Splatoon - Test, Shooter, Nintendo Wii U - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fantasy-Shooter
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
29.05.2015
Spielinfo Bilder Videos
Update zum Online-Modus vom 2. Juni 2015:

Nachdem wir uns am Wochenende ausgiebig im Einsteiger-Modus Revierkampf ausgetobt haben, sind wir heute noch in den frisch veröffentlichten Modus Herrschaft eingetaucht. Nur wer sich bereits auf Level 10 hochgekämpft hat, darf in der neuen Spielvariante mitmischen. Sie läuft nach komplett eigenen Regeln ab und beeinflusst den zweiten Rang der Figur, der bei schlechten Leistungen auch fallen kann. Neben der Schnellfeuerwaffe N-ZAP '85 ist mit dem Heilbutt-Hafen auch eine neue Arena im Update enthalten. Der neue Modus Herrschaft funktioniert ähnlich wie in anderen Shootern. Hier muss man die ein bis zwei neutralen Zonen allerdings mit seinen Waffen einfärben, um ihn einzunehmen. Durch diesen Kniff sowie die eigenwilligen Splatoon-Mechaniken entfalten sich erfrischend neue Taktiken, die sich auch je nach Ausrüstung ändern. Stürme ich so schnell wie möglich zur Zone? Oder lege ich vor dem Zielgebiet erstmal einen großräumig farbigen Rückzugsraum an, in den wir zur Not flüchten können?
 
Kein monotoner Gebäudestreich-Simulator: Das Einfärben und Abtauchen spielt sich erfreulich frisch und dynamisch.
Kein monotoner Gebäudestreich-Simulator: Das Einfärben und Abtauchen spielt sich erfreulich frisch und dynamisch.
Wenn ich zunächst ein wenig den Boden anmale, lädt sich außerdem meine Spezial-Attacke auf. Danach kann ich meine Feinde z.B. genüsslich mit einer Kurzstreckenrakete aus dem Ring sprengen, damit wir blitzschnell nachsetzen und uns die Zone mit vereinten Kräften unter den Nagel reißen können. Wenn in der Mitte die Action tobt, kann es auch sinnvoll sein, sich auf den schmalen äußeren Pfaden am Gemetzel vorbei zu schleichen und dort ein wenig „bunte Infrastruktur“ aufzubauen. Danach postiere ich mich auf einer Scharfschützen-Plattform und zersplattere die Eindringlinge aus der Luft – was für ein Spaß!
 
Das flutscht ja prima!
 
Ein Großteil der Motivation von Splatoon rührt daher, dass sich die Tauch-Mechanik so gut anfühlt. Es ist fast so, als würde ich mir wie in der Kindheit meine eigene Seifenrutsche bauen, auf der ich danach frei herumschliddern kann. Das Prinzip fühlt sich dynamischer an als in klassischen Deckungs-Shootern, da ich fast überall meine eigenen Schutzzonen schaffen kann. Außerdem muss ich auch als Tintenfisch in Bewegung bleiben, da ich bei weitem nicht so sicher bin wie hinter einer Mauer und jederzeit einen Schwall feindlicher Farbe auf die Rübe bekommen kann.
 
Politisch korrekte Farbschlacht: Geschlecht und eine Reihe von Hautfarben lassen sich zu Beginn auswählen und jederzeit wechseln.
Politisch korrekte Farbschlacht: Geschlecht und eine Reihe von Hautfarben lassen sich zu Beginn auswählen und jederzeit wechseln.
Auch die an Klamotten gebundenen Perks passen gut zum Arcade-Prinzip, da sie zwar Feintuning ermöglichen, aber nicht zu intensiv in die Chancenverhältnisse eingreifen. Eine Mütze bringt mir z.B. mehr Zähigkeit und einen dezent ergiebigeren Tank. Wenn ich sie eine Weile einsetze, levelt die Kleidung auf und schaltet einen weiteren Effekt frei. Auch Oberteile, Schuhe und Beinkleider stehen zur Wahl und motzen die Fähigkeiten leicht auf. Wer beim Einkleiden nur auf die Funktionen achtet, sieht modisch aber schnell ziemlich albern aus. Auf dem Schwarzmarkt kann man sich übrigens ebenfalls Accessoires bestellen. Sprecht dazu einfach den vertrauenswürdigen jungen Herren in der Seitengasse an und redet danach mit einem Mii, dessen Outfit euch gefällt.

