Test (Wertung) zu Crysis 2 (Shooter, PC, PlayStation 3, Xbox 360) - 4Players.de

 

Test: Crysis 2 (Shooter)

von Paul Kautz



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Es ist eine Sache, nach einem sehr guten Spiel einen guten Nachfolger abzuliefern, der einfach den bewährten Fußstapfen folgt. Es ist eine ganz andere, den Mut zu haben, unnötige Zöpfe abzuschneiden und damit zu riskieren, alte Fans zu verschrecken. Crytek hatte diesen Mut: Das Szenario ist brandneu, der Nanoanzug ist sinnvoll entschlackt, Fahrzeuge spielen so gut wie keine Rolle mehr, genauso wenig wie Koreaner. Resultat: Ein nochmals besseres Spiel! Höchst bemerkenswert finde ich, dass die Kampagne nicht nur für heutige Verhältnisse sehr lang ist (um die zwölf Stunden), sondern dass man dabei auch keine Minute Langeweile erfährt - denkt man an die öde Mitte bei CoD: Black Ops zurück, weiß man die Leistung Cryteks umso mehr zu schätzen. Auch das sehr offene Leveldesign, das unterschiedliche Vorgehensweisen nicht nur möglich macht, sondern aktiv unterstützt, ist in diesem Genre eine absolute Seltenheit und kaum mal so konsequent durchgezogen wie hier. Aber am beeindruckendsten ist natürlich einmal mehr die Grafik: Stimmt die Power des PCs, bekommt man hier Bilder serviert, mit denen gegenwärtig kein Shooter mithalten kann. Das gilt allerdings wohlgemerkt nur für den PC, denn Konsolenspieler müssen gerade grafisch mit deutlichen Einbußen leben: Schlechtere Texturen und Effekte, deutliches Ruckeln. Doch auch hier wartet mit Crysis 2 ein Shooter, den man sich keinesfalls entgehen lassen sollte: Die Story macht trotz aller Vorhersehbarkeit Spaß, die KI leistet einen über weite Teile tollen Job, der Soundtrack dröhnt meisterhaft aus den Boxen, der Mehrspielermodus ist trotz einiger Bugs ebenso rasant wie motivierend, es gibt viele Gags (man sollte mal an einer Blitzampel vorbeisprinten) - und aus irgendeinem Grund kommen sogar mal die türkischen Fans in den Genuss nativer Sprachausgabe, auch wenn das im Falle der 360-Version bedeutet, dass es kein Englisch gibt. Kurz gesagt: Der aufregendste New York-Trip aller Zeiten! Technisch jenseits von Gut und Böse, spielerisch herausragend und atmosphärisch höchst beeindruckend.

Zum großen Shooter-Vergleich: Crysis 2 vs. Homefront vs. Killzone 3 

Zum Video-Fazit.
Shooter
Entwickler: Crytek
Publisher: Electronic Arts
Release:
24.03.2011
24.03.2011
24.03.2011
Jetzt kaufen
ab 7,99€

ab 6,98€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 79% [58]



PC

„Der aufregendste New York-Trip aller Zeiten! Technisch jenseits von Gut und Böse, spielerisch herausragend und atmosphärisch höchst beeindruckend.”

Wertung: 88%

Xbox 360

„Technisch deutlich unter der PC-Version, spielerisch identisch.”

Wertung: 85%

PlayStation 3

„Technisch kann sich Crysis auf der PS3 zwar nicht ganz mit Killzone 3 messen, spielerisch hat es aber auch hier die Nase vorn.”

Wertung: 85%



 

Crysis 2
Ab 7.99€
Jetzt kaufen

Lesertests

Kommentare

SWey90 schrieb am
Gerade die Kampagne beendet.
Ich muss gestehen: Crysis 2 hat mich phasenweise sehr gut unterhalten. Es spielt nicht in einer Liga mit Halo 4, ist aber mal was völlig anderes als die reinen Schlauch-Shooter.
Der Anfang war zäh, zwischenzeitlich zog sich das Ganze in die Länge und zudem kam noch hinzu, dass es irgendwann recht einfach ist die Abschnitte durchzuspielen.
Auch waren Grafikfehler (Xbox 360) die Normalität: Gegner blieben in Wänden o.ä. hängen, viele Objekte tauchten spät auf. Schwach! Ferner kann man zwar verdammt coole Stealth-Manöver ausführen. Allerdings ist in diesen Momenten der Tarnmodus kurz ausgeschaltet. Bedeutet: So richtig unbemerkt bleibt man nie. Ballern ist - zwischendurch - Pflicht! Für mich persönlich war das Kämpfen gegen Aliens zu Anfang dadurch ziemlich nervig, weil die so schnell rumhampelten. Hatte spätestens dann nichts mehr mit Stealth zu tun. So wirkte es für mich oft wie ein immergleiches Tarnen-Schießen-Tarnen-Schießen-Tarnen-Stealthmove-Tarnen...
Und trotz allem: Crysis 2 hat mir gefallen. Der "krasse" Anzug, die Waffen, die abgedrehten Storys, sogar die Charaktere. Größter Pluspunkt dürfte der Umfang sein.
Ich kann es Shooter-Fans empfehlen, die gerne auch ein wenig taktisch vorgehen. Die Areale sind mittelgroße, die KI-Gegner ganz okay. Wer es günstig bekommt: Dürfte kein großer Fehler sein.
TP-Skeletor schrieb am
shuffleharddietrying hat geschrieben:Also ich fands ne ganz gute Kost soweit, vor allem das ansprechende "Aliens! Hilfe!" Setting und Modifikationen tragen einen wesentlichen Teil zur Atmosphäre bei, die letztenendes durchaus gelungen ist. Weiterhin ist das Spiel durchaus fordernd, man stirbt zwar dank Nanosuit sehr selten, aber einfach durchballern ist eben auch keine Option. Die Graphik ist mit den Updates+ Mods schon hammermäßig.
Ja es gibt vllt keine wirklich genialen Stellen, es bleibt aber dennoch auf einem konstant guten Niveau.
Ich würde das ganze wie Halo einschätzen. Immer gut, nichts zu besonderes. Das ganze macht auf Dauer, jedenfall mehr Spaß als wieder so ein Call of Duty.
Ein ganz großer Pluspunkt ist eben auch die Engine, die vor allem das Shooterfeeling meist sehr gut rüberbringt. Für mich ist die Cryengine schon eine sehr große Marke für Egoshooter.
Optisch ist Crysis 2 zweifelsohne immer noch ganz oben mit dabei. Das wird auch noch 'ne Weile so bleiben. Ich stimme dir aus technischer Sicht auf jeden Fall zu. Die Level sehen ebenfalls durchgehend großartig aus und haben mich mehr als einmal wirklich beeindruckt.
Auch die Shooter-Mechanik gefaellt mir gut.
Ansonsten muss ich ehrlich sagen, dass ich Crysis 2 rueckblickend erschreckend langweilig und undynamisch fand. Ich habe es nicht mal mehr ganz durchgespielt, weil es doch sehr, sehr eintoenig war. Ich wollte mich letzte Woche durchringen und die letzten paar Dinge erledigen aber mir verging schon nach 10 Minuten wieder die Lust. Mir ist die KI einfach zu dumm. Die Aliens sehen zwar bedrohlich aus, sind es aber nicht wirklich. Die "Minibosse" lassen sich an irgendwelchen Kanten festnageln und einfach wegholzen usw.. Oft hatte ich den Eindruck, dass die Aliens einfach schnell irgendwo in die wunderschoene Umgebung geklatscht wurden, damit der Spieler beim Bestaunen ein bisschen was zutun hat. Die koennen ja auch nicht...
shuffleharddietrying schrieb am
Also ich fands ne ganz gute Kost soweit, vor allem das ansprechende "Aliens! Hilfe!" Setting und Modifikationen tragen einen wesentlichen Teil zur Atmosphäre bei, die letztenendes durchaus gelungen ist. Weiterhin ist das Spiel durchaus fordernd, man stirbt zwar dank Nanosuit sehr selten, aber einfach durchballern ist eben auch keine Option. Die Graphik ist mit den Updates+ Mods schon hammermäßig.
Ja es gibt vllt keine wirklich genialen Stellen, es bleibt aber dennoch auf einem konstant guten Niveau.
Ich würde das ganze wie Halo einschätzen. Immer gut, nichts zu besonderes. Das ganze macht auf Dauer, jedenfall mehr Spaß als wieder so ein Call of Duty.
Ein ganz großer Pluspunkt ist eben auch die Engine, die vor allem das Shooterfeeling meist sehr gut rüberbringt. Für mich ist die Cryengine schon eine sehr große Marke für Egoshooter.
Richibot schrieb am
Habs jetzt am Pc durch, muss sagen, die ersten paar Stunden sind eher lahm aber dann wirds echt super. Kann mir vorstellen, dass ohne DX11, Texturenpaket und Ultraeinstellungen das Ganze nicht so gut aussieht, aber mit diesen Settings fand ichs Wahnsinn. Je weiter ich gezockt hab, desto mehr hat mich das Game in seinen Bann gezogen, wenn ich heim komm, fang ich gleich noch mal auf dem zweit-schwersten Schwierigkeitsgrad an:) Zu meiner Schande hab ich im Laufe des Spiels den roten Faden der Handlung verloren, beim nächsten Mal pass ich besser auf:P Irgendwie konfus...
dobpat schrieb am
Das beste an Crysis 2 war für mich das Hauptmenü mit der Musik im Hintergrund, das fand ich stimungsvoll gemacht.
Ansonsten hat das Spiel bei mir grade nochsoviel Reiz ausgemacht, das ich nicht abgebrochen habe sondern es durchgespielt habe. Noch ein bischen schlechter und ich hätte es deinstalliert und weggeschmissen.
Absolut nur Durchschnitt, langweilig bis auf einige Szenen.
Nix was einem im Kopf bleibt.
In einem Jahr weiß ich von dem Spiel nichts mehr.
Zum Vergleich weiß ich von Crysis 1 aus dem Jahr 2007 jetzt noch einige Momente, oder sogar von Far Cry, das sagt einfach alles, und Crysis 1 war auch schon nicht die Story Bombe. :D
schrieb am