Forza Motorsport 6 - Vorschau, Rennspiel, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Forza Motorsport 6 (Rennspiel) von Microsoft
Eine neue Regendimension
Simulation
Entwickler: Turn 10
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
18.09.2015
Spielinfo Bilder Videos
Wir hatten die Möglichkeit, mit Dan Greenawalt über Forza Motorsport 6 zu plaudern. Der Creative Director von Entwicklerstudio Turn 10 freut sich zum zehnjährigen Jubiläum der Reihe, endlich zwei Elemente realisieren zu können, die sich Fans schon seit Jahren wünschen: In Forza Motorsport 6 wird es erstmals Regen- und Nachtrennen geben! Und wir haben es ausprobiert...

Eingeschränkte Freude

Trotz der erfreulichen Neuigkeiten gibt es allerdings schon den ersten Wermutstropfen zu vermelden, denn wie uns Greenawalt verriet, wird beides nur auf ganz bestimmten Rennstrecken wie dem Nürburgring, Daytona oder Le Mans angeboten – schade. Denn abgesehen von der Beschränkung der Schauplätze werden auch dynamische Wetterwechsel und Zwangsbesuche in der Boxengasse zum Reifenwechsel unter den Tisch fallen. Tatsächlich wurde im Rahmen der Präsentation erneut betont, dass man in Forza 6 komplett vorgefertigte Momente, also quasi die Streckencharakteristik eines bestimmten Zeitpunkts, möglichst exakt nachbilden möchte. Das geht dann leider auch so weit, dass man die beeindruckenden 3D-Pfützen immer an den gleichen Stellen vorfinden wird. Hier ist man bei Project Cars & Co deutlich weiter – zumindest, was die Dynamik angeht. Dafür verspricht Greenawalt die wohl intensivste und realistischste Umsetzung klaustrophobisch geprägter Rennen bei Nacht oder auf den rutschigen Straßen. Bei Nässe steht vor allem das Reifenmodell und die möglichst akkurate Abbildung unterschiedlicher Bodenbeläge im Vordergrund. 148 verschiedene Oberflächen werden geboten und selbst kleine Übergänge, etwa
Das Aquaplaning wird erstaunlich gut eingefangen - Abflüge inklusive.
Das Aquaplaning wird erstaunlich gut eingefangen - Abflüge inklusive.
wenn neuer Asphalt auf alten folgt, sollen mit eigenen Werten in der hauseigenen Forza-Engine versehen werden. Regen soll sich hier wirklich wie Regen anfühlen, u.a. mit unterschiedlich großen 3D-Pfützen auf dem Asphalt und der Simulation jedes einzelnen Tropfens auf der Windschutzscheibe.

Intensive Wasserschlacht


Nach den ersten Proberunden kann ich bestätigen: Ich habe noch nie derartig intensive Regenrennen in einem Rennspiel erlebt und das Aquaplaning beim Durchfahren der modellierten Pfützen fühlt sich famos an! Okay, ich hatte das Vergnügen, diese Wasserschlacht an einem sündhaft teuren D-Box-Setup in Kombination mit Fanatecs neuem High-End-Wheel zu erleben. Aber ich gehe davon aus, dass sich die Regenfahrten auch ohne Full-Motion-Simulator und zur Not auch nur mit einem Controller exzellent anfühlen werden. Deutlich unspektakulärer präsentieren sich die Nachtrennen – von den angekündigten klaustrophobischen Zuständen habe ich bei den dunklen Fahrten auf dem Sebring noch nichts gespürt und Slightly Mad hatte für mich das Rasen durch die Dunkelheit bei Need for Speed Shift 2 damals packender inszeniert. Gespannt bin ich, wie sehr sich die veränderte Bodenhaftung bei Nachtrennen auswirken wird, die Turn 10 versprochen hat. Beim kurzen Anspielen war es noch nicht möglich, verlässliche Vergleiche zu ziehen.

