Xenoblade Chronicles X - Vorschau, Rollenspiel, Nintendo Wii U - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Xenoblade Chronicles X (Rollenspiel) von Nintendo
Faszinierende Aufbruchstimmung

Monolith Soft entführt Wii-U-Besitzer in eine wundersame Welt: In Xenoblade Chronicles X stürzt der Spieler auf einem von friedlichen Dinos, Monstern und feindlichen Aliens bewohnten Planeten ab. Das Ziel ist nicht weniger als das Überleben der Menschheit. Wir haben uns auf einen faszinierenden Erkundungstrip begeben.



Die letzte Hoffnung der Menschheit?

Im Rahmen der E3 hat Nintendo die riesige Welt von Xenoblade Chronicles X bereits ausführlich vorgestellt (siehe hier und hier) - jetzt konnten wir aber selbst erste Schritte auf den Planeten Mira setzen, der nach Plan der Aufbau-Organisation B.L.A.D.E. eines Tages zur neuen Heimat der Menschheit werden soll. Die Erde geriet in einem Krieg übermächtiger Aliens zwischen die Fronten und wurde zerstört – die einzige Hoffnung sind nun die Überlebenden der „White Wale“: Das Siedler-Schiff krachte auf die Oberfläche und die Container mit Überlebenden wurden auf der Oberfläche verstreut. Auch ich krabble zu Beginn aus einer der Kapseln und habe vom Aufprall offenbar einen gewaltigen Schlag aufs Langzeitgedächtnis mitbekommen. Bei der Hintergrundgeschichte verlassen sich die Entwickler auf das ausgelutschte Amnesie-Thema. Da meine Vergangenheit unklar ist, kann ich meine Figur aber nach eigenen Vorlieben gestalten. Es gilt, das Geschlecht, eine Reihe typisch japanischer Stachelfrisuren und einige andere Details an Gesicht und Körper zu bestimmen. Wirklich üppig sind die Optionen nicht, aber groß genug für ein paar persönliche Vorlieben.

Die fünf Kontinente bieten mit Seen, Feuertümpeln, Grotten und bizarren Ruinen alter Kulturen eine bemerkenswerte Vielfalt in ganz eigenem Design.
Die fünf Kontinente bieten mit Seen, Feuertümpeln, Grotten und bizarren Ruinen alter Kulturen eine bemerkenswerte Vielfalt in ganz eigenem Design.
Danach weist mich die weißblonde Elma in die neue Welt ein: Sie hat mich aus der Kapsel befreit und erklärt mir nun, wie ich den ersten Kontinent Primordia erforschen und mich im Kampf wehren kann. Zunächst begegnen wir lediglich ein paar riesigen aber friedlich weidenden Sauriern. Sie sehen mit all ihren stacheligen Schuppen und ungewöhnlich geschwungenen Extremitäten erfreulich exotisch aus. Der einzige große Schönheitsfehler in der zauberhaften Welt ist  der Grafikaufbau: Entfernte Wesen werden erst in einigen Dutzend Metern sanft ins Bild „gezeichnet“. Trotzdem würde ich die märchenhaft gestaltete Natur am liebsten sofort auf eigene Faust erforschen. Elma ermahnt mich aber, dass wir uns auf den Weg zur Basis machen wollten – und erklärt mir auf dem Weg dorthin erste Attacken und Kampfmechaniken. Zunächst dienen ein paar kleine Riesenkrabben und nur wenige Meter hohe Urzeit-Monster als Ziel meines Trainings.

Mechs und Monster

Statt selbst das Schwert zu schwingen oder die Kanone zu zücken, kann ich den Echtzeit-Kampf allerdings nur dirigieren. Wenn ich durch die Waffen wechsle und per Knopfdruck den Angriffsbefehl gebe, leert mein Alter Ego Magazin um Magazin, bis das feindliche Wesen schließlich niedergestreckt wurde. Auch Elma (und später andere Mitglieder der Party) lassen sich auf ähnliche Weise befehligen, damit sie munter auf die Monster eindreschen. Als Action-Fan hätte ich zwar am liebsten selbst losgelegt, aber auch so wirkte der Waffenwechsel und der Rest der Steuerung bereits eingängig und unkompliziert. Einen erneuten Auftritt bekommt das Battle-Arts-Kampfsystem, welches neben Buffs und Heilung auch stärkere Attacken ermöglicht,– was durch den Cooldown-Timer aber nur ab und zu funktioniert. Rote „Künste“ eigenen sich für den Nahkampf, gelbe für entfernte Gegner, grüne für Defensiv-Aktionen oder Heilung und mit der violetten Debuff-Variante vergiftet man Gegner mit langsam wirkenden Substanzen.

