Test (Wertung) zu Omensight (Action, PC, PlayStation 4 PSN) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Omensight (Action-Adventure)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Der spirituelle Nachfolger zu Stories: The Path of Destinies teilt sich nicht nur das bunte Comic-Design oder die technischen Probleme wie instabile Bildrate mit dem Action-Rollenspiel aus dem Jahr 2016. Das Indie-Team von Spearhead hält auch an einer ungewöhnlichen Erzählstruktur fest. Mit dem Murmeltiertag-Effekt als Basis, sprich: am Ende jedes Tags wird die Uhr 24 Stunden zurückgedreht, kommt man der Aufklärung eines Mordes Stück für Stück, Weltuntergang für Weltuntergang näher. Dabei kann man weitgehend frei wählen, mit welchem der vier Begleiter man den Tag verbringt und so hoffentlich ein weiteres Mosaikstein für die Indizienkette finden. Allerdings hat die Reihenfolge keine wesentlichen Auswirkungen auf den Fortschritt innerhalb der einzelnen Akte. Der ergibt sich erst, wenn man mindestens einmal mit jeder der interessanten Figuren losgezogen ist und eine der drei Schlüsselerinnerungen erlebt hat. Nachdem man realisiert hat, dass die Freiheit letztlich kleiner ist als zu Beginn suggeriert wird, fällt die Motivation etwas ab. Das wird allerdings trotz der nur wenigen Gebiete durch die teils subtilen, dann wiederum sehr starken Änderungen aufgefangen, die man über die Tage sowie Akte hinweg erlebt und die im Rahmen der clever konstruierten sowie überraschend aufgelösten Mordgeschichte verarbeitet werden. Ausgestattet mit einem überschaubaren, aber gut funktionierenden Kampf- und Upgrade-System sowie zahlreichen in den linearen Abschnitten versteckten Geheimnissen, bekommen Jäger & Sammler ebenfalls einen passenden Motivationsschub. Es bleibt allerdings auch dabei, dass Spearhead wie bei Stories das Potenzial ihrer guten Spielideen nicht bis zum Letzten ausnutzen kann.
Action-Adventure
Entwickler: Spearhead Games
Publisher: Spearhead Games
Release:
15.05.2018
15.05.2018
11.2018
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PC

„Clever inszeniertes Action-Rollenspiel mit Zeitschleifen und einem aufzuklärenden Mord. Das Potenzial wird aber inhaltlich nicht ausgeschöpft, während die Technik ähnliche Probleme hat wie Stories: The Path of Destinies.”

Wertung: 77%

PlayStation 4

„Clever inszeniertes Action-Rollenspiel mit Zeitschleifen und einem aufzuklärenden Mord. Das Potenzial wird aber inhaltlich nicht ausgeschöpft, während die Technik ähnliche Probleme hat wie Stories: The Path of Destinies.”

Wertung: 77%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt keine Käufe.
  • Dieses Spiel ist komplett echtgeldtransaktionsfrei.

 

Lesertests

Kommentare

cM0 schrieb am
Ich habs mir doch schon gekauft und bisher ca. 2 Stunden gespielt.
Ein paar Kritikpunkte:
- Keine 4k Auflösung. Ist bei diesem Spiel zu verschmerzen, aber trotzdem schade
- Viel zu wenig verschiedene Gegnertypen. Das Problem hatte Stories auch schon, aber hier kommt es mir noch extremer vor
- Im direkten Vergleich hatte Stories mehr überraschende Verläufe der Storystränge. Ich hoffe das ändert sich noch
- Die Kamera lässt sich nicht frei bewegen und schaut oft in die Richtung in der die Geschichte weitergeht. Das ist störend wenn man im aktuellen Gebiet noch Truhen öffnen oder Fässer zerschlagen will.
Alles in allem aber ein gutes Spiel, nur gefällt mir Stories bisher besser. Vor allem Kampfsystem und Artstyle kann man bei Omensight positiv hervorheben. Den Test kann man so stehen lassen, nur dass ich eben den einen oder anderen Kritikpunkt mehr hätte.
Seitenwerk schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben: ?
16.05.2018 09:02
Hey coole Sache. Stories: Path of Destinies hat mir sehr gefallen.
Das Ding werde ich mir dann auch mal auf der PS4 antun.
Danke für den Test, sonst wär das Ding ganz an mir vorbei gezogen ohne das ich was davon mitbekommen hätte
Ich muss immer wieder an den Story Strang denken, wo die Hauptfigur zur "Erleuchtung" kommt und er dann in das Schiff geht, wo der Erzähler darüber spricht wie alle ihre Waffen niederlegen etc. Ich hab herzhaft gelacht ^^
Crimson Idol schrieb am
Hatte selber auch gar nicht realisiiert, dass die Entwickler ein neues Spiel veröffentlicht haben. Vom Gameplay her hat mir Stories gefallen, auch wenn die Abwechslung zwischen den 25 Pfaden dann doch sehr gering war. Wird aber auf jeden Fall im Auge behalten und eventuell spontan gekauft.
Stalkingwolf schrieb am
Hey coole Sache. Stories: Path of Destinies hat mir sehr gefallen.
Das Ding werde ich mir dann auch mal auf der PS4 antun.
Danke für den Test, sonst wär das Ding ganz an mir vorbei gezogen ohne das ich was davon mitbekommen hätte
cM0 schrieb am
Gefällt mir. Da ich mit Stories unerwartet viel Spaß hatte, werde ich auch hier zuschlagen. Ich hätte mir bei Stories eine längere Spielzeit gewünscht und kleine Macken waren vorhanden, aber alles in allem war es ein ziemlich gutes Spiel. Dass das ungewöhnliche Spielkonzept auch bei Omensight funktioniert, freut mich. Ich werde sicher zuschlagen. Nicht mehr diesen Monat, da ich gerade eher damit beschäftigt bin ältere Titel nachzuholen und in naher Zukunft einige Spiele erscheinen, die mich interessieren, aber sicher irgendwann in diesem Jahr.
schrieb am