Dynasty Warriors 4 - Test, Action, Xbox - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Koei
Publisher: THQ
Release:
26.06.2006
27.06.2003
21.11.2003
Spielinfo Bilder Videos
Martialische Massenschlachten vor historischem Hintergrund: Damit begeistert die Dynasty Warriors-Serie seit Jahren die Action-Fans. Und der vierte Teil soll noch eine Schippe Kohlen zulegen. Mit erweiterten Features, überarbeiteter KI und verbesserter Grafik möchte das Team von Omega Force die Pads wieder zum Glühen bringen. Und das ist auch bitter nötig, denn Teil 3 konnte auf der Xbox im grafischen Bereich nur eingeschränkt überzeugen. Im Test verraten wir euch, ob Dynasty Warriors wirklich der beste Teil der Serie ist.

Die Schlacht geht weiter

Nach einem PSone-Auftritt als klassisches Beat´em-Up, diversen PS2-Spielen und Teil 3 auf der Xbox ist der Kampf der drei Königreiche um China immer noch nicht entschieden. Mit neuen Helden, neuen Moves und zahlreichen neuen Features geht es wieder in die Schlacht.
Unverändert geblieben ist das einfache Spielprinzip: Mit einem Offizier eurer Wahl zieht ihr auf eines der gut 20, ansprechend großen Schlachtfelder und versucht zusammen mit den anderen Befehlsgebern und nahezu zahllosem Fußvolk die Gegner in Grund und Boden zu stampfen.

Effektgeladene Massenschlachten - auf Dauer allerdings mit wenig Abwechslung!

Massen-Prügler

Doch obwohl es wie gehabt eigentlich nur darum geht, mit steuerungstechnisch einfach zu erreichenden, imposanten Kombos sowie vernichtenden Spezialattacken die gegnerischen Armeen zu dezimieren, spielt sich Dynasty Warriors 4 etwas anders als der Vorgänger.
Einen großen Anteil daran hat die stark überarbeitete KI. Konnte man in Teil 3 beispielsweise sicher sein, dass sich die gegnerische Armee auf einem bestimmten Teil des Schlachtfeldes immer gleich verhält, gibt es mittlerweile neue und abwechslungsreiche Verhaltensmuster: Mal gehen die Gegner in den aussichtslosen Frontalangriff, um euch aufzuhalten, ein anderes Mal suchen sie ihr Heil in der Flucht und dann wiederum kann es auch passieren, dass sich bisher unabhängige Truppenteile verbünden und Euch so gemeinsam das Leben extrem schwer machen.__NEWCOL__Da die Gegner allesamt auch noch ein verbessertes Abwehrverhalten an den Tag legen, seid ihr so von Anfang an gefordert und müsst Euch auch hin und wieder auf unerwartete Taktiken einstellen.
Allerdings findet man trotz aller KI-Verbesserungen immer noch die typischen "Idioten", die nur vor einem stehen und wie Vieh im Schlachthof darauf warten, dass man ihnen eins über die Rübe gibt.

Die RPG-Einschläge wurden ebenfalls überarbeitet und können die Motivation auf einem hohen Niveau halten. Beispielsweise ist es in Dynasty Warriors 4 nun möglich, sich einen eigenen Offizier mit eigener Leibgarde zu basteln. Der Editor bietet zwar nicht all zu viele Möglichkeiten, reicht aber aus, um eine stärkere Identifikation mit der Figur zu schaffen als es die vorgefertigten Charakter erledigen.
Neu ist auch die "Waffenerfahrung": Tötet ihr gegnerische Offiziere, erhaltet ihr Erfahrungspunkte für die Waffe, die dementsprechend nach und nach stärker wird. Zwar gibt es immer noch genügend Waffen und Bonus-Items auf den Schlachtfeldern zu finden, doch ist man in DW 4 nicht so schnell geneigt, die Waffe zu wechseln wie in den Vorläufern.

Einer der zahlreichen spielbaren Charaktere - und mit dem Editor macht ihr euch einen eigenen General!

