Test (Wertung) zu Command & Conquer 3: Tiberium Wars (Strategie) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Command & Conquer 3: Tiberium Wars (Strategie)

von Marcel Kleffmann



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Command & Conquer 3 macht es mir nicht leicht! Ich mag Kane, das Tiberium-Szenario, habe den ersten Teil begeistert gespielt und Tiberian Sun verabscheut. Aber irgendwie ist Command & Conquer 3 nur ein gutes Spiel, das hinlänglich Bekanntes auf technisch sehr gutem Niveau serviert,  sich aber mit störenden Kleinigkeiten den Weg zu einer höheren Wertung verbaut. Warum sind die Sammler immer noch so doof und die Wegfindung so schwach? Warum ist der Schwierigkeitsgrad in der wunderbar unterhaltsamen Kampagne so durchwachsen? Warum schaffen es die Entwickler nicht, eine Computerintelligenz zu basteln, die sowohl in der Kampagne als auch im Skirmish einen würdigen Gegner abgibt? Diese Schwachstellen sind schon seit Jahren bekannt. Auch beim Design der Alienrasse fehlt das Quäntchen Kreativität, schließlich spielen sie sich genau wie GDI oder Nod. Nichts Neues ist ebenfalls das auf Zugänglichkeit und schnelle Schlachten getrimmte Kampfsystem nach dem Schere-Stein-Papier-Prinzip, das zwar eine angemessene taktische Vielfalt bietet, aber einfach nicht an StarCraft oder Dawn of War heranreicht. Letztendlich kann Tiberium Wars hauptsächlich durch die hervorragend inszenierte Kampagne mit den wunderbar trashigen Videos und Missionen punkten. Unterm Strich fährt aber auch dieses Command & Conquer auf der Fast-Food-Schiene der rasanten Schlachten ohne Tiefgang. Alles schon gesehen, alles schon gespielt. Wer Anspruch, Komplexität und echte Strategie sucht, sollte sich Supreme Commander anschauen.

Fazit zur Xbox 360-Fassung; 14. Mai 2007:

Die Präsentation ist filmreif, die Kulisse protzt mit futuristischen Schlachten und das Missionsdesign ist gelungen. Gar keine Frage: Auch auf der Xbox 360 macht Command & Conquer eine richtig gute Figur, denn das Ganze läuft auch online angenehm flüssig. Allerdings kommt EA auch mit der Erfahrung aus Herr der Ringe nicht an den Komfort einer Maus heran: Obwohl man das Gamepad intelligent belegt hat und sich in einem fast schon übertrieben ausführlichen Tutrorial allen Feinheiten widmet, verzettelt man sich später im Ernstfall in hektischen Situationen - vor allem, wenn man Finessen wie Truppentaktik oder Formationen schnell einstellen will. Unterm Strich lässt sich die Konsolenstrategie aber gut steuern und wer auf all zu viel Mikromanagement verzichtet, wird sich schnell mit GDI & Co zurechtfinden. Award-Euphorie will trotz des technisch gut umgesetzten Xbox Live-Kampfes auch auf der Xbox 360 nicht aufkommen. Das liegt nicht an der Steuerung, sondern an den inhaltlichen Problemen, die wir schon beim großen PC-Bruder bemängelt haben. Die Schlachten machen Spaß, der Kane-Kultfaktor ist eingerechnet, man kann dem Feind dank Kameraunterstützung über Xbox Live sein eigenes Gesicht zeigen, aber in Sachen KI, Wegfindung & Co steht dieses C&C einfach still. Dafür gibt's auf der Couch wiederum mehr und interessantere Multiplayermodi...
Strategie
Entwickler: EA Los Angeles
Publisher: Electronic Arts
Release:
10.05.2007
27.03.2007
Spielinfo Bilder Videos

Command & Conquer 3: Tiberium Wars
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 86% [48]



Xbox 360

„Auch auf der 360 hinterlässt Kanes Comeback eine gute Figur. Nicht ganz so präzise wie mit der Maus, aber genau so packend.”

Wertung: 81%

PC

„C&C 3 bietet nur Bewährtes auf verdammt hohem technischen Niveau. Kein Meisterwerk, dafür gute Unterhaltung.”

Wertung: 81%



 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Kommentare

Meira5 schrieb am
Ich muss ein wenig düster anfangen. Bei dem Spiel was eigentlich eine hervorragende Arbeit Seitens Electronic Arts ist, wird nach einer gewissen Spielzeit leider nur noch ein großer Krampf. Ich habe das Spiel zwar immer genüsslich spielen können, ohne mich auch groß zu veruasgaben, jedoch fehlen einem die Abwechslungen nach einer Zeit. Dieser gewisse WOW Effekt, den wünscht man sich. Die letzte Stufe vom Schwierigkeitsmodus, den kann man loben. Der fordert einen nicht sehr übertrieben, doch man muss es trotzdem ziemlich ernst nehmen. Ich hatte halt noch einigermaßen mehr Spaß, da ich das Spiel in sehr großen Abständen gezockt habe. In einem Stück zu zocken, ich weiß nicht, das wäre mir zu viel auf einmal. Da fehlt einem wie gesagt die Abwechslung nach einer Zeit. Die Videos und Allgemein noch die gut gemachten Karten und die super Grafik retten das Spiel an einen sicheren Ufer zu den Spielen, die man auf jeden Fall geniessen kann.
Pioneer82 schrieb am
CyberBlackZero hat geschrieben:Ist für xbox ein online pass nörtig oder geht der multiplayer so ?
Nope wird keiner gebraucht, is ja ne moderne Krankheitserscheinung.
CyberBlackZero schrieb am
Ist für xbox ein online pass nörtig oder geht der multiplayer so ?
Alan schrieb am
Das ist doch wohl ein Witz o_O
Supreme Commander ist godlike im Gegensatz zum Rush Gedöns von einem C&C
Jazzdude schrieb am
Nach Age of Mythologie das beste Strategiespiel aller Zeiten! Kurz, knackig geil gemacht. Supreme Commander isn scheiß Witz dagegen. Lahm und Zäh.
Lieber wieder ne knackige runde mit reinigenden Flammen :D
schrieb am