Kommentare

MrLove schrieb am
viciousCB hat geschrieben:
Lumilicious hat geschrieben:
viciousCB hat geschrieben:Ich hoffe auf ein neues Prime Spiel im realistischeren Look...das würde mal ne andere Zielgruppe ansprechen.
Dieser Satz von dir zeigt gut auf, was für ein Problem der Spielemarkt hat.
Nintendo könnte das beste Spiel der letzten 30 Jahre machen, sofern es auch nur in irgendeiner weise Bunt ist, Mario drin vor kommt oder mit 60 Bildern pro Sekunde läuft, finden es alle einfach scheiße.
Der Markt will lieber ein filmischen Shooter mit 24fps und einer epischen Story (die am Ende wegen ihrer Klischees einfach nur für Bauchweh sorgt), dazu fette Grafik und Bombast Sound. Der Spaß am Gameplay scheint irgendwie keine Rolle mehr zu spielen.
Denn wenn die WiiU eins hat, dann ists ne Auswahl an fantastischen Spielen die alle Spaß machen. Sich halt auf das Spiel und nicht auf das drum rum konzentrieren.
Splatoon macht da keine Ausnahme. Das Ding is so poliert und in seinem Gameplay durchdacht das es fast weh tut. Es hat aber leider keine Chievos, keine M16 und Spieler die sich gegenseitig "I FUCK YOUR MOTHER" entgegen schreien können.
Deshalb werden es höchstwahrscheinlich nur Nintendofans kaufen, oder Leute die den scheiß Millitary-Shooter kram nicht mehr sehen können.

Sorry, aber das ist extrem engstirnig.
Nur weil Leute nicht nur Spiele im Comiclook mögen bedeutet das nicht das sie ausschließlich COD spielen.
Was die Leute WIRKLICH wollen ist eine Konsole die Abwechselung bietet. Ich liebe Mario...will ich deshalb jeden Tag Mario spielen? Nein! Manchmal hab ich Lust auf ne Runde FIFA. Oder Witcher 3. Oder Far Cry. Auf all das (und viel, viel, viel mehr) müsste ich bei der WiiU verzichten. Dasselbe gilt für die Grafik. Ja, sorry aber ich spiele ab und zu auch gerne Games mit einem erwachsenen Look. Was bietet Nintendo da?
johndoe803702 schrieb am
Die Wertung spiegelt aber nicht die Realität wieder, da die Wertung nicht mehr stimmig zum Produkt ist, bei anderen Games wie Minecraft wurde das z.B. auch gemacht, man möchte doch immer Up to Date sein und da gehört ein Wertungsupdate einfach dazu, andere machen das seit Jahren und das erfolgreich ohne das andere Spieletests darunter leiden, man kann wenn man nur will.
douggy schrieb am
Shinimashita hat geschrieben:So viel ich weiß macht 4players keine nachtest.
Und das ist auch gut so.
Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, gab es es auch nicht den großen Patch mit Content, sondern kleckerweise. Und nun die Frage, ab wann neugetestet werden soll? Ich kann mich an solche Posts vor einigen Wochen erinnern.
Und ehrlich, wen juckt nun noch die Wertung ...
Masters1984 hat geschrieben:Man sollte bei sowas viel strenger sein, wenn ein Spiel zu wenig Content bietet oder technisch schlecht ist, dann ist eine niedrigere Wertung natürlich gerechtfertigt
Jap, und das wurde bei Splatoon eben gemacht.
Lumilicious schrieb am
Masters1984 hat geschrieben:Man möchte doch von einem Unternehmen eine gute Unterstützung sehen?
Man möchte von einem derart großen Unternehmen aber auch ein vollständiges Produkt zum Launch sehen.
Wieso testet man dann nicht noch einmal nach, um fleißige Firmen zu belohnen und dem Käufer, der sich die Wertung als Kaufhilfe anschaut, einen aktuellen stand zu geben?
Wenn man jeden Titel nach nem Jahr nachtesten würde, dann würden die neuen Tests darunter leiden.
Ich stimme zwar zu dass gewisse Spiele immer nachgetestet gehören (vor allem MMORPGs o. Spiele die sich stark verändert haben), aber sowas immer wieder nachzutesten kostet einfach Zeit (vor allem bei MMORPGs). Zeit die man eventuell besser investieren kann, wenn man aber einmal mit diesen Nachtests anfängt, dann wird das Geschrei nach "warum wird XY nicht nachgetestet" in der Community groß.
Kann man sich hier alles sparen indem man die Wertung so lässt wie sie ist. Die Zahl am Ende ist ohnehin großer Schwachsinn.
johndoe803702 schrieb am
So jetzt sollte langsam mal ein Nachtest folgen, denn es ist megaviel nachgereicht worden und das alles völlig kostenlos, es ist quasi ein völlig anderes Spiel geworden. Man sollte bei sowas viel strenger sein, wenn ein Spiel zu wenig Content bietet oder technisch schlecht ist, dann ist eine niedrigere Wertung natürlich gerechtfertigt, ja, aber heute ist nicht mehr Mai, ich habe keinen Cent mehr bezahlt und ein komplett anderes spiel bekommen. Man möchte doch von einem Unternehmen eine gute Unterstützung sehen? Wieso testet man dann nicht noch einmal nach, um fleißige Firmen zu belohnen und dem Käufer, der sich die Wertung als Kaufhilfe anschaut, einen aktuellen stand zu geben? Gleichzeitig sollten aber auch Firmen, die verbuggte Spiele rausbringen und sich dann einenn scheiß drum scheren, abstrafen. Nur in extremen Fällen wird das abgestraft, ansonsten als Normalzustand, mit ein paar Versprechungen des Publishers überhaupt nicht beachtet.
schrieb am

Facebook

Google+