Test (Wertung) zu Resident Evil 7: Zoes Ende (Action, PC, PlayStation 4, PlayStation VR, Xbox One) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Resident Evil 7: Zoes Ende (Survival-Horror)

von Michael Krosta



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



In den ersten Spielminuten war ich durchaus angetan von der Erweiterung, weil sich das Gekloppe mit Joe überraschend frisch anfühlt und der hohe Trash-Faktor mit dummen Sprüchen sowie einer gewissen Situationskomik für gelegentliche Lacher sorgt. Als ernsthafte und noch dazu kostenpflichtige Story-Ergänzung wirkt mir das alles aber zu sehr wie ein durchgeknalltes Spieldesign-Experiment, das ich im Kontext des Hauptspiels einfach nicht ernst nehmen kann. Nicht nur im Vergleich dazu, sondern auch mit Blick auf den kostenlosen DLC „Kein Held“ wirkt die mit knapp 15 Euro nicht gerade günstige Zusatz-Episode in vielen Bereichen schwächer: Auf Dauer ist das Hantieren mit Fäusten und Speeren nicht nur lächerlich, sondern auch spielerisch zu öde. Beim finalen Bosskampf zieht das Ende von Zoe ebenfalls den Kürzeren und der Umfang fällt ähnlich mager aus wie die Jagd auf Lucas mit Serien-Veteran Chris Redfield. Am Ende ist die Erweiterung gerade noch so okay, wenn man auf übertriebenen Trash steht und eine andere sowie durchaus überraschende Seite von Resident Evil 7 erleben will. Trotzdem wird man mit der kostenlosen Story-Erweiterung besser unterhalten, bei der mir eine zusätzliche Investition deutlich weniger Bauchschmerzen bereitet hätte als hier...
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
12.12.2017
12.12.2017
12.12.2017
12.12.2017
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PC

„Zoes Ende setzt auf Trash und chaotische Faustkämpfe, schlägt sich mit kurzer Spielzeit, dem redundanten Gekloppe und fragwürdigen Spielelementen aber fast selbst K.O. ”

Wertung: befriedigend

PlayStation 4

„Zoes Ende setzt auf Trash und chaotische Faustkämpfe, schlägt sich mit kurzer Spielzeit, dem redundanten Gekloppe und fragwürdigen Spielelementen aber fast selbst K.O. ”

Wertung: befriedigend

PlayStation VR

„Zoes Ende setzt auf Trash und chaotische Faustkämpfe, schlägt sich mit kurzer Spielzeit, dem redundanten Gekloppe und fragwürdigen Spielelementen aber fast selbst K.O. ”

Wertung: befriedigend

Xbox One

„Zoes Ende setzt auf Trash und chaotische Faustkämpfe, schlägt sich mit kurzer Spielzeit, dem redundanten Gekloppe und fragwürdigen Spielelementen aber fast selbst K.O. ”

Wertung: befriedigend



Versionen & Multiplayer

Preis zum Test ca. 15 Euro
Getestete Version Deutsche Download-Version
Sprachen Deutsch, Englisch, etc...
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
 
 

Lesertests

Kommentare

Felerlos schrieb am
Ist der Name nicht ein Spoiler?
Skippofiler22 schrieb am
Ob man dazu eine teure VR-Brille benötigt oder nicht, liegt ganz im "Gusto" des Spielers, so meine Meinung. Aber ich befürchte fast, das wird das "schwächste" DLC von Resident Evil 7.
schrieb am