Cel Damage - Test, Rennspiel, Xbox - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Racer
Entwickler: Pseudo Interactive
Publisher: Electronic Arts
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Mit einer Mischung aus Cartoon-Look, der den ehrwürdigen Looney-Tunes gerecht werden würde und einem abgefahrenen Spielprinzip à la Twisted Metal halten die Entwickler von Pseudo Interactive im Auftrag von Electronic Arts einen Action-Racer der besonderen Art bereit. Was Cel Damage alles zu bieten hat? Schauen wir doch mal genauer hin.


Name: Cel Damage
Genre: Action
Entwickler: Pseudo Interactive
Publisher: Electronic Arts
Vergleichbar mit: Twisted Metal Black, Looney Tunes Space Race

Twisted Metal meets Looney Tunes

Mit einer Mischung aus Cartoon-Look, der den ehrwürdigen Looney-Tunes gerecht werden würde und einem abgefahrenen Spielprinzip à la Twisted Metal halten die Entwickler von Pseudo Interactive im Auftrag von Electronic Arts einen Action-Racer der besonderen Art bereit. Was Cel Damage alles zu bieten hat? Schauen wir doch mal genauer hin.

Gameplay

  • über zehn Levels

  • insgesamt zehn Chraraktere, davon sechs zu Anfang wählbar

  • Spielmodi: Smack Attack (Deathmatch), Battle Race, Flag Rally (Capture the Flag)

  • Besonderheit bei CTF: Die Flaggen versuchen aktiv, Euch aus dem Wege zu gehen

  • 36 Waffen im besten Cartoon-Stil, darunter Riesenäxte, tragbare Löcher, Schrumpfstrahlen, Maschinengewehre usw.

  • "realistische" Cartoon-Physik-Engine: Die Fahrzeuge reagieren, wie man es von Trickfilmen erwarten würde

  • Multiplayer: bis zu vier Spieler


  • Grafik

  • Cartoon-Look

  • Charakter-spezifische Eigenheiten: Fowl Mouth z.B. ist eine schwarz-weiße Ente aus den 30er Jahren, Skully hingegen ein "Tank Girl" im Manga-Look

  • Fahrzeuge verformen sich mit zunehmenden Schaden

  • vier grafische Themenbereiche: Transsylvanien, Wüste, Jungle, Weltall

  • interaktive Umgebungen

  • versteckte Gags und getriggerte Fallen -z.B. Venusfliegenfallen und UFOs


  • Ausblick

    Die Mischung, die uns Pseudo Interactive anbietet, hört sich sehr interessant an. Das Deathmatch-Prinzip aus Twisted Metal, dem bisherigen Genre-König, gemischt mit einer fantastisch aussehenden Cartoon-Grafik hat genügend Potenzial, um vor allem im Multiplayer-Modus für Spielspaß ohne Ende zu sorgen. Wenn jetzt evtl. noch ein Online-Modus eingebaut werden sollte, haben wir einen echten Hit vor uns.



    Veröffentlichung:
    4.Quartal 2001 (US), 2002 (Europa)

    Screenshots: Mehr findet Ihr hier!

    Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
    schrieb am

    Facebook

    Google+