Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   2   Fazit   Pro & Kontra   So testet 4Players 


Deus Ex: The Fall (Rollenspiel) von Square Enix
Deus Ex: The Fall
Action-Rollenspiel
Publisher: Square Enix
Release:
22.01.2013
11.07.2013
kein Termin
18.03.2014
Spielinfo Bilder Videos
Deus Ex: Human Revolution hat vor knapp zwei Jahren für sehr gute Unterhaltung auf PC, PS3 und 360 gesorgt. Der nahtlose Übergang vom Schleichen zur Action sowie die offene Missionsstruktur ermöglichten vielfältige Lösungswege. Wer mehr über die dystopische Welt des Jahres 2027 erfahren will, muss unter iOS weiterspielen. Und Square Enix verspricht auch für das iPad ein großes Erlebnis.

Goldene Erinnerungen

Video
Square Enix wollte dieses Deus Ex: The Fall ohne Abstriche für mobile Plattformen entwickeln. Allerdings büßt die technisch gelungene Umsetzung spielerisch einiges an Qualität ein.
Auf den ersten Blick macht dieses Deus Ex eine stimmungsvolle Figur: Das Artdesign folgt dem stilbildenden goldenen Glanz, die Kulisse lockt mit diffusem Licht und futuristischen Arealen. Zusammen mit den dezenten Klängen entsteht eine ebenso zwielichtige wie edle Atmosphäre, die fast nahtlos an das Erlebnis auf PC, PS3 und 360 anzuknüpfen scheint. Wenn Protagonist Ben Saxon das erste Mal auftritt, bekommt das Erlebnis auf iPad allerdings einen ersten Dämpfer. Hinsichtlich Mimik, Gestik und vor allem Charisma bleibt der britische Ex-Elitekämpfer weit hinter Adam Jensen aus Human Revolution zurück - er erinnert eher an einen gewöhnlichen Helden der 80er.

Worum geht es? Zusammen mit einer Begleiterin wird er von Agenten einer monopolistischen Firma gejagt, für die sie kürzlich noch selbst aktiv waren. Deshalb könnten sie brisantes Insider-Wissen über den Handel mit Medikamenten ausplaudern, die als einzige die teilweise fatalen Nebenwirkungen von Augmentierungen eindämmen. Natürlich geht es wie im großen Vorbild um diese künstlichen Erweiterungen des Menschen  und ihre gesundheitlichen, sozialen sowie politischen Folgen. Zwar gewinnt Ben im Laufe seiner Flucht über den halben Erdball noch ein wenig Charakter und Zerrissenheit, Dialoge und Zwischensequenzen wirken jedoch zu holzschnittartig.

Neugier und Ernüchterungen

Sieht gut aus, steuert sich in ruhigen Situationen angenehm präzise, aber sobald es zur Sache geht, wird es unübersichtlich...
Sieht gut aus, steuert sich in ruhigen Situationen angenehm präzise, aber sobald es zur Sache geht, wird es unübersichtlich...
Aber nicht nur weil die Ereignisse parallel zu jenen in Human Revolution stattfinden und man bekannte Charaktere trifft, wird durchaus die erzählerische Neugier geweckt. Lobenswert ist auch, dass man während der Dialoge teilweise zwischen Antworten wählen und harte Entscheidungen treffen muss: Lässt man Gnade walten oder tötet man sein Gegenüber? Je nachdem wie man handelt, muss man später mit Konsequenzen rechnen. Trotzdem will die Story aufgrund der Präsentationsdefizite keine große Identifikation mit Held und Welt aufkommen lassen – es fehlt trotz Sprachausgabe (auf Englisch) und Zwischensequenzen die dramaturgische Sogwirkung.

Wie spielt sich dieses Deus Ex? Was ist mit Stealth und Action? Die Steuerung überrascht im Einstieg positiv, denn man kann sich präzise über den linken Daumen vor oder zurück bewegen, geduckt oder aufrecht, während man mit dem rechten den Blickwinkel bzw. das Fadenkreuz der Waffe bewegt – das funktioniert erstaunlich gut. Wer es indirekter mag, kann auch auf den Boden, die Deckung oder einen Gegner tippen, um dann dorthin zu huschen bzw. diesen ins Visier zu nehmen; in den Optionen lassen sich zudem Doppel- und Einfachtipper einstellen. Sobald ein schneller Wechsel der Deckung möglich ist, kann man auf einen Button klicken – diese Bewegung ist taktisch sehr hilfreich und sieht elegant aus.

Kommentare

  • Wäre dieses Spiel auf PC herausgekommen könnte ich die Wertung verstehen, für ein mobile Device wären 80% angebrachter. Macht aus meiner Sicht keinen Sinn, Wertungsboni an ein Spiel zu verteilen, weil es auf einer (mehr oder weniger) schwachen Platform erscheint - der Titel muss ohne solche  [...] Wäre dieses Spiel auf PC herausgekommen könnte ich die Wertung verstehen, für ein mobile Device wären 80% angebrachter. Macht aus meiner Sicht keinen Sinn, Wertungsboni an ein Spiel zu verteilen, weil es auf einer (mehr oder weniger) schwachen Platform erscheint - der Titel muss ohne solche Hilfestellungen überzeugen können, und das kriegen bspw. viele Handheldspiele auf 3DS oder Vita auch sehr gut hin (oft gar besser als Heimkonsolenspiele). Stell dir mal vor, in kürze erscheint noch ein FPS für SegaSaturn: Technik scheußlich, Steuerung scheußlich, aber trotzdem noch eine gute Endnote, weil "sich aus der Hardware nicht mehr herausholen ließ"?
  • Ich finde es unglaublich, mit welchen Erwartungen (nicht nur der Leser sondern auch des Kritikers) an diese mobile Expansion von Deus Ex 3 herangegangen wird. Ich habe mir vor dem Kauf diesen Test angesehen und mir den Titel dennoch geholt. Ich war sehr überrascht und das Spiel hat meine Erwartungen  [...] Ich finde es unglaublich, mit welchen Erwartungen (nicht nur der Leser sondern auch des Kritikers) an diese mobile Expansion von Deus Ex 3 herangegangen wird. Ich habe mir vor dem Kauf diesen Test angesehen und mir den Titel dennoch geholt. Ich war sehr überrascht und das Spiel hat meine Erwartungen bisher übertroffen. Es hat die Atmosphäre des großen Bruders, ebenso das Spielgefühl (Stealth). Feuergefechte werden eher zu Deckungskämpfen, welche mir noch nie gefallen haben. Da ich mit Stealth aber eine Alternative habe ist das vollkommen ok. Levelschläuche und mangelnde Schleichwege im Leveldesign habe ich bisher nicht beobachten können. Im Gegensatz zu einigen Nutzern hier finde ich Deus Ex The Fall als ein sehr gutes Zeichen dafür, was auf einem Android Device möglich ist, im Gegensatz zu dem ganzen sonstigen Dreck. Wäre dieses Spiel auf PC herausgekommen könnte ich die Wertung verstehen, für ein mobile Device wären 80% angebrachter.
  • Das hätten sie sich sparen können.

Facebook

Google+