Auch die Monster, Dinos und anderen Lebewesen können sich sehen lassen - von majestätischen Dinos über zackige Steinmonster bis hin zu gigantischen Wüstenschlangen.
Auch die Monster, Dinos und anderen Lebewesen können sich sehen lassen - von majestätischen Dinos über zackige Steinmonster bis hin zu gigantischen Wüstenschlangen. Die Charakter-Animationen wirken dagegen nur passabel.
Unser Ziel ist „Neo Los Angeles“: Nachdem wir durch ein paar Steppen und Wälder gestreift sind, baut sich vor uns die riesige gestrandete „White Wale“ auf, in welche wir mit Hilfe eines Lasten-Aufzugs gelangen. Im Inneren bietet sich ebenfalls ein imposantes Bild. Die Überlebenden haben in wenigen Monaten eine komplette Stadt aufgebaut, welche der Westküstenmetropole nachempfunden wurde. Als Teil von B.L.A.D.E. muss ich mich fortan auf die Suche nach Überlebenden machen und Ordnung in die Beziehungs-Wirren der abgestürzten und teils verstreuten Menschen bringen. Leider endete die Demo bereits kurz nach meiner Ankunft in der Stadt - doch bisherige Präsentationen haben bereits verraten, worum sich das Spiel später dreht.

 

Kommentare

Chibiterasu schrieb am
Nein, noch nicht...
keines der Dragon Age Teile bis jetzt.
Wollt's mir eh evtl. mal ansehen.
Blood-Beryl schrieb am
Schon Dragon Age: Inquisition gespielt?
Das dürfte eigentlich perfekt für dich sein, wenn du ein Offline-MMO willst.^^
Chibiterasu schrieb am
AtzenMiro hat geschrieben:Für mich ist es am Ende ein JRPG gewesen, das sich, wie schon erwähnt, viel zu sehr wie ein Offline-MMORPG angefühlt hat und schon deswegen finde ich es halt nicht so großartig, wie der Rest.

Das ist aber dann Geschmacksache. Geb dir ansonsten ja grundsätzlich recht.
Aber mir gefällt dieses MMO Gefühl wo ich vor anderen Spielern eine Ruhe habe.
Das hat ja ansonsten eigentlich nur Final Fantasy XII gemacht und da waren die Gebiete nicht so toll und das Gambit System war halt irgendwie etwas zu passiv. Bei Xenoblade hat man in den Kämpfen doch etwas mehr Action und Hektik.
Bis jetzt habe ich dieses Jahrzehnt noch nix besseres gespielt. Aber ist halt auch erst halb rum, also wäre so ne Aussage Quatsch.
AtzenMiro schrieb am
Snakeman 3 hat geschrieben:
LP 90 hat geschrieben:
[...]
Es gab halt frügher eine vielgrößere, qualitative Auswahl:
http://www.listal.com/list/jrpgs-on-playstation-2
Vielleicht komt der Eidnruck bei vielen halt daher, dass zum Beispiel Xenosaga weg ist, Wild Arms, Breath of Fire, Suikoden oder Grandia. Fire Emblem hätte es ja beinah auch erwischt als Reihe.

Xenoblade ist ja letztendlich die weiterentwicklung von Xenosaga. Aber bei den PS2 Klassikern ist auch nicht alles Gold was glänzt. Ich denke auch der Wegfall von SEGA zu der Zeit war nochmal ein schwerer Schlag für die JRPGs auf der Heimkonsole.
Jedoch sehe ich nicht warum dadurch Xenoblade "überbewertet" ist. Ich habe viele JRPGs gespielt und sehe Xenoblade ganz vorne in der Liste.
Ich habe übrigens nichts davon geschrieben, dass die letzte Generation perfekt war, was dieses Genre betrifft, aber eine Durststrecke gab es keine, sondern schlicht und ergreifend weniger und deutlich mehr verlagert auf dem Handheldmarkt. Trotzdem gab es auch für die Heimkonsolen, die ein oder andere Perle!
Trotzdem freue ich mich auf Xenoblade X, Persona 5 und selbst auf SMTxFE. Bei FF15 bin ich noch vorsichtig, aber vielleicht wirds auch was. Trotzdem hoffe ich das durch den Erfolg der PS4 sich mehr Entwickler trauen Spiele in den Heimkonsolenmarkt und auch in den Westen zu bringen!

Mit überbewertet meinte ich nicht, zu keinem Zeitpunkt, dass das Spiel schlecht sei. Das habe ich nie gesagt, oder halt auch nur suggeriert.
Xenoblade wurde nur, und wird es noch immer, auf das Uber-JRPG überhaupt hochstilisiert, was es aber einfach nicht ist. Das Quest-Design ist mist, so toll manche Gegenden designt waren, so gab es auch einfach viel zu viele leblose und leere Gebiete, die...
the_smoker schrieb am
Eine WiiU hattest du bisher auch nicht ;) Und wenn du einen Kauf in Betracht ziehst schau ob du noch ein ZombiU Pack günstig bekommst. Da ist nämlich auch gleich der Pro Controller mit bei.
Und was Spiele angeht, ich glaube ich brauche nicht zu erwähnen dass Nintendo einiges im Regal stehen hat worauf sich ein Blick lohnt. Ich bin ja derzeit fleißig am W101 zocken.
schrieb am

Facebook

Google+