Voodoo Nights - First Facts, Action, Xbox 360, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Mindware
Publisher: -
Release:
2006
2006
Spielinfo Bilder Videos
Spiele mit Voodoo-Thematik sind eine recht seltene Angelegenheit. Der letzte Ausflug des Shadow Man liegt schon eine ganze Weile zurück und Titel wie Voodoo Vince waren zwar ganz nett, aber eigentlich nur was für Hüpf-Freaks. Da freut es Fans sicher, dass die Cold War-Macher mit Voodoo Nights einen interessanten Titel in der Mache haben, den man online sogar zu zweit bestreiten kann.

Die Macht des Voodoo

Ihr schlüpft in die Rollen der beiden Cops Jack und Samuel, die einer kriminellen Bande nachstellen. Die Bösewichte wehren sich allerdings nicht nur mit Blei, sondern auch mit Voodoomagie gegen ihre Verhaftung. Nur gut, dass ihr im Laufe des Spiels ebenfalls übernatürliche Kräfte wie Telekinese, Pyrokinese oder Telepathie einzusetzen lernt, um euren Widersachern Paroli zu bieten und Aufgaben zu meistern. So könnt ihr ähnlich wie in Psi-Ops oder Second Sight Personen und Objekte durch die Luft wirbeln, Feuer legen oder die Kontrolle über einen Gegner übernehmen. Teamarbeit ist dabei das A und O, weshalb ihr jederzeit zwischen den beiden Charakteren wechseln und eurem Partner situationsabhängige Befehle erteilen könnt, um euch z.B. gegenseitig über klaffende Abgründe zu teleportieren.

Kooperatives Actionfest

Online dürft ihr sogar zu zweit antreten, während ihr über ein Bild-in-Bild-Feature ständig über die Aktionen eures Mitspielers auf dem Laufenden gehalten werdet. Zudem soll es für das Bewältigen von Hindernissen oder Gegnern oft mehrere Lösungswege geben, um eine möglichst dynamische Spielerfahrung zu gewährleisten. Neben dem Einsatz von Voodookräften wird aber auch die Balleraction nicht zu kurz kommen. So dürft ihr auf ein breit gefächertes Arsenal an Schusswaffen zurückgreifen und sogar eine Art Bullet-Time (hier Dead-Time genannt) aktivieren, um Gegner und Spielumgebung in Zeitlupe auseinander zu nehmen - Ragdoll-Physik, fette Explosionen und filmreife Kameraeinstellungen inklusive, Zudem planen die Entwickler Content-Download, Online-Statistiken und Online-Replays zu implementieren, um euch möglichst lange bei Laune zu halten.

Ausblick

Voodoo Nights soll ein spielbarer Buddy-Movie im Stil von Lethal Weapon & Co. werden, bei dem viel geballert wird und zwischendurch übersinnliche Kräfte zum Einsatz kommen. Klingt wie ein dreister Psi-Ops-Klon, könnte dank der interessanten Teamwork-Komponente aber vor allem online ein spaßiger Action-Mix mit Elementen aus Midways Psi-Abenteuer, Shadow Man und Max Payne werden. Das situationsabhängige Aktionsrepertoire sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten beim Bewältigen von Hindernisse und Teamaufgaben machen jedenfalls Lust auf mehr. Zunächst müssen die tschechischen Entwickler aber einen Publisher von den Qualitäten des Titels überzeugen, der irgendwann im Lauf des Jahres für PC und Xbox 360 zur Marktreife gebracht werden soll.

Gameplay

- zwei spielbare Charaktere
- Charakterwechsel jederzeit möglich
- einfache KI-Anweisungen
- kontextsensitive Steuerung
- unterschiedliche Lösungswege
- kooperativer Online-Modus
- erlernbare Voodookräfte
- verschiedene Schusswaffen
- aktivierbare Bullet-Time
- Online-Ranglisten & Content-Download

Taktisches Stellungsspiel: Durch die Bild-in-Bild-Funktion wisst ihr, was euer Partner gerade treibt.

 

 

 

 

 

 

 

 


Grafik/Sound


- Third-Person-Actionspiel
- Bild-in-Bild-Darstellung bei Partneraktionen
- zerstörbare Spielumgebungen
- Ragdoll-Physik
- spektakuläre Explosionen
- speicherbare Replays

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+