in den USA. Als der rasante Rail-Shooter mit dem farbenfrohen Artdesign im Jahr 2000 erschien, erntete er bei der Spielepresse sehr gute Wertungen - für manche war es einer der besten Arcade-Actiontitel für das N64. Heute geht man zwar etwas nüchterner mit dem Nonstop-Geballer auf Schienen um, das man für 1200 Punkte auch über Virtual Console erleben kann, aber die gute Erinnerung an das schrille Original weckt natürlich die Neugier auf den Nachfolger. Was hat der zu bieten? Erstmal eine knappe Story: Isa und Kachi werden in einer postapokalyptischen Welt gejagt - mehr weiß man noch nicht.

Nonstop-Action & Explosionen

Was macht man? Ballern, ausweichen, ballern, Feind fixieren, ballern. Es geht auch in diesem Wii-Nachfolger um Action ohne Ende, um akrobatisches Run und vor alllem um explosives Gun. Auch das Artdesign bleibt dem abgefahrenen Stil treu, setzt aber auf etwas mehr Idylle und Panorama: Man kämpft sich bei durch bizarre Wolkenkratzerpanoramen, riesige Unterwassertunnel und setzt dabei im Nahkampf auf die Schärfe der Klinge. Und es geht um Style und Skills: Zusammen mit der Projektilwaffe muss man möglichst coole Kombinationen hinkriegen, damit der Multiplikator steigt und die persönliche Highscore geknackt wird.

Ausblick

Zwar standen Super Mario Galaxy 2 und Metroid: Other M im Mittelpunkt von Nintendos Wii-Ankündigungen, aber im Umfeld der Spielemesse erblickte dann auch Sin and Punishment 2 das Licht der Releasewelt. Das wird vor allem Kenner freuen, denn der Railshooter gehört bis heute zu den besten Actiontiteln für das N64 - und davon kann gerade Wii noch jede Menge gebrauchen! Schade nur, dass er erst 2010 durchstarten wird. Die ersten Bilder sehen jedenfalls überaus vielversprechend aus und die Steuerung müsste dank Nunchuk und Remote flutschen. Allerdings machen die ersten Informationen auch etwas skeptisch: Kein Multiplayer und kein kooperatives Spiel möglich? Hoffentlich ist das Einzelvergnügen dann kein all zu kurzes. Man darf nicht vergessen, dass der kultige Vorgänger genau diesen Schönheitsfehler hatte: Nach nicht mal einer Hand voll Stunden war man durch. Drücken wir die Daumen, dass der Spaß diesmal länger anhält!

E3-Eindruck: Treasure legt sich gewaltig ins Zeug, um ein gleichermaßen forderndes wie visuell beeindruckendes Action-Spektakel auf Wii zu zaubern: Sin and Punishment 2 bietet haufenweise Gegner auf dem Bildschirm, die von der Engine problemlos bewältigt werden, eine intutitive Steuerung, die ideal an Remote und Nunchuk angepasst wurde, ein interessantes Artdesign und spannende Bosskämpfe. Wie seinerzeit beim Vorgänger und auch ähnlich gelagerten Spielen wie Panzer Dragoon oder im weitesten Sinne auch Rez wird man sehr schnell ins Geschehen gesaugt und erfreut sich an jeder neuen Explosion, an jedem neuen Boss, den man zu Gesicht bekommt.  Zur Länge konnte bzw. wollte man sich auf der E3 nicht äußern, man sei sich allerdings bewusst, dass dies einer der Kritikpunkte eim Vorgänger war. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass daran auch gearbeitet wird. Dann nämlich könnte die Action aus dem Hause Treasure auch ohne Mehrspieler-Modi aus ihrem Geheimtipp-Dasein heraustreten...

E3-Eindruck: gut
Fakten

- futuristischer Shooter
- Hauptfiguren: Isa und Kachi
- Kampf zu Fuß, per Jetpack oder SciFi-Board



Video: Nintendo setzt einen N64-Klassiker fort: Wii-Fans dürfen sich auf explosive Action freuen.
















- ausweichen, Feinde fixieren
- Nahkampf per Schwert oder Fernkampf
- Remote: Feinde anvisieren
- Nunchuk: eigene Bewegung
- Belohnungssystem für gute Treffer
- Boni für Kombinationen
- persönliche Ranglisten
- Locations: Städte, Tunnel, unter Wasser
- kein Koop-, Multiplayer-, & Online-Modus
- kommt 2010 für Wii in Europa

Kommentare

SiSaSyco schrieb am
kein Koop-, Multiplayer-, & Online-Modus
Na toll! Wenigstens n Coop-Mode hätten sie wieder einbauen können ...
Der Chris schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Ikaragua war doch dieses Biest bei dem mehr feindliche Geschosse als Bildschirm auf dem Bildschirm waren oder :wink:
ja so ungefähr. halt ein shoot em up im klassischen sinne :wink:
es war ein tolles spiel aber leider halt abartig schwer.
Wulgaru schrieb am
Ikaragua war doch dieses Biest bei dem mehr feindliche Geschosse als Bildschirm auf dem Bildschirm waren oder :wink:
Der Chris schrieb am
treasure waren doch auch die die schon mit ikaruga auf dem gamecube ziemlich gerockt haben oder?
ich denk bei denen brauch man sich eigentlich keine sorgen um die qualität des titels machen. meine einzige befürchtung ist dass es ähnlich wie ikaruga nahezu unschaffbar schwer wird... :P
Silver schrieb am
[...]denn der Railshooter [...]
Vielleicht sollte man sagen das es kein Rail-Shooter wie z.B HotD ist.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+