Test (Wertung) zu Shin Megami Tensei: Strange Journey (Redux) (Rollenspiel, Nintendo 3DS) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Shin Megami Tensei: Strange Journey (Redux) (3D-Rollenspiel)

von Jens Bischoff



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Strange Journey ist auch auf dem 3DS ein durchwachsenes Vergnügen. Das Szenario wirkt nach wie vor angenehm unverbraucht, Story und Charaktere hingegen recht gewöhnlich. Der austauschbare Protagonist bleibt einmal mehr das ganze Spiel über stumm, seine Abziehbildkameraden völlig uninteressant. Auch das Rundenkampfsystem mit seinen gesinnungsabhängigen Koop-Attacken wirkt angestaubt, die vorhersehbaren Zufallskämpfe geradezu antiquiert. Trotz dieser Mankos üben die Erkundung der immer komplexer werdenden Schauplätze, das Rekrutieren und Fusionieren grotesker Schattenwesen sowie das Aufrüsten des eigenen Multifunktionsanzugs mit hilfreichen Zusatzmodulen eine motivierende Faszination aus. Man will jeden Winkel der bizarren, bauklotzartigen Spielwelt im Rogue-like-Stil ergründen, jeden noch so widerspenstigen Dämon als Versuchskaninchen gewinnen und jede noch so haarige Nebenaufgabe meistern. Zudem wollen moralische Entscheidungen getroffen werden, die sich nicht nur auf die Zusammensetzung und Effektivität der Gruppe, sondern den Ausgang der gesamten Mission auswirken. Der mit neuen Figuren, Schauplätzen und Spielenden erweiterte Umfang kann sich jedenfalls sehen lassen, wird aber nach wie vor von einer gewissen Zähigkeit und Monotonie flankiert, die nicht jedem schmecken dürfte. Fans von Dungeon-Crawlern alter Schule mit einem Faible fürs Bizarre werden jedoch gut unterhalten.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Atlus
Release:
18.05.2018
03.2010
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




Nintendo 3DS

„Erweiterter Dungeon-Crawler alter Schule, der trotz Abstrichen auch heute noch zu motivieren weiß.”

Wertung: 79%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt Käufe für Fähigkeiten, Karten, Figuren, Waffen, Geld, XP oder Spielmodi.

 

Lesertests

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
LP 90 hat geschrieben: ?
25.05.2018 17:28

Was hat der den für einen Hintergrund außer dass er aus den USA kommt?
Im Grunde wird nichts bezüglich deines Charakters in irgendeiner relevanten Form behandelt.
Reicht doch? Er ist ein US (/Jap) Soldat und ein Gesicht. Zu viele Infos um als formbarer Avatar gesehen zu werden.
LP 90 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
25.05.2018 17:24
LP 90 hat geschrieben: ?
25.05.2018 17:08
Es wird hier nämlich der MC als Avatar des Spielers gesehen und nicht als eigenständiger Charakter.
In diesem Fall sollten sie dem MC aber kein Aussehen und keine Hintergrundgeschichte geben, denn sonst funktioniert das nicht so toll.
Was hat der den für einen Hintergrund außer dass er aus den USA kommt?
Im Grunde wird nichts bezüglich deines Charakters in irgendeiner relevanten Form behandelt.
Todesglubsch schrieb am
LP 90 hat geschrieben: ?
25.05.2018 17:08
Es wird hier nämlich der MC als Avatar des Spielers gesehen und nicht als eigenständiger Charakter.
In diesem Fall sollten sie dem MC aber kein Aussehen und keine Hintergrundgeschichte geben, denn sonst funktioniert das nicht so toll.
LP 90 schrieb am
Finde den Kritikpunkt von stillen protagonisten irgendwie redundant, das es ein Stilmittel ist, welches man subjektiv gut oder schlecht finden kann. Es wird hier nämlich der MC als Avatar des Spielers gesehen und nicht als eigenständiger Charakter. Das ist so als würde ich den Witcher vorwerfen, dass ich mich mit ihm nicht identifizieren kann, da volkommen eigenständiger Charakter. Oder Dark Souls, da ist der Mc auch nicht mehr als hier.
Todesglubsch schrieb am
Hab die DS-Version damals nie durchgeschafft. Da war irgendein Boss im letzten Drittel, der sich einfach schneller regeneriert hat, als ich kloppen konnte - und da hab ich dann die Lust verloren.
schrieb am