Sich während der Schlachten ändernde Bedingungen sorgen ebenfalls immer wieder für Überraschungen, können aber nicht verheimlichen, dass auch Teil 4 der Dynasty Warriors-Serie auf Dauer zu wenig gravierende Neuerungen bietet und die Motivation nach einigen Stunden mangels Gameplay-Variation eine leichte Talfahrt beginnt.
Abhilfe hätte die propagierte "Siege-Engine" bringen können, in der erstmalig in der Serie Belagerungswaffen eingesetzt werden können.

Kommentare

Blackfall234 schrieb am
schlechter soundtrack ?!
lolroflrofllol
Dynasty Warriors 4 hat einen sehr guten Soundtrack der zum Spiel auch passt z.b: Avening Battle passt super zum kampf bei der Provinz Yi Ling (glaub ich) Shu vs Wu
pffffffffff
Also erlich.
johndoe-freename-81624 schrieb am
also wirklich,DW4 ist eine Schande!Die synchro auf Deutsch zu machen und zwar alles auf deutsch!Wie peinlich!DIe level winzig und die grafik matschick!DW3 hat wenigstens die japanische Synchro ausser wenn sie reden da is sie auf Deutsch.Ich finde in DW3 die Stimmen 10000000000000000 mal besser als in 4!Hört euch nur mal Da Qiao an!Die hört sich nich wie 17 ( so alt ist die) sondern wie 39 oder so!Oder zhang he erst!Mega schwul!Nun in 3 noch zu ertragen,da hört der sih ja noch cool an.im grosen und ganzen ist DW4 mega schlecht!
johndoe-freename-51177 schrieb am
Dast stimmt schon, aber bei DW3 stimmte der Schwierigkeitsgrad immer recht gut.
Bei DW4 hingegen ists erstmal zu leicht - abgesehen von diesem irren Dschungel Level, das ist echt krank!
Außerdem gibts bei DW4 viel zu selten Gegenstände, bei DW3 war es häufiger, desweiteren war es übersichtlicher bei mehr Gegnern auf dem Screen.
Hatte sowohl DW4 als auch DW3+Addon für die PS2 und habe mich dann wieder von DW4 getrennt, DW3 bietet einfach mehr. Es wurden meiner Meinung nach einfach die falschen Dinge geändert.
Ashesfall schrieb am
das mit den items wie du das so sagst stimmt aber nicht. hast du einmal ein kristal gefunden hast du den immer. auch wenn ein neuen char anfängst hast du den. must ihn halt nur immer ausrüsten.
was motiviert weiter zu suchen ist das item level. desto höher das level umso besser ist es.
also ich finde das spiel hat genau den richtigen schwierigkeitsgrad. sicher die ersten missionen im spiel sind leicht. aber später gegen z.B cao cao hat man doch fast keine chance mehr. aber man hat halt doch noch immer ne chance ist halt nicht unfair. man kann dann ja noch den schwierigkeitsgrad in optionen einstellen.(leicht mittel schwer). man kann sich selbst aussuchen wie schwer das spiel sein soll.
nimmt man in der kampagnie z.B direckt das letzte level ist es viel schwerer als wenn ich die z.B. beiden kleinen vormissionen spiele um mir dann die hauptschlacht zu erleichtern.
naja jeder hat wohl sein geschmack. aber man muss das spiel schon länger spielen um da durchzusteigen weil es doch eigentlich sehr umfangreich ist.
johndoe-freename-51177 schrieb am
@oooSlipknoTooo
Aha, das wusste ich gar nicht, konnte mir aber auch in diversen Foren keiner sagen.
Ich bleibe aber dabei, dass DW3+Xtreme besser ist. Das Spiel ist besser vom Schwierigkeitsgrad ausbalanciert - der 4. Teil ist zu einfach!
Außerdem frage ich mich, warum die Highscore Listen rausgenommen wurden, die vermisse ich doch sehr. Außerdem findet man bei DW4 auch so zu selten etwas. Was bringen mir Kristalle und Sättel, wenn ich alle 8 Stunden überhaupt mal was davon finde?
Außerdem ist die Sprachausgabe beim 3. Teil besser.
Bei der Musik muss ich mich anschließen, ich finde auch, dass dieser Japano Rock einfach zu DW dazugehört. Nach einer kurzen Gewöhnungphase, ist die Mucke einfach cool. So ein historisches Geklimper passt einfach nicht zu DW! Sehe ich also auch nichgt als Kontra Punkt.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+