Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   Pro & Kontra   So testet 4Players 


Table Top Racing (Rennspiel) von Playrise Digital
Table Top Racing
Arcade-Racer
Entwickler:
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
02.2013
06.08.2014
Spielinfo Bilder Videos
Ich kann Rennspielen auf Tablets und Smartphones ja nichts abgewinnen: Die Steuerung ist unpräzise und meistens beschleunigen die Wagen auch noch vollautomatisch. Wenn allerdings Nick Burcombe ein solches Spiel veröffentlicht, werde ich ausnahmsweise hellhörig. Der Mann hat immerhin WipEout erdacht!

Blume gegen Käfer

Mit rasenden "Schnellbooten", die einen Meter über dem Asphalt schweben, hat Table Top Racing natürlich nichts gemein. Das sieht man auf den ersten Blick. Ein rosa Jeep, ein Bulli
Wie damals: Die bunte Welt der Spielzeugwagen.
Wie damals: Die bunte Welt der Spielzeugwagen.
mit Blümchenlack, ein VW Käfer mit gigantisch großen Rädern… jedes Auto so groß wie ein Hot Wheel und wenn ich will, verfolge ich die Rennen aus der Vogelperspektive. Dann sehe ich, wie die Boliden an lauter Spielzeug vorbei rauschen oder über einen gedeckten Picknicktisch rasen. Genau: Das weckt fröhliche Erinnerungen an Micro Machines. Leider zischt’s bei Treffern von Mine, Rakete oder Elektroschock nur müde, anstatt farbenfroh zu knallen.

Meine Karriere beginnt mit geruhsamen Schleichern, deren Geschwindigkeit, Bodenhaftung, Beschleunigung, Panzerung sowie Turbo ich mit Preisgeld Stück für Stück tune. Siege oder mindestens Bronzemedaillen öffnen den Weg zu weiteren Rennen. Mal geht’s gegen die Uhr, mal darum, nicht als Letzter einer Runde auszuscheiden, mal soll ich schnell den einzigen Vorherfahrenden einzuholen. Zum Abschluss der Meisterschaft fahre ich in einem kleinen Turnier um Punkte, anschließend darf ich die nächste Meisterschaft bestreiten.

Kauf mich!

Mit gerade mal vier Meisterschaften ist die Karriere leider recht kurz, immerhin fordern die Rennen ab dem dritten Turnier aber den ganzen Piloten. Und zumindest darf ich mir
Auch technisch hinterlassen Strecken und Fahrzeuge einen guten Eindruck - viele Kurse gleichen sich allerdings sehr.
Auch technisch hinterlassen Strecken und Fahrzeuge einen guten Eindruck - viele Kurse gleichen sich allerdings sehr.
die Zeit auch in frei gestaltbaren Einzelrennen sowie losgelösten Herausforderungen vertreiben. Ich darf sogar zu viert online oder im lokalen Netzwerk spielen, wo erfreulich unkompliziert unterhaltsame Wettläufe entstehen. Und alles bringt Geld: Treffer und vor allem Medaillen füllen in jedem Modus die Portokasse. Im Kern ist das sehr motivierend – allerdings drängt mich das Spiel viel zu offensichtlich, Spielgeld mithilfe echten Geldes zu kaufen.  Es dauert nämlich unverschämt lange, ausreichend Geld zusammenzuklauben, um auch nur die Hälfte aller Vehikel vollständig aufzurüsten. In Anbetracht des schnell wachsenden Schwierigkeitsgrades ist das kein faires Verhalten der Entwickler.

Und dann reiht sich ihr Table Top Racing auch noch unter jene Spiele, die auf den Beschleunigungsknopf verzichten. Für unbedarfte Ich-rase-nur-zwischendurch- Piloten mag das reichen; ich kann damit nichts anfangen. Das Lenken per Geräte-Schwenk ist gerade in schnellen Rennen denkbar unpräzise und auch mit digitalen Pfeiltasten "schwimmen" die Boliden, weil die fühlbare Kontrolle fehlt. Da sich die zehn in zwei Richtungen befahrbaren Strecken zudem recht ähnlich sind, fahren sich die Tischraser trotz verschiedener Spielvarianten irgendwann fest.
 

FAZIT



Also konnte mich nicht einmal der WipEout-Vater vom Prinzip "Rennspiel auf Smartphone" überzeugen. Dazu ist die Steuerung des Erstlingswerks seines neuen Studios zu ungenau und lässt mich nicht selbst aufs Gas treten. Zu allem Überfluss drängt mich das Spiel allzu deutlich, Spielgeld mit echter Währung zu kaufen: Nur wer Überstunden investiert, muss nicht bezahlen. Dabei ist die Hommage an Micro Machines durchaus gelungen. In drolligen Kleinwagen mit witziger Lackierung rase ich durch kurvige Spielzeugwelten und über gedeckte Tischplatten. Die Rennen sind fordernd und ich darf sogar gegen drei Onlinekontrahenten an den Start gehen. Table Top Racing ist also durchaus unterhaltsam – für kurze Zeit.

WERTUNG




iPad

„Quirlige Wettrennen zwischen Micro Machines und Mario Kart - die allzu offensichtlich auf den Kauf von Spielgeld drängen.”

Wertung: 63%



 
 Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   Pro & Kontra   So testet 4Players 


 

Kommentare

  • Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel! Sei der Erste und sammle 4Players-Punkte und Erfolge!
Table Top Racing (Rennspiel) von Playrise Digital
Table Top Racing (Rennspiel) von Playrise Digital

Lesertests

Facebook

Google+