Xbox - J Allard im Gespräch - Special, Hardware, Xbox - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Hardware
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Wir hatten die Gelegenheit, mit Xbox-Worldwide-General Manager J Allard und dem europäischen Gegenstück Michel Cassius ein Gespräch über Gott und die Welt zu führen. Na ja, nicht ganz - eigentlich eher über Gott und die Xbox. Was der charismatische J Allard zu sagen hatte und was von der Xbox im Laufe des Jahres zu erwarten ist, könnt Ihr in unserem 4P-Special erfahren.

Wir hatten die Gelegenheit, mit Xbox-Erfinder und -General Manager J Allard und dem europäischen Gegenstück Michel Cassius ein Gespräch über Gott und die Welt zu führen. Na ja, nicht ganz - eigentlich eher über Gott und die Xbox. Was der charismatische J Allard zu sagen hatte und was von der Xbox im Laufe des Jahres zu erwarten ist, könnt Ihr in unserem 4P-Special erfahren.

Während im Hintergrund mit Wreckless die Xbox-Premiere von Activision für eine nicht zu unterschätzende Ablenkung sorgte, zeigte sich J Allard erfreut über den US-Launch der Xbox:

Der Absatz der Xbox sei besser gewesen als erwartet: Im Vergleich zu den erwarteten Verkäufen von einer Million sind 1,5 Millionen Geräte an die Spieler verkauft worden. Auch bei den Spielen sei eine zufriedenstellende Marke erreicht worden. Mit 3,2 Spielen pro verkaufter Konsole ist der beste "Spiele pro Konsole"-Schnitt aller bisherigen Konsolen-Launches erreicht worden.

Und so klein diese 3,2 Spiele erscheinen mögen, sind sie doch ein deutliches Zeichen für die Industrie: Sowohl Einzelhandel als auch Publisher können sehen, dass die Xbox eine Plattform für die Zukunft darstellt. Weiterhin seien die Verkaufszahlen bei Spielen, die sowohl für Xbox als auch PS2 oder GameCube erscheinen sind, bei der Xbox höher gewesen als bei der Konkurrenz. Jedoch nahm Allard deutlich Abstand von arroganten Tönen: Man fühle sich einfach nur gut dabei.

Es stand ja auch einiges auf dem Spiel. Jedoch habe Microsoft bewiesen, dass man ein qualitativ hochwertiges System auf den Markt bringen konnte und dass die Spiele sowohl Hardcore-Spieler als auch Ottonormalverbraucher ansprechen.

Man sei hochzufrieden mit dem erfolgreichen Launch-Lineup (allen voran die Xbox-exklusiven Halo, Project Gotham Racing und Dead or Alive 3) gewesen - etwas, das nicht ganz so einfach zu erreichen war.

Europa... was ist zu erwarten?

J Allard legt großen Wert darauf, dass eine kontinuierliche Versorgung mit ausreichend Geräten vorhanden ist. Demzufolge wurde bei der Fabrik in Ungarn nicht auf den Europa-Start gewartet, sondern man hat sich dazu entschlossen, in Ungarn hergestellte Konsolen in die USA zu schiffen.
Die Feuertaufe hat die Fabrik also schon bestanden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+