Größeres Starterfeld

Die 420 ForzaVista-Boliden werden wieder mit viel Liebe zum Detail modelliert.
Die 420 ForzaVista-Boliden werden wieder mit viel Liebe zum Detail modelliert.
Drehten im Vorgänger maximal 16 Fahrzeuge ihre Runden, wird das Starterfeld auf 24 Teilnehmer aufgestockt und auch die Drivatar-Technologie will man weiter verbessern. Vor allem will man sich der Kritik annehmen, dass das Verhalten der KI-Piloten manchmal zu stark an Spieler und zu wenig an echte Rennfahrer erinnert. Deshalb möchte man jetzt weitere manuelle Anpassungen an den Drivataren erlauben, um sie auf Wunsch wieder mehr auf eine klassische KI zu trimmen – gut so! Das Feld ist angesichts eines Project Cars mit teilweise mehr als 40 Piloten zwar immer noch bescheiden, aber immerhin ein Fortschritt. Zumal die Anzahl nicht nur für die Karriere, sondern auch die Mehrspieler-Duelle auf 24 erhöht wird. Trotzdem soll man keine grafischen Einbußen hinnehmen müssen und weiterhin die gewohnten 60 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 1080p geboten bekommen. Und in der Tat: Die angespielten Pisten – allen voran der neue Stadtkurs in Rio – sahen trotz der erhöhten Anzahl an Boliden fantastisch aus und die Darstellung blieb butterweich!

Kommentare

4P|Michael schrieb am
Fahr es einfach mal, Scatback, denn reden wir weiter ;)
Ich fände dynamische Wetterkapriolen selbstverständlich auch besser, keine Frage. Fehlende Rennwochenenden beklage ich in jedem Test zur Reihe. Aber in diesem Fall ist es so, dass sich das Aquaplaning bisher in keiner anderen Rennsimulation trotz all der Dynamik so überzeugend angefühlt hat wie hier. Zumindest in keiner, die ich bisher ausprobiert habe.
Kannst aber jetzt schon davon ausgehen, dass ich die fehlenden Boxenstopps und Sessions wieder im Test bemängeln werde und es dafür auch weiterhin Punktabzüge gibt - mir stinkt das ja auch!
Gruß!
scatback schrieb am
Hä wie ?
Was wird hier gefeiert ?
Gescriptetes Wetter auf den immer gleichen Strecken mit den selben Pfützen an den gleichen Stellen ? Kein Reifenpoker ? Immer noch kein Rennwochenende ? Auch die Nachtrennen voreingestellt ?
Also kein dynamisches Wetter kein "normaler" Tag-Nacht Wechsel, immer noch keine Boxenstops, wieder keine Quali Fights oder Practice Sessions um die Karre abzustimmen (braucht man wahrscheinlich bei dieser "Sim" eh nicht). Ausdauerrennen wirds dann wohl auch nicht geben schätze ich mal.
Boah, ist die Branche wirklich schon so fertig dass sie mit sowas Werbung machen muss ?
Was gibts den wirklich neues, mehr Autos, mehr Strecken und bessere Grafik :roll: is klar ne und wahrscheinlich ne überarbeitete KI sowie einen überarbeiteten Karrieremodus. Wahrscheinlich ! :wink:
Fit for Hit, of course, of course.
MikeimInternet schrieb am
MrLetiso hat geschrieben:Wow! Ich persönlich kann mit Rennsimulationen nicht (mehr) besonders viel anfangen - aber das sieht wirklich beeindruckend aus! Das bei 1080/60 ist wirklich ne starke Nummer.
Ja sieht wirklich toll aus und fährt sich vermutlich auch wieder excellent.Leider kann ich diese doch etwas trockenen Simulationen auch nicht lange spielen.
Meinen Forza 4 Speicherstand habe ich vor dem Verkauf der 360 in die MS Cloud geladen.Sollte es bei Zeiten möglich werden diesen auf die X1(Slim) herunterzuladen,wäre ich damit weiterhin ausreichend bedient.Befand mich bei Forza 4 mitten in der Karriere.
Oder zweite Möglichkeit:
Forza 6 wird so dermaßen geil aussehen,dass ich´s mir doch kaufe und Forza 4 da lasse wo es ist.In diesem Fall könnte man den 1+ 2.Absatz dieses Textes getrost ignorieren. :mrgreen:
Leon-x schrieb am
BitteeinByte hat geschrieben:Schade, wäre eigentlich konsequent.
Ja, der konsequente Untergang der Xbox One. Daran sollte man auch mal denken.
Warum bringen Sony und Nintendo ihre Marken nicht alle auf den PC wenn es so lukrativ ist? Weil man damit seine Konsolengeschäft deutlich schwächt.
MS müsste höchstens PC eigenen Exklusivtitel bringen die dort recht erfolgreich sind. Strategiegame, MOBA oder Simulation.
Nur sträuben sich auch andere große Publisher am Rechner große Titel nur dafür zu bringen. Wenn dann muss es Multiplattform sein.
Ansonsten kommt ja mit Fable Legends, Gears Ultimate und Gigantic wenigstens etwas von MS für den Rechner. Zumal man ja auch weiter am Ausbau von Minecraft arbeitet.
Die Situation ist nicht ganz einfach sich da richtig auszurichten. Eine Seite würde immer auf der Strecke bleiben.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+