Forgotten Realms: Demon Stone - Test, Rollenspiel, Xbox - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Rollenspiel
Entwickler: Stormfront Studios
Publisher: Atari
Release:
10.02.2005
23.09.2004
04.02.2005
Spielinfo Bilder Videos
Gut vier Monate ist es her, dass PS2-User mit drei Helden in einem Action-Hack&Slay durch die D&D-Reiche metzeln durften. Nun sind die Xbox-Besitzer an der Reihe und kriegen Demon Stone mittlerweile zum Budget-Preis präsentiert. Kann das neue Preisschild die damalige Wertung (68%) nach oben drücken?


Technisches Update

Obwohl vier Monate zwischen den Veröffentlichungen der PS2- und Xbox-Fassung vergangen sind, präsentiert sich Demon Stone nur als grafisch leicht aufgepeppt - spielerisch bleibt alles beim Alten. Und das bedeutet, dass ihr mit drei (frei wechselbaren) Charakteren durch die D&D-Welt streift und alles niedermäht, was sich euch in den Weg stellt.
Da die Xbox-Version mit keinerlei Extras versehen wurde, die die nicht sehr umfangreiche Spieldauer verlängern würden, möchten wir an dieser Stelle auf den PS2-Test verweisen, der die Eigen- und Feinheiten des Titels aufschlüsselt.

Angesichts der nicht gerade üppigen, aber mit z.B. Dungeons & Dragons Heroes oder HdR: Die Rückkehr des Königs gut besetzten Konkurrenz spricht vor allem der Budget-Preis für Demon Stone. Denn für gerade mal 30 Euro bekommt ihr unkomplizierte Kämpfe in einem technisch aufwändigen Umfeld, bei dem wie auf der PS2 nur die Sprachausgabe aus dem Rahmen fällt. Zwar professionell produziert, können die deutschen Sprecher nur in den seltensten Fällen wirklich überzeugen.

D&D-Fans seien jedoch nach wie vor gewarnt: Rollenspielelemente sind sehr dünn gesät und die Lizenz wird nicht einmal ansatzweise ausgenutzt. Wer hingegen auf Titel wie EAs Herr der Ringe-Titel für Konsolen abfährt, bekommt eine kostengünstige Alternative.
Fakten

* drei spielbare Charaktere
* Umsetzung eines PS2-Titels
* von den Entwicklern von HdR: Die zwei Türme
* zehn Abschnitte
* leichte RPG-Elemente
Auch auf der Xbox grafisch und akustisch klasse, aber spielerisch genau so bieder wie eh und je.
















Pro/Kontra

+ eingängige Steuerung
+ grafisch opulent
+ unkomplizierte Action
+ stimmungsvolle Musikuntermalung
+ feine Bosskämpfe
- viel zu kurz
- HdR: Zwei Türme-Klon
- viele Kombos überflüssig
- emotionslose deutsche Sprecher
- limitierte Charakter-Entwicklung
- Enttäuschung für D&D-Spieler
- nicht kooperativ spielbar
 
 

FAZIT



Abgesehen von einer leicht verbesserten Optik und optimierten Ladezeiten hat sich bei der Xbox-Umsetzung des Hack&Slays nicht viel getan. Und das bedeutet, dass der Herr der Ringe-Klon auch auf der Xbox Probleme hat, vollends zu überzeugen. Einzig der Budget-Preis macht Demon Stone für Gelegenheitsspieler zu einer Empfehlung. Denn auch wenn die Grafik ansehnlich ist und die unkomplizierte Action leicht von der Hand geht, bleibt unter dem Strich ein viel zu kurzes Action-Abenteuer in den D&D-Reichen, dem nach wie vor Eigenständigkeit fehlt und das nicht alles sich anbietende Potenzial ausschöpft. Definitiv kein Pflichttitel, aber wer Demon Stone in der DVD-Thek seines Vertrauens vorfindet, kann damit ein amüsantes Wochenende verbringen.


Vergleichbare Spiele

WERTUNG




Xbox


Wertung: 68%



 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


 

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Lesertests

Facebook

Google+