Far Cry: Instincts - Test, Shooter, Xbox - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
kein Termin
29.09.2005
Spielinfo Bilder Videos
Exzellente Grafik, klasse KI und eine phänomenale Atmosphäre: das alles zeichnete Cryteks PC-Shooter Far Cry aus. Doch angesichts des Grafik-Pomps war ich skeptisch, als Ubisoft eine Multiplattform-Konsolen-Fassung ankündigte, von der mittlerweile nur noch die Xbox-Variante übrig bleibt. Mittlerweile mit dem Untertitel "Instincts" versehen, soll Jack Carver Halo 2 den Kampf ansagen. Ob er instinktiv alles richtig macht und meine Skepsis verfliegt?

Nachholbedarf?

Ich muss zugeben: Als Far Cry seinerzeit auf Rechenknechten veröffentlicht wurde, reichte meine Hardware nur suboptimal für ein flüssiges Gameplay. Also habe ich meinen privaten Rechner im Laufe der Zeit bis heute etwas aufgerüstet, um den Kollegen beim Test nicht nur über die Schulter schauen zu müssen.

Flammendes Inferno: Der Dschungel ist nicht so idyllisch, wie er anfänglich scheint. Action und Spannung ist garantiert.

Tja, und all das nicht ahnend, dass Ubisoft im stillen Kämmerlein an einem Far Cry-Konsolenprojekt schraubt. Aber angesichts der Zuckergrafik, der ausgefeilten KI, der spielerischen Freiheit sowie einer grandiosen Atmosphäre war es schon damals schwer, nicht dem Far Cry-Virus zu verfallen. Und heute?

September 2005: Der PC ist aufgerüstet. Und wenn ich es auch nie direkt zugeben würde – in erster Linie für Far Cry. Jetzt muss ich feststellen, dass das ganze Drehen an der Hardwareschraube vollkommen für die Katz war. Warum? Die Xbox-Version ist da und lässt mich fluchen: Hätte ich doch nur Geduld gehabt!

Denn was die Entwickler da aus der Xbox herauskitzeln, begeistert ebenso wie seinerzeit auf dem PC. Dabei solltet ihr allerdings nicht den Fehler machen und auf eine Konvertierung hoffen. Denn nicht nur der Untertitel "Instincts" ist neu: Missionen, Story, Features – überall wurde geschraubt, gebastelt und hinzugefügt. Kenner der PC-Variante mögen sich bitte das Inselabenteuer auf Steroiden vorstellen – und dazu noch in einer Grafik, die für Xbox-Verhältnisse teilweise atemberaubend ist. Verdammt noch mal, ich werde zu euphorisch! Ist Far Cry Instincts der Award überhaupt noch zu nehmen?

Probleme über Probleme

Eigentlich ein Routine-Auftrag: Die Journalistin Val Cortez hat Jack Carver angeheuert, um sie zu den Jacutan-Inseln im idyllischen Mikronesien zu bringen. Doch eine verschwundene Reporterin und ein explodiertes Boot später kann man nicht mehr von Routine sprechen. Nicht nur, dass der Dschungel alleine ausreichen kann, um einen erwachsenen Mann umzubringen – die Söldner, die sich auf den Inseln nieder gelassen haben, kommen hinzu

Wenn es sein muss, wird auch beidhändig aus allen Rohren gefeuert - allerdings auf Kosten der Zielgenauigkeit!

Um zu überleben, muss sich Jack nicht nur auf seine militärische Ausbildung, sondern auch auf seine Instinkte verlassen. Mehr, als er es je zu träumen gewagt hätte…

Alles neu, alles anders, alles besser?

Dies sind die Voraussetzungen, mit denen ihr als Jack Carver ins Xbox-Abenteuer stürzt. Doch obwohl sich die Grundstory nur unwesentlich von der PC-Version unterscheidet, werden selbst Kenner von Far Cry schnell feststellen, dass es sich um ein komplett neues Spiel handelt.
Natürlich gibt es hin und wieder Schnittmengen zwischen den beiden Fassungen: So z.B. das karibische Szanerio mit seinen weitläufigen Inseln, düsteren Höhlen, mysteriösen Anlagen usw.

Und auch die reaktive KI, die sich auf eure Aktionen einstellt, ist ein Feature, das es vom PC auf die Xbox geschafft hat. Ebenso wie die Möglichkeit, in einem Haufen Fahrzeugen zu Lande, zu Wasser und in der Luft durch die Gegend zu heizen. Doch drum herum wurden Level- und Missionsdesign komplett neu aufgebaut und die Technik akkurat an die Xbox angepasst.

Dass dann noch einige neue Features auftauchen, die dem ohnehin schon spannenden und intensiven Spielerlebnis zusätzliche Würze geben und es damit sogar über den PC-Cousin hinaus katapultieren, hätte ich allerdings so nicht erwartet.

   

Kommentare

Mate57 schrieb am
Ich bin ja immer noch ein bisschen beleidigt, dass keine PS2 Version von FCI erschienen ist. Dass die Grafik auf der PS2 nicht so schön wäre wie auf der xbox können PS2 Besitzer, oder? Und an God of War, Resident Evil 4 und Black kann man ja sehen, zu nwelchen grafischen Leistungen die PS2 noch fähig ist. Also hatten die Entwickler keine Lust, keine Zeit oder waren einfach zu unfähig, um das Spiel auf die PS2 zu portieren.
Ich hoffe ja, dass Far Cry, da jetzt die namens- und spielrechte jetzt bei ubi soft liegen, noch irgendwann eine PS2 version erscheinen wird.
Noch ist die Referenz der Ego Shooter aif der guten alten PS2 das mittlerweile über 4 Jahre alte Time Splitters 2 (oder Killzone, wie mans nimmt). Also, liebes Ubi Soft Team: Splinter Cell 3 könnt ihr auch vernünftig umsetzen (sogar für Gamecube) und andere Entwickler haben gezeigt, dass es mit der PS2 noch geht. Also, wir wollen gerne ein FC Umsetzung haben!!!
Und wenn mich jetzt einer komisch anguckt: Man wird ja wohl noch träumen dürfen!
johndoe-freename-90672 schrieb am
Hab das jetzt nicht alles gelesen, aber wichtig ist für mich:
Ab den Superkräften wird das Spiel nur noch langweilig und eintönig! Davor war es echt spitze! Der Multiplayer is top!!
Fands leider enttäuschend! Hab es nicht mal durchgezockt, weil es zu leicht wurde mit den Fähigkeiten!
johndoe-freename-73049 schrieb am
Zum Multi: Nach einigen Spielen, könnte ich mich schwarz ärgern, über das, bei zielen auf einen Gegner, rote Fadenkreuz.
Man hat nicht allzuviel vom spielerisch wie optisch sehr interessanten Setting, da durch diese Verfärbung man sich oft blinde Gefechte liefert.
Die Grafik ist toll. Die Atmosphäre auch. Aber das hat wirklich nichtmehr viel mit Far Cry zutun. Man hätte es an einigen Ecken besser machen können.
Der Singleplayer bleibt durch die schlechte KI, das damit verbundene fade Dauergeballere und nich zuletzt durch den niedrigen Schwierigkeitsgrad, recht durchschnittlich.
Der Multiplayer ist klasse, allerdings fehlt es an Einstellungsmöglichkeiten, allen voran, das abstellen des auf Feinde reagierenden Fadenkreuzes.
Es bleibt spassig, das wars aber auch.
Und ja, ich bin überzeugt, dass das viele so sehen würden, wenn die Grafik auf dem gleichen Niveau wäre, wie der Rest des Spiels. Was anderen vielleicht weniger wichtig ist, aber für mich das Spiel erst richtig interessant machte, war der Editor. Allerdings stösst man schnell auf seine Grenzen (zuwenig Brushes/keine kombinierbaren Sets)
und wenn das Spiel keiner mit einem Spielen will, ists zwar immernoch schön eigene Welten zu schaffen, aber fristen leider ein einsames Dasein.
Allgemein hoffe ich, dass sich die 360-Titel sich nicht generell auf unerfahrene Spieler auslegen, bzw. keine Möglichkeiten bietet, das Spiel mit einigen Optionen auszustatten, um den Serios Sam in der Karibik, A schwieriger und B realistisch spielen lassen, zumindest im Multi.
Halo 2 wird von mir und ein einigen andern immernoch mit gemischten Gefühlen gespielt, da das Auto-Aiming, das Spiel total simplefiziert, was bei einem Shooter nach SS2, DE und AVP, das ganze zu einem Buttonsmasher unter den Ego-Shootern macht.
Mo-2 schrieb am
Du ärgerst dich wegen einem 2 mInuten Trailer bis zum umfallen? Krass
johndoe-freename-87944 schrieb am
Hallo ihr da draussen!!
Zeit für eine Gamer Demonstration,denn FCI enthält einen riesen Patzer.Egal ob man nur ins Hauptmenü wechselt oder ein neues Spiel beginnt,immer wieder diese +\"*çç* Trailer über das eigene Spiel!!!MAn kann ihn einfach nicht abschalten und er läuft stolze 2 Minuten!!!!Also Ubisoft was habt ihr euch dabei gedacht.Ansonsten Hammer Spiel!!Noche eine Idee.Man müsste noch die erstellten Karten alleine gegen Boots spielen können.Peace out!!Spoo
schrieb am

Facebook

Google+