Test (Wertung) zu Too Human (Rollenspiel, Xbox 360) - 4Players.de

 

Test: Too Human (Action-Rollenspiel)

von Benjamin Schmädig



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Wenn den Entwicklern am Ende des Spiels die Ideen ausgehen, wirkt Silicon Knights müde - und ihr Spiel wie der krampfhaft angestrebte Schlussstrich unter einem zehn Jahre alten Mammutprojekt. So beeindruckend die mythologische Science-Fiction-Welt auch aussieht und so überzeugend einige ihrer Akteure in Nahaufnahme wirken, so sehr gehen die Charaktere in der belanglosen Regiearbeit unter und so sehr ist die Technik mit den Schauplätzen überfordert. Den Cyberspace trifft ein ähnliches Schicksal: Lässt man sich gedanklich auf ihn ein, kann er unglaublich faszinierend sein. Will man ihn spielerisch nutzen, wird er zum lästigen Zeitfresser. Und auch kooperative Mehrspieler-Action ist eine hervorragende Idee - die andere Spiele aber konsequenter umsetzen, weil sie sie zum Einen auch offline und zum Anderen auch in die Kampagne einbetten. Letzten Endes schaffen es allein die wunderschöne Musik und das brachiale Kampfsystem mit seiner einzigartigen Steuerung, dass Baldur trotz vieler unfertiger Details immer weiter in die Intrigen der kybernetischen Götter vordringt. Auch den motivierenden Sammeltrieb schieben die Entwickler mit vielen normalen, einigen starken und sehr mächtigen seltenen Gegenstände an. Unterm Strich haben die Kanadier eins tatsächlich geschafft: Too Human ist wie ein gutes Buch. Es regt die Fantasie an, damit sich im Kopf des Publikums ein großes Epos abspielen möge. Schade nur, dass ein Spiel mehr tun muss, als Stichpunkte für die grauen Zellen zu geben. Silicon Knights hätte im wahrsten Sinne des Wortes mehr zeigen müssen, um jenes Epos zu inszenieren, von dem vor zehn Jahren womöglich die Rede war.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Silicon Knights
Publisher: Microsoft
Release:
29.08.2008
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 82% [11]



Xbox 360

„Erzählerisch gut gemeinter, aber leider nicht gut gemachter Science-Fiction-Mythos”

Wertung: 70%



 

Lesertests

Kommentare

Zaifur schrieb am
ich finde das game auch nicht schlecht. der test beschreibt aber auch alle wichtigen stationen, die ein test abdecken sollte. da hab ich andere tests gesehen, wo man schon rausliest, dass dem spiel von vornherein keine chance gegeben wird...
als ich too human dann gespielt hab, hats einen wirklich motiviert und an manchen stellen denkt man "wow das game hatte echt potential"... schade nur dass es nicht konsequent ausgeschöpft wurde.
in den ersten 10-20 minuten fragt man sich noch, ob man wirklich das too human in der box hat, was überall so "schlecht" abgeschnitten haben soll. denn da kommt noch richtig laune auf. da metzelt man einzelne mobs mit coolen air combos nieder oder ballert sie in der luft "haltend" über den haufen.
auch der cyberspace ist atmosphärisch sehr gelungen nur läuft man wirklich "nur" rum hat auch nur rudimentäre interaktionsmöglichkeiten, was einen unvermittelt etwas an ältere nintendo games erinnert (nix gg. nintendo).
aber es gibt leider leider viel zu viele macken und die story ist wirklich sehr "fadig" umgesetzt. vor allem so kurz... man steht am ende noch nicht mal loki gegenüber sondern hel, seiner untoten tochter. silicon knights will ernsthaft ein sequel rausbringen (soviel ich gehört hab, soll sogar eine trilogy entstehen). auf der homepage von silicon knights wird wohl auch händeringend nach neuen leuten gesucht (würd mich ja anbieten aber ich hab keine offiziell veröffentlichten spiele auf meinem cv stehen ;)
naja über diese ganzen macken kann ich ab und zu hinwegsehen aber was mich im allgemeinen an too human gestört hat, war dass man an so vielen stellen den eindruck von einem "unfertigen" spiel vermittelt bekommt.
da brüten die jungs von silicon knights 10 jahre auf dem game und dabei kommt sowas raus? shame on you!!!
trotzdem, das spiel hat was. athmosphärisch sehr ansprechend,...
GamePrince schrieb am
So, hab mir das Spiel jetzt auch mal geholt.
Hab es inzwischen einmal durch, bin grad beim zweiten Durchlauf und hab gut 20 Std. mit dem Spiel verbracht und ich muss sagen, das Game macht richtig Fun.
Ich hab noch lange nicht genug und es macht mehr Spaß, als z.B. Ninja Gaiden 2.
Die Mischung aus Hack'n Slay und Shooter kombiniert mit der Mischung aus Mytholigie und Sci-Fi ist genial und das Gameplay zündet voll bei mir.
Ich liebe es und bereue den Kauf bzw. den Tausch nicht. ^^
Meine Wertung: 86 %.
Master Chief 1978 schrieb am
70% gehen voll in Ordnung! Habs mir am Releasetag geholt und auch die Demo gezockt! Mir gefällts ich mein SCI - FI und die Nordischen Göttersagen in einem Spiel? Yeah genau mein ding! Ja es ist nicht das beste Spiel aller zeiten und ich denke auch Microsoft hat ein wenig druck bei den Silikon Rittern gemacht damit es endlich kommt. Was mich am meisten stört ist die mit 12 stunden für ein Action - RPG viel zu kurze Spieldauer! Aber das ist bei heutigen Spielen ja des öfteren so! Des weiteren hätte sich Nintendo das Game sicher auch für sich gewünscht! Entwickelt Nintendo eigentlich noch ernsthafte Spiele? Oder werde ich jetzt nur noch mit Wario Wares und so weiter Zugeschmissen?
Kuttentroll schrieb am
@rezman
bei dem Ergebniss kein Wunder das Nintendo nicht weiter mit dem Team Arbeiten wollte.
Eher umgekehrt.... :wink:
GoreFutzy schrieb am
Also ehrlich gesagt finde ich den Test ein bisschen zu negativ.
Es liest sich auch irgendwie anders, als andere Tests. Ein
wenig aufgesetzt. Zuviele negative Anspielungen in kurzer Zeit.
Dann hat mir noch diese Stelle besonders die Augen verdreht:
Natürlich kracht es zufrieden stellend, wenn man sich zu zweit unter die Horden der Robotergegner mischt - das ist allerdings das Mindeste, was ein auf Action getrimmtes Abenteuer leisten muss.
Muss es das wirklich?
Ich meine, 4players hatte hier wohl klare Vorstellungen.
Ich habe keine.
Meiner Meinung nach ist das Spiel trotzdem interessant genug, um
es zu kaufen.
Wer meine Meinung nicht teilt, der soll mir seine ersparen.
schrieb am