Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   Fazit   Pro & Kontra   So testet 4Players 


Civilization Revolution 2 (Strategie) von 2K Games
Und ewig kloppen die Barbaren
Civilization Revolution 2
Runden-Strategie
Entwickler: 2K China
Publisher: 2K Games
Release:
Q2 2014
02.07.2014
02.07.2014
Spielinfo Bilder Videos
Wie vertreibt man bloß die Zeit, bis im Oktober endlich Civilization: Beyond Earth auf dem PC erscheint? Man könnte sich dem kleinen Bruder auf dem Tablet zuwenden. In Civilization Revolution 2 geht es allerdings nicht um Eroberungen im Weltall, sondern um die klassische Herrschaft auf der Erde. Was Rundenstrategen jetzt schon unter iOS und später im Jahr unter Android erwartet, klärt der Test.


Kostenlose Premiere, teurer Nachfolger

Was, sechs Jahre ist das schon her? Tatsächlich: Das erste Civilization Revolution erschien im Sommer 2008 zunächst für  Xbox 360 und PS3, kurz darauf für den DS und ein Jahr später als Umsetzung von Nintendos Handheld auch für iOS. Eines hatten die Ableger für Konsolen und iPhone gemeinsam: Sie waren in ihrem Comicstil durchaus unterhaltsam, aber eher für Einsteiger oder Schnellspieler als für Kenner ausgelegt, die wie im großen Klassiker für PC über Tage und Wochen über ihren Strategien brüten wollten.
Civilization Revolution 2 ist komplett auf Deutsch für 13,99 Euro erschienen.
Civilization Revolution 2 ist komplett auf Deutsch für 13,99 Euro erschienen.
Mittlerweile gibt es diese fünf Jahre alte erste Variante kostenlos im AppStore, während der neue zweite Teil für 13,99 Euro angeboten wird. Also ein klarer Fortschritt? Nein.

2K China hat die Zeit nicht genutzt, um den Nachfolger auf höchstes Tabletniveau im Strategiebereich zu bringen - und das, owbohl das Spiel diesmal exklusiv für iPad & Co entwickelt wurde. Auf den ersten Blick sieht noch alles ganz hübsch aus: Immerhin wird die Kulisse jetzt aus einem dreidimensionalen Guss dargestellt. Aber wieso kann ich nur so begrenzt herauszoomen? Der Blick auf das eigene "Reich" beschränkt sich auf eine kleine Provinz. Und wenn man weiter hineinzoomt, erkennt man grob texturierte Tier- und Rohstoffbrocken. Auch sonst vermisst man überall edleres Flair in den Menüs sowie mehr Liebe zum Detail - viele Einheitendesigns wurden per Copy&Paste aus dem Vorgänger übernommen. So manche Einblendungen von Errungenschaften wirken plump und vor allem die faden Animationen der Kämpfe enttäuschen. Aufgrund der sporadischen Ruckler, der vielen Clippingfehler, der billigen Soundfanfaren und Wartezeiten will man sie gerne abschalten - aber das geht nicht.

Faule Tablet-Kompromisse

Also muss man die billig inszenierten Gefechte über alle Zeitalter genauso ertragen wie die Anführer, die sich zumindest ansehnlicher animiert ins Bild schieben, aber einem dauernd den Krieg erklären - für diplomatische Winkelzüge ist hier mal wieder kein Platz. Zudem vermisst man mehr Komfort: Warum kann ich Truppen immer noch nicht automatisch scouten lassen? Warum muss ich umständlich lange auf eine Stadt drücken, damit ich die restlichen
Warum kann man nicht weiter rauszoomen?
Warum kann man nicht weiter rauszoomen?
Einheiten endlich reaktivieren kann? Zwar ist die Steuerung unterm Strich sauberer und eingängiger als im ersten Teil, zumal man angenehm zoomen und wischen kann. Aber Präsentation und Benutzerführung sind nicht so poliert, wie man sich das von einem Spiel dieser Klasse zu diesem Preis wünschen würde.

Und auch inhaltlich gibt es viel Luft nach oben, wenn man unter die Oberfläche schaut. Zwar wirbt 2K mit mehr Masse - u.a. sind Flugzeugträger und Düsenjäger als neue Einheiten dabei, hinzu kommen Laser und Moderne Medizin als weitere Technologien sowie frische Gebäude wie Atomkraftwerke oder das Silicon Valley. Aber was nützt das, wenn man weiter mit faulen Kompromissen leben muss? So können Katapulte z.B. auch U-Boote auf einen Schlag ausmerzen. Angesichts einer KI, die ab der dritten Stufe zumindest forsch attackiert, kann man diese kleinen Anachronismen auf dem Tablet vielleicht eher verschmerzen als auf dem PC. Aber dieses Civilization Revolution 2 ist nicht deutlich komplexer oder hinsichtlich der Spielmodi interessanter als der Vorgänger.

Wo ist denn der Multiplayermodus?

Im Gegenteil: Der Multiplayer-Modus für bis zu vier Leute wurde sogar gestrichen - und das ist ein Witz, wenn man
Viele vorgefertigte Szenarien, aber kein Multiplayer mehr? Das ist arm.
Viele vorgefertigte Szenarien, aber kein Multiplayer mehr? Das ist arm.
bedenkt, dass heutzutage nahezu alle Strategiespiele auf dem iPad online gespielt werden können. Über diesen Verlust können auch die neuen Szenario-Herausforderungen nicht hinweg täuschen. Immerhin punkten sie mit Vielfalt: In 20 Aufgaben geht es bei komplett unterschiedlichen Start- und Zielvorgaben z.B. darum, ein Spiel mit riesigem Guthaben eher wirtschaftlich zu dominieren, seine Nachbarn ohne Diplomatie zu unterjochen, nur über die Kultur zu punkten oder in einer Eiszeit bei extremen Bedingungen zu überleben. Wer kreativ sein will, kann in einem Szenario-Generator zudem weitere Aufgaben erstellen.

Neu sind so genannte "Live-Events", also dynamisch wechselnde Szenarien: Aktuell kann man dort z.B. den Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg spielen und gegen die Briten antreten. Aber was genau soll der Reiz daran im Vergleich zu den normalen Szenarien sein? Immerhin gibt es noch das gute alte konservative Spiel: Man wählt die klassische Zufallskarte mit fünf Schwierigkeitsgraden von Häuptling bis Gottheit und wählt aus 18 Anführern von Bismarck bis Lincoln.

Kommentare

  • Schizophren? W.....T........F ??? das ist mir gar nicht aufgefallen, bis ich ihn quoten wollte Vielleicht sehr einsam? Achja, zum Spiel: Schade. Ist es so schwer einen ähnlichen Umfang auf mobile Geräte zu bringen?
  • Also ich kann ja den beiden (:ugly:) XCOM: Enemy Unknown oder Breach & Clear empfehlen =D
  • Schizophren? W.....T........F ??? das ist mir gar nicht aufgefallen, bis ich ihn quoten wollte

Facebook